"Warum ausgerechnet Mariupol? - Ursachen und Folgen eines russischen Kriegsverbrechens"

Gastvortag mit Dr. Klaus Becker, Historiker, Stadtarchivar und  Referent der OSZE

Mittwoch 22 Jun22
18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Veranstalter:
Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft

Ort:
PHKA, Raum 1.013

Der Referent Dr. Klaus Becker besuchte seit 2001 die Industriestadt Mariupol am Asowschen Meer jährlich im Rahmen von Studien- und Familienreisen. Er wird die soziale und politische Situation der dortigen russischsprachigen Bevölkerung skizzieren und insbesondere herausarbeiten, warum die Hafenstadt Mariupol sich 2014 zum Verbleib der Ukraine entschieden hat. Und warum dies für den russischen Präsidenten genug Anlass war, diese ab Februar 2022 vollständig zu zerstören.