Benutzendenerfassung und Arbeitsplätze in der Bibliothek

Ein Student sucht ein Buch in einem Bücherregal der Hochschulbibliothek

© Pädagogische Hochschule Karlsruhe. Foto: Stefan Held

Ab Montag, den 06.07.20 können zunächst zehn Arbeitsplätze [Update 14. Juli: 20 Arbeitsplätze] in der Bibliothek freigegeben werden. Gleichzeitig ändert sich aufgrund der Coronaverordnung die Datenerfassung aller Besuchenden der Bibliothek.

Bitte halten Sie beim Kommen Ihren Bibliotheksausweis auf den elektronischen Ausweisleser am ersten Schalter der Service-Theke. Sie erhalten eine Zugangskarte. Beim Verlassen der Bibliothek muss man sich ebenso am Schalter abmelden und die Zugangskarte in den vorbereiteten Behälter werfen. Das Mitnehmen eines Korbes beim Eintreten in die Bibliothek ist nicht mehr notwendig.

Die Erfassung dient zur Nachverfolgung im Falle des Auftretens einer Coronainfektion. Daher werden Kartennummer und Uhrzeiten vier Wochen gespeichert und danach gelöscht.

Nun kann die Bibliothek zur Ausleihe, zum Kopieren, zum Scannen und eingeschränkt zum Lernen genutzt werden. Da es wenige Arbeitsplätze gibt, appellieren wir, die Arbeitsplätze bei Bedarf nach spätestens drei Stunden freizugeben.

Ein Aufenthalt zum Lernen und Arbeiten im Haus ist eingeschränkt gestattet. Die Zahl der Arbeitsplätze ist begrenzt. Nur Personen mit Bibliothekskonto können diese nutzen. Am Arbeitsplatz dürfen Sie Ihre Maske ablegen. Sobald Sie den Arbeitsplatz verlassen gilt wieder die Maskenpflicht.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an hsb(at)ph-karlsruhe.de oder telefonisch an +49 721 925-5518

 

Datum der Veröffentlichung: 02. Juli 2020, aktualisiert am 14. Juli 2020

 

  hsb@ph-karlsruhe.de