Institut für­­ Islamische Theologie und­ ­­Religionspädagogik

Über Uns

Mit seinem Anspruch einer professionellen Ausbildung und Qualifikation von ReligionslehrerInnen leistet das Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik seit seiner Gründung im Jahre 2006 einen wichtigen Beitrag für die Verwirklichung des grundgesetzlich verankerten Religionsunterrichts in der pluralen deutschen Gesellschaft. 

Durch eine bekenntnisorientierte, offene sowie kontextbezogene Lehre und Forschung, durch Austausch und Diversität sowie durch Dialog und Vernetzung sichert das Institut den Aktualitätsbezug, die Vielfalt, den Pluralismus und die Anschlussfähigkeit an die Lehren des Islams. Die Studiengänge umfassen die Kernfächer der diversitären islamischen Wissenstradition, pädagogische und didaktische Inhalte sowie Lehrveranstaltungen über die Lebenswelten der Muslime im europäischen Kontext aus der Binnenperspektive. Bestreben ist es dabei, eine Brücke zwischen Tradition und Moderne zu bauen.

Berufsperspektiven und Aussichten

Die erworbenen Qualifikationen befähigen die Absolventinnen und Absolventen in erster Linie zum Einsatz als muslimische ReligionslehrerInnen aber auch zu weiterführenden Studien und Tätigkeiten in jeglichen Arbeitsbereichen rund um den Islam und mit MuslimInnen. Als Zweitfach in der Kombination mit anderen Lehramtsstudiengängen, bietet das Studium der Islamischen Theologie und Religionspädagogik die Möglichkeit einer tieferen sowie wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit der eigenen Religion in Verbindung mit der Verwirklichung des Berufswunsches „LehrerIn“. Damit steigert das Fach die Motivation zum erfolgreichen Lehramtsstudium für MuslimInnen in Baden-Württemberg.

Derzeit besuchen schätzungsweise über 800.000 SchülerInnen mit einem muslimischen Hintergrund öffentliche Schulen in Deutschland. In Baden-Württemberg geht das Kultusministerium von 180.000 aus, wobei aufgrund der aktuellen LehrerInnenversorgung nur ca. 6000 SchülerInnen am islamischen Religionsunterricht teilnehmen. Allein diese Zahlen verdeutlichen den enormen Bedarf und die Berufsmöglichkeiten für angehende muslimische LehrerInnen.

Studiengänge der Islamischen Theologie und Religionspädagogik

Informationen zu den Studiengängen und Verlaufspläne

                                             Bachelor Lehramt Sekundarstufe I

                                             Studienverlaufsplan

                                            

                                            Master Lehramt Sekundarstufe I

                                             Studienverlaufsplan

 

                                             Master Erweiterungsfach Sekundarstufe

                                            Studienverlaufsplan            

                                             (für bereits tätige LehrerInnen berufsbegleitend)                            

Das Zertifikat Interreligiöses Begegnungslernen ist ein außercurriculares Studienangebot und kann zusätzlich zum regulären Studium belegt werden. Es dient der Vertiefung und der individuellen Schwerpunktbildung und umfasst in der Regel kleinere Studieneinheiten.

Zielgruppe sind

  • Studierende der Islamischen Theologie und Religionspädagogik
  • Studierende der Fächer Katholische Theologie, Evangelische Theologie und Ethik
  •  Lehramtsanwärter*innen der Seminare Karlsruhe
  •  Lehrerinnen und Lehrer der bekenntnisorientierten Fächer des Religionsunterrichtes und des Fachs Ethik

Informationen zum Zertifikat finden Sie im Studienangebot   Interreligiöses Begegnungslernen

 

Die Studiengänge auf einen Blick
Bewerbungsfristen15. Juli und 15. November
ZulassungKeine NC-Beschränkung!
Mögliche AbschlüsseBachelor/ Master
StudienbeginnJeweils im WiSe
Jetzt bewerben

