Akteure des Informatikunterrichts im Austausch

Der erste Tag des Informatikunterrichts an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe brachte Teilnehmende von Hochschulen, den Seminaren für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte sowie von Schulen zusammen. Sie informierten sich bei Vorträgen und Workshops über aktuelle Themen für die Unterrichtspraxis.

Vortrag von Dirk Zechnall beim Tag des Informatikunterrichts an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Foto: Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Vortrag von Dirk Zechnall beim Tag des Informatikunterrichts an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Foto: Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Um die Akteure der informatischen Bildung zu vernetzen und das Fach Informatik an den Schulen nachhaltig zu integrieren, hat das Institut für Mathematik und Informatik der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe am 2. Oktober erstmals einen Tag des Informatikunterrichts veranstaltet.

Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, Didaktiker und Didaktikerinnen sowie Lehrkräfte nutzten das Angebot, um sich über aktuelle Themen für die Unterrichtspraxis zu informieren und auszutauschen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kamen von Pädagogischen Hochschulen, Universitäten, den Seminaren für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte sowie von Schulen.

Roter Faden über alle Phasen

„Es ist mir ein Anliegen, die informatische Bildung vom Schulunterricht über das Lehramt­s­studium und die Seminare bis hin zu bestmöglich ausgebildeten Informatiklehrern und -lehrerin­nen als roten Faden über alle Phasen zu etablieren. Nur so kann der Informatikunterricht in Baden-Württemberg nachhaltig und glaubwürdig verankert werden", sagt Jun. Prof. Dr. Bernhard Standl, Juniorprofessor für Informatik und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und Organisator der Veranstaltung.

Auf dem Programm des ersten Tags des Informatikunterrichts an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe standen Vorträge und Workshops zur Programmierung mit Python, zu Machine learning, zur Simulation von Rechnernetzen mit Filius sowie zu Computational Thinking, Gamification und Creative Coding. Keynote-Speaker waren der Lehrer, Diplom-Informatiker und Autor Michael Weigend sowie Urs Lautebach, stellvertretender Sprecher der Informatik­lehrer­innen und -lehrer Baden-Württemberg in der Gesellschaft für Informatik. Der nächste Tag des Informatikunterrichts an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe findet 2020 statt.

Weitere Infos über das Institut für Mathematik und Informatik gibt es auf  www.ph-karlsruhe.de/hochschule/organisation/fakultaet-b/institut-fuer-mathematik-und-informatik

Pressemitteilung als pdf

  Regina.Schneider@vw.ph-karlsruhe.de