StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Forschung

Promovieren an der PH Karlsruhe

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern in den entsprechend vertretenen Disziplinen die Möglichkeit zur Promotion. Man kann nach Abschluss der wissenschaftlichen Arbeit (Dissertation) und einer mündlichen Prüfungsleistung (Rigorosum oder Disputation) den Grad eines Doktors der Erziehungswissenschaften (Dr. paed.) oder eines Doktors der Philosophie (Dr. phil.) erwerben.

Ablauf der Promotion

In der Promotionsordnung finden Sie alle wichtigen Informationen zu den aktuell gültigen Regelungen und zum Ablauf der Promotion. Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an die Fakultätssekretariate.  

  • Voraussetzungen für eine Promotion

Abschluss eines Masterstudiengangs, eines Studiengangs an einer Universität, Pädagogischen Hochschule, Kunst- oder Musikhochschule mit einer mindestens vierjährigen Regelstudienzeit oder eines postgradualen Studiengangs an einer Universität, Pädagogischen Hochschule oder einer anderen Hochschule mit Promotionsrecht. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Promotionsordnung.

  • Annahme als Doktorandin/Doktorand

Die Annahme als Doktorandin/Doktorand wird im Dekanat der zuständigen Fakultät beantragt. Voraussetzung für die Einleitung eines Verfahrens zur Annahme ist eine Betreuungszusage durch die Betreuerin oder den Betreuer. Zwischen Doktorandin/Doktorand und Betreuerin/ Betreuer wird unmittelbar nach der Betreuungszusage eine Promotionsvereinbarung getroffen - die Vorlage erhalten Sie bei den Fakultätssekretariaten.

  • Status als Doktorandin/Doktorand

Nach Annahme als Doktorandin/Doktorand können Sie sich an der Hochschule immatrikulieren (dies ist jedoch nicht zwingend erforderlich).

  • Verfassen der Dissertation

Die Dissertation besteht entweder aus einer Monographie oder setzt sich kumulativ aus mehreren Texten zusammen. Sie weist die Befähigung zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit der/des Promovierenden nach. Die Dissertation muss veröffentlicht werden (siehe hierzu die entsprechenden Hinweise in der Promotionsordnung). Die Veröffentlichung erfolgt entweder als Dissertationsdruck oder in einer wissenschaftlichen Zeitschrift oder Schriftenreihe oder als eigenständige Publikation in einem Verlag.

  • Abschluss

Nach der mündlichen Prüfung (Disputation oder Rigorosum) und Einreichung der Pflichtexemplare der Veröffentlichung der Dissertation (bis spätestens ein Jahr nach der Prüfung) wird die Promotionsurkunde verliehen.

Wissenschaftliche Nachwuchsförderung der PH Karlsruhe

Ihnen stehen an der PH Karlsruhe vielfältige Serviceangebote zur Verfügung: 

  • Beratung zu Stipendiums- und Forschungsanträgen

Vernetzung und Anlaufstellen

  • Wenn Sie regelmäßig über Veranstaltungen und alle Belange der Promovierenden an der PH Karlsruhe über unseren dok-ka-Verteiler informiert werden möchten, schreiben Sie uns gerne an.
  • Als angenommene/r Doktorand/in der Pädagogischen Hochschule sind Sie Mitglied des Doktorandenkonvents. Der Konvent vertritt die Belange der Promovierenden an der PH. Kontakt: doktorandenkonvent(at)ph-karlsruhe.de.
  • Die Pädagogische Hochschule hat verschiedene Anlaufstellen, wenn es um das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht, z.B. die Gleichstellungsbeauftragte oder Möglichkeiten der Kinderbetreuung im Hause. Weitere Informationen erhalten Sie hier
  • Hier finden Sie zudem Informationen zur Finanzierung einer Promotion und zur Unterstützung für Konferenzteilnahmen.