Posterpräsentationen des Masterstudienganges Bildungswissenschaft

Zwischen dem 21. Januar 2020 und dem 29. Januar 2020 finden die Posterpräsentationen des Masterstudienganges Bildungswissenschaft der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe statt. Dabei präsentieren die Studierenden ihre jeweiligen Forschungsprojekte, und deren Bedeutung für den bildungswissenschaftlichen Diskurs. Hierzu lädt das Institut für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt außerschulische Felder alle Interessierten zur Teilnahme und zur Diskussion ein. Die genauen Termine, sowie Themen und Räumlichkeiten finden sie in der folgenden Terminübersicht. Bitte beachten Sie die Raumänderung! 

Wir freuen uns auf lebendige wissenschaftliche Diskussionen mit Ihnen!

Sarah Homner & Andreas Stock für die Studierenden
 

 


Terminübersicht: 

Dienstag, 21.01.20 (Raum 2.B215)

15.30 – 15.45 Uhr Picco, Lisa & Walser, Lea
Was verstehen Grundschullehrkräfte unter interkultureller Bildung?
-Eine qualitative Studie mit einem Vergleich zwischen Deutschland und Luxemburg

 

15.50 – 16.05 Uhr Stock, Andreas & Tschernowalow, Julia
Das Menschenbild und der Bildungsbegriff im Neoliberalismus

 

16.10 – 16.20 Uhr Gerhard, Anne
Drogenkonsum im Jugendalter - Einstellungen und Wissen von Jugendlichen zum Thema psychotrope Substanzen

 

16.35 – 16.50 Uhr Hofferer, Melanie & Homner, Sarah
Der Nutzen verschiedener Veranstaltungsformate für den studentischen Wissenserwerb

 

16.55 – 17.05 Uhr Stallbommer, Sandra
Erprobung eines Fragebogens zur Nutzung von digitalen Medien in Kindertageseinrichtungen

 


Mittwoch, 22.01.20 (Raum 2.B215​​​​​​​)

14:30 – 14:45 Uhr Sulzbacher, Lea & Wassermann, Simon
Resilienzförderung Drei- bis Sechsjähriger durch Bilderbücher: Theoretische Grundlagen und Feldzugänge
–Rahmung und Begrifflichkeiten –

 

14.50 – 15.10 Uhr Merkel, Alisa; Wagner, Franziska & Winandy, Jil
Resilienzförderung Drei- bis Sechsjähriger durch Bilderbücher: Theoretische Grundlagen und Feldzugänge
–Methoden und Methodologie–

 

15:15 – 15:25 Uhr Nitzschke, Theresa
Diagnose „Nahrungsmittelunverträglichkeit“ – vom verordneten Krankheitsbild zur (Selbst-)Expertise im Rahmen von Gesundheitsbildung

 

15.40 – 15.50 Uhr Proes, Pauline
(Hoch-)Begabte im Schulalltag
Subjektives Erleben – Schwierigkeiten – Veränderungswünsche

 


Mittwoch, 29.01.20 (Raum 2.B215)

14.45 – 14:55 Uhr Armbruster, Tina
Einstellungen von Kindheitspädagog*innen (B.A.) zur frühen mathematischen Bildung

 

15.00 – 15.10 Uhr Wrosch, Jessica
Eine Untersuchung zur Strukturwahrnehmung und –nutzung bei unstrukturierten Punktmengen mit Hilfe von Eye-Tracking

 

15.25 – 15.35 Uhr Markevich, Angela
Berufliche Integration von ausgebildeten geflüchteten Menschen

 

15.40 – 15.50 Uhr Martin, Vera
Entwicklungsbegleitung durch IT-gestützte Beobachtung im Kindergarten. Wie schätzen pädagogische Fachkräfte die ganzheitliche Förderung von Kindern im offenen Konzept ein und wie viel Zeit bleibt für Beobachtung?