StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Aktuelles

Start des Projekts cLEVER

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg unterstützt Projekt zum Transfer der Leitperspektive Verbraucherbildung in den Unterricht

Der neue Bildungsplan 2016 beinhaltet sechs Leitperspektiven, die in den Unterricht implementiert werden müssen. Eine davon ist die der Verbraucherbildung, welche eng mit der Ernährungs- und Verbraucherbildung verbunden ist. Das vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg initiierte und finanzierte Projekt cLEVER startete im April 2016 an unserer Hochschule unter Leitung von Prof. Dr. Silke Bartsch. Eine der beiden wissenschaftlichen Mitarbeiterstellen konnte ab 1. September mit Ann-Kathrin Bauer (Fachlehrerin u.a. für Haushalt/Textil und Mathematik) besetzt werden.
Ziel des Projektes cLEVER ist es, ein fachdidaktisch begründetes und zielgruppenspezifisches Transferkonzept für Lehrkräfte aller Fächer der allgemeinbildenden Schulen aus der Perspektive der alltäglichen Lebensführung zur Umsetzung der Leitperspektive Verbraucherbildung im Bildungsplan 2016 auf der Basis des Bedarfes und der organisatorischen Strukturen zu entwickeln.
In der Bedarfsstudie ermitteln wir zu Beginn des Projektes, was Lehrkräfte brauchen, um die Leitperspektive Verbraucherbildung in ihren Fachunterricht zu implementieren. Auf dieser Grundlage erstellen wir im Projekt ein fachdidaktisch begründetes Transferkonzept für die Klassen 1 und 2 sowie 5 und 6 mit Fortbildungsangebot. (Ann-K. Bauer)


Kategorie: Sondermeldung
Freitag 16 September 2016
<- Zurück zu: Aktuelles