StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Forschung

Fortbildung von Mathematiklehrpersonen evaluieren (Formel R)

Institut(e) – Abteilung(en): Institut für Mathematik und Informatik, Abteilung Mathematik in der Primarstufe und im Elementarbereich

Leitung/Koordination: Prof. Dr. Sebastian Wartha

Mitarbeit: Studientische Hilfskräfte der Universität Kassel

Laufzeit: Mai 2012 bis September 2013

Förderung durch: Universität Kassel, Bildungsregion Kassel

Zusammenarbeit mit: Prof. Dr. Frank Lipowsky, A. Sueck, Prof. Dr. W. Blum und Prof. Dr. R. Borromeo-Ferri (Uni Kassel)

Kurzdarstellung des Projekts:
40 Mathematiklehrkräfte aus Sekundar- und Primarstufe werden in der Bildungsregion Kassel zum Thema Rechenstörungen fortgebildet. Die Qualifizierungsmaßnahme besteht aus 3 zentralen Bausteinen:
1) Über das Schuljahr 2012/13 hinweg werden insgesamt 7 Fortbildungstage (Federführung S. Wartha) zum Themenschwerpunkt Rechenstörungen in Primar- und Sekundarstufe durchgeführt.
2) Die Lehrkräfte betreuen im Schuljahr 2012/13 max. 4 rechenschwache Kinder im Rahmen einer wöchentlichen Förderstunde
3) Es finden regelmäßige Intervisionstreffen der Lehrkräfte (Tandems aus Primar- und Sekundarstufenlehrkräften kombiniert) statt.
Die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Maßnahme wird wissenschaftlich durch den Fachbereich Empirische Schul- und Unterrichtsforschung der Universität Kassel (Prof. Dr. F. Lipowski) auf Schülerebene evaluiert.

Publikationen:
i.V.

Vorträge (nur S. Wartha):
02.05.12 Projektdarstellung
31.08.12 Rechenstörungen als schulische Herausforderung
01.09.12 Förderung und Prävention von Rechenstörungen