Begrüßung der Poetik-Dozentin „kinderleicht & lesejung“ der PH Karlsruhe und des Hausacher LeseLenzes

Anja Tuckermann ist die siebte Inhaberin der Poetik-Dozentur. Im Rahmen der Begrüßung der Hausacher Stadtschreiber 2020/21 wird auch die Autorin in einem Gespräch mit José F.A. Oliver vorgestellt. Außerdem wird die Publikation der ersten fünf Poetik-Vorlesungen „kinderleicht & lesejung“ 2014 – 2019 präsentiert. Eine Anmeldung zur Veranstaltung im Blumengarten der Gasstätte "Zur Blume" in Hausach ist notwendig.

Donnerstag 17 Sep20
20:00 Uhr
Veranstalter:
Hausacher LeseLenz und Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Ort:
Hotel/Gasthaus "Zur Blume" Hausach im Blumengarten

Der Verein zur Förderung des Hausacher LeseLenzes lädt gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe herzlich zur Begrüßung der Hausacher Stadtschreiber 2020/21 und der Poetik-Dozentin für Kinder- und Jugendliteratur im kommenden Wintersemester 2020/21 ein.

Die Poetik-Dozentur wird im kommenden Wintersemester die Autorin und Journalistin Anja Tuckermann innehaben. In einem Gespräch mit José F.A. Oliver, dem Initiator und Organisator des Hausacher LeseLenzes, wird sie sich vorstellen.

Mehr von "kinderleicht & lesejung" bietet nun die im Schiler&Mücke-Verlag erschienene Publikation der ersten fünf Poetik-Vorlesungen, die von 2014 bis 2019 an der PH stattfanden. PD Dr. Beate Laudenberg vom Institut für deutsche Sprache und Literatur wird gemeinsam mit José F.A. Oliver das Buch präsentieren und es Prof. Dr. Heidi Rösch, ebenfalls vom Institut für deutsche Sprache und Literatur, überreichen. Die Mitbegründerin der Poetik-Dozentur beschließt dann den Reigen der Grußworte durch den Hausacher Bürgermeister Wolfgang Hermann und Astrid Schimmelpenninck.

Zuvor werden nach den Grußworten des Bürgermeisters und der Vertreterin der NEUMAYER STIFTUNG die Hausacher Stadtschreiber mit kurzen Laudationen begrüßt. Dies sind 2020/21 Martin Piekar, der ein Lyrik-Stipendium erhält, Tobias Steinfeld als Empfänger des Amanda-Neumayer-Stipendiums und Marius Hulpe, der das Gisela-Scherer-Stipendium bekommt. Alle drei Autoren geben zudem eine kleine Lesung aus ihren Werken.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, da die Plätze aber angesichts der Abstands- und Hygienevorschriften beschränkt sind, ist eine Anmeldung unter Tourist-Info Hausach 07831-7975 oder per E-Mail: tourist-info(at)hausach.de  dringend erforderlich.

Hier gibt es die Einladung und das Programm als PDF.