StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Aktuelles

Zulassung nach dem Modell der kompetenzorientierten Passungsquote in den lehramtsbezogenen Bachelorstudiengängen

Änderungen für Bewerberinnen und Bewerber für das kommende Wintersemester 2017/18

Die Pädagogischen Hochschulen verantworten die Ausbildung der Lehrkräfte für die Grundschulen und Werkreal-, Haupt- und Realschulen sowie Gemeinschaftsschulen in wissenschaftlichen Studiengängen.
Das vielfältig angelegte Fächerangebot in diesen Lehramtsstudiengängen, das sich von sprachlichen und naturwissenschaftlich-technischen bis hin zu musisch-künstlerischen und praktischen Fächern erstreckt, ist bis auf wenige Ausnahmen an allen Pädagogischen Hochschulen komplett vertreten. Die Fächer können von den Studienbewerberinnen und -bewerbern bei der Zulassung in dem durch die jeweilige Studien- und Prüfungsordnung gesetzten Rahmen frei gewählt werden, da sie nicht für einzelne Studienfächer, sondern für das gesamte Lehramtsstudium (Grundschule, Sekundarstufe I, Sonderpädagogik) zugelassen werden.

Dies kann allerdings dazu führen, dass die gewählten Fächer der zugelassenen Bewerberinnen und Bewerber nicht die ganze Bandbreite der von der Hochschule angebotenen schulischen Unterrichtsfächer abbilden, während Bewerberinnen und Bewerber mit besonderen Kompetenzen in bestimmten einzelnen Fächern keine Zulassung erhalten und in den Hochschulen die Lehrkapazitäten ungleich ausgelastet sind.

Vor dem Hintergrund einer wünschenswerten besseren Ausschöpfung der hochschuleigenen Kapazitäten und der bei den Bewerberinnen und Bewerbern vorhandenen Kompetenzen haben die Pädagogischen Hochschulen zusammen mit dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg die sogenannten „kompetenzorientierten Passungsquoten“ entwickelt.

Damit führen die Pädagogischen Hochschulen ab der Bewerbung für das Wintersemester 2017/18 als Erprobungsmodell ein zusätzliches Zulassungsverfahren ein, das darauf abzielt, für ausgewählte Unterrichtsfächer jeweils spezifische Kontingente zur Verfügung zu stellen, in denen Bewerberinnen und Bewerber, die entsprechende fachspezifische Kompetenzen nachweisen, bevorzugt zugelassen werden können. Dadurch soll die kompetenzorientierte Passung zwischen Bewerbern und Bewerberinnen und den genannten Fächern optimiert werden.

Hier geht es zur Online-Bewerbung.

Kategorie: Sondermeldung, Pressemitteilungen
Donnerstag 01 Juni 2017
<- Zurück zu: Aktuelles