StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Einrichtungen

Promovieren an der PH Karlsruhe

Für eine Promotion an der Pädagogischen Hochschule benötigen Sie einen wissenschaftlichen Betreuer oder eine wissenschaftliche Betreuerin. Mit Ihrem Promotionsvorhaben wenden Sie sich daher zuerst an einen Professor oder eine Professorin aus Ihrem Fachgebiet. Nach persönlicher Absprache legen Sie das Promotionsthema fest. Über die Zulassung zur Promotion entscheiden die Fakultäten. Sie erhalten eine Bestätigung über die Zulassung zur Promotion, mit der Sie sich dann als Promotionsstudent/in immatrikulieren können.

Die Promotionsordnung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe informiert Sie über alle Fragen, die die Zulassung und das Verfahren betreffen.

Für den Anfang sind folgende Punkte wichtig:

Zulassungsvoraussetzungen

Sie können zur Promotion zugelassen werden, wenn Sie in Ihrem Heimatland an einer staatlich anerkannten Hochschule mit Promotionsrecht

  • einen Masterstudiengang,
  • einen mindestens vierjährigen Studiengang oder
  • einen postgradualen Studiengang

mit überdurchschnittlichem oder sehr gutem Erfolg abgeschlossen haben.

Wenn Sie diese Voraussetzungen erfüllen, dann können Sie über Ihre Betreuerin die Zulassung zur Promotion bei der zuständigen Fakultät beantragen.

Antrag auf Zulassung zum Promotionsverfahren

Für den Antrag müssen Sie

  • einen Lebenslauf,
  • eine beglaubigte Kopie Ihres Hochschulabschlusszeugnisses, also Ihres Diploms oder Masterabschlusses in der Originalsprache,
  • eine beglaubigte Übersetzung Ihres Hochschulabschlusszeugnisses
  • sowie eine Erklärung darüber, ob Sie früher schon einmal eine Promotion versucht haben,

einreichen. Danach entscheidet die Fakultät über die Annahme des Promotionsvorhabens. Die Annahme erfolgt zuerst für drei Jahre. In dieser Zeit werden Sie an der Hochschule immatrikuliert.

Immatrikulation als Promotionsstudierender an der PH Karlsruhe

Wenn Ihr Promotionsvorhaben von der zuständigen Fakultät angenommen wurde, können Sie sich an der PH Karlsruhe immatrikulieren. Hierzu reichen Sie bitte die folgenden Unterlagen im Akademischen Auslandsamt der PH Karlsruhe ein:

  • Ein vollständig ausgefülltes Bewerbungsformular (erhältlich im Akademischen Auslandsamt oder zum Herunterladen hier)
  • Eine amtlich beglaubigte Kopie des Schulabschlusszeugnisses in der Originalsprache (inklusive Notenübersicht)
  • Eine amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung des Schulabschlusszeugnisses (inklusive Notenübersicht) - entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer oder spanischer Sprache
  • Eine amtlich beglaubigte Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses in der Originalsprache (inklusive Notenübersicht)
  • Eine amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung des Hochschulabschlusszeugnisses (inklusive Notenübersicht) - entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer oder spanischer Sprache

Fragen zu diesen Unterlagen beantwortet Ihnen das Akademische Auslandsamt. Einen Bescheid mit den notwendigen Informationen zur Immatrikulation erhalten Sie vom Studierendensekretatiat.

Sprachkenntnisse

In der Regel wird die Promotionsarbeit in deutscher Sprache abgefasst.  Deshalb sollten Sie über ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache verfügen. Wenn Sie Ihre Arbeit in einer anderen Sprache schreiben wollen, so müssen Sie das in Ihrem Antrag begründen. Die Fakultät wird dann darüber entscheiden, ob die Arbeit in der von Ihnen gewünschten Sprache geschrieben werden kann.

Über einen eventuellen Sprachnachweis entscheidet die Fakultät.

Alle weiteren Fragen, die die Zeit nach der Zulassung betreffen, sind in der Promotionsordnung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe geregelt. Das Dekanat der Fakultät, die für Sie zuständig ist, wird Ihnen außerdem weitere Fragen gern beantworten.