StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Hochschule

Musikvideos mit der Louis- Lepoix- Schule

Vor einigen Monaten wurden wir von dem Aufnahmeleiter unserer zweiten CD und Lehrer an der Louis- Lepoix- Schule angefragt, ob wir nicht Lust hätten mit einer seiner Klassen zwei Musikvideos zu machen. Da sich solch eine Möglichkeit nicht jeden Tag bietet und etwas Besonderes für jede Big- Band ist, waren wir von Anfang an begeistert. 

In einem ersten Treffen mit der Klasse in Baden- Baden wurde uns erklärt, wie die Aufnahmen zu den Videos ablaufen werden und auch wie die Videos zu Vehicle  (Ides of March) und Fantasy (Earth, Wind & Fire) später aussehen würden: Das erste sollte schwarz-weiß und im Stil der 60er Jahre werden, doch der Effekt sollte nicht durch nachträgliche Bearbeitung entstehen, sondern die ganze Band, bis auf die Instrumente, schwarz- weiß geschminkt werden. Fantasy hingegen sollte bunt und verrückt sein - im Stil der 70er Jahre.

Als wir am ersten Abend für die Tonaufnahmen nach Baden- Baden kamen, waren wir sehr beeindruckt von dem Tonstudio, wo auch später der Videodreh stattfinden sollte: Jeder von uns hatte sein eigenes Mikrofon und konnte somit perfekt aufgenommen und später professionell abgemischt werden. Zwar waren einige von uns schon dabei, als wir unsere zweite CD aufgenommen haben und kannten daher schon eine solche Situation, dennoch war es für ein paar auch das erste Mal in einem Tonstudio derart professionelle Aufnahmen zu machen. Perfektes Timing und Genauigkeit sind bei einer Aufnahme von größter Wichtigkeit, was auch ein gewisses Maß an Konzentration fordert. Trotz der ungewohnten Situation für einige von uns spielten wir in wenigen Stunden beide Stücke zu unserer Zufriedenheit ein.

An den zwei darauf folgenden Tagen entstanden die Videos, was für alle zwar mit einem gewissen Stress verbunden war, doch die Vorfreude auf den Dreh, der Spaß währenddessen und zwischen den Takes überwiegten. Besonders der Drehtag zu Fantasy stand ganz im Zeichen der Flower- Power und der Freude, denn wann sieht man schon seine Bandkollegen mit Perücke, Schlaghosen, Stirnbändern und Blümchenhemden?

„Trotzdem es für uns eine relativ fremde und neue Situation war, bin ich stolz auf die bandinterne Zusammenarbeit und musikalisch- künstlerische Präsenz. Wir sind, als Band, an dieser Aufgabe gewachsen und manche haben ihre schauspielerischen und komödiantischen Fähigkeiten für sich entdeckt. Das Projekt war für mich ein voller Erfolg.“ (Victoria Kahnes)