EFFEKTE im Mai: Batterien, Strom und Kraftstoffe der Zukunft

Ein EFFEKTE-Dienstag mit Wissenschaftlern des Karlsruher Institut für Technologie und Helmholtz Institut sowie vom Kompetenzzentrum Wärme der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg

Dienstag 18 Mai21
19:30 Uhr - 22:00 Uhr
Veranstalter:
Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe mit Wissenschaftsinsitutionen der Stadt

Ort:
www.effekte-karlsruhe.de
Header der EFFEKTE Reihe mit dem blauen Schriftzug EFFEKTE, Angabe Februar bis Juni 2021 und dem Bild einer Glühbirne in einer gepflasterten Straße auf dem Gelände des alten Schlachthofs in Karsruhe

Für den Klimawandel braucht es leistungsstarke Batterien als Speicher, um saubere Energieträger zwischenspeichern zu können. Prof. Dr. Maximilian Fichter vom Karlsruher Institut für Technologie und Helmholtz Institut zeigt, wie an nachhaltigen Batterien und deren Recycling geforscht wird.

Herr Dr. Max Peters vom Kompetenzzentrum Wärme der KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg nimmt die Zuhörenden mit auf eine spannende Reise durch den „Energiewende-Dschungel“. Klar ist: Ein Energiesystem, das zu 100 Prozent aus  erneuerbaren Energien besteht, ist absolut möglich – aber es gibt eben viele Wege dahin. Ihre Forschungen zu regenerativen Kraftstoffen stellen Forschende des Instituts für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) vor – als Beitrag zur CO2-neutralen Mobilität.

Moderiert wird die Veranstaltungsreihe Wissenschaftsdienstag von der Journalistin Hanna Sophie Lüke.

Die Veranstaltungen sind kostenfrei.

Achtung: Auf Grund der Corona-Pandemie findet die EFFEKTE-Reihe 2020/21 digital statt. Die Ausstrahlung erfolgt jeweils um 19:30 Uhr auf www.effekte-karlsruhe.de und auf dem YouTube-Kanal des Wissensschaftsfestivals EFFEKTE. Hierfür können sich Interessierte einfach bei You-Tube zur Premiere um 19:30 Uhr einloggen.