Der islamische Religionsunterricht sunnitischer Prägung steht auf einer tragfähigen Basis

Die Fortsetzung des islamischen Religionsunterrichts sunnitischer Prägung, welcher zunächst als Modellprojekt organisiert war, wurde beschlossen. Dazu veröffentlichte das Land Baden-Württemberg am 16.07.2019 eine entsprechende   Pressemeldung. Studierende am Institut für Islamische Theologie und Religionspädagogik erhalten somit an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe eine Ausbildung, die zukunftssichere Berufsmöglichkeiten in Aussicht stellt. Es ist darüber hinaus mit einem großen sowie wachsenden Bedarf Islamischer ReligionslehrerInnen an baden-württembergischen Schulen zu rechnen.

Die Organisation des Islamischen Religionsunterrichts, die Beschlussfassung und Inkraftsetzung von Bildungsplänen, die Entscheidung über die Zulassung von Unterrichtsmaterialien und Religionsbüchern sowie die Beschlussfassung über eine sogenannte Idschaza-Ordnung (Lehrbefugnis für den islamischen Religionsunterricht) obliegen der dafür gegründeten Stiftung „Sunnitischer Schulrat“.

Forschungsprojekte

Robert Bosch Stiftung

10/2018 – 6/2020

Das durch die Robert Bosch Stiftung geförderte Projekt möchte die muslimischen Jugendlichen und jungen Erwachsenen dahingehend untersuchen, wie der Faktor Religion die Bereitschaft für soziales Engagement beeinflusst. Im Fokus steht dabei der spezifische Zugang zum Islam und welche Bedeutungsdimensionen von Religiösität einem sozialen Engagement und weiterer gesellschaftlicher Partizipation förderlich bzw. abträglich sind. Dazu soll der bereits ermittelte Sachstand der Forschung kritisch gesichtet werden und das bereits angelegte empirische Messinstrument weiterentwickelt und erprobt werden.

In einem online-Verfahren wurden 786 Personen zwischen 14 und 34 Jahren befragt. Nach der Auswertung und einer visuellen Aufbereitung der Daten soll das Projekt mit einer Publikation als Ergebnissicherung abgeschlossen werden. Die Forschungsergebnisse werden auf Fachveranstaltungen und Tagungen der Fachwelt sowie einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

ErasmusPlus-Projekt einer strategischen Partnerschaft mit Schulen, Instituten und Hochschulen im In- und Ausland (Deutschland, Liechtenstein/Schweiz/Österreich und der Türkei)

9/2014 – 8/2017

 

Im Zuge der aktuellen Diskussion über Religion und Bildung ging es bei dem ERASMUS+ Projekt «Religiöse Bildung und interkulturelles Lernen» (RßIKL) einerseits um grundsätzliche religionspädagogische Belange im Kontext von Schule und Hochschule, andererseits zugleich um Anliegen und Ausrichtung interkulturellen Lernens in der Begegnung von Menschen unterschiedlicher Konfessionen und Religionen in einer zunehmend pluralen Gesellschaft. In den vergangenen Jahren wurde im Bildungsbereich eine Fülle von Anregungen und Programmen entwickelt, wie auf die grösser gewordene kulturelle und religiöse Vielfalt in den europäischen Gesellschaften angemessen reagiert und die heranwachsende Generation auf die Anforderungen einer erhöhten beruflichen Mobilität, der europäischen Integration und des Lebens in Einer Weit vorbereitet werden kann.

Im Rahmen der strategischen Partnerschaft wurde beabsichtigt, Kooperation und Kommunikation auf vielfältige Weise zu ermöglichen: Einerseits konnten gemeinsame Partnerschaftstreffen am Sitz der an diesem Projekt jeweils beteiligten Partnerin Deutschland, Liechtenstein und in der Türkei stattfinden, andererseits aber auch weitere flankierende Maßnahmen wie Veranstaltungen vor Ort und in der Region, die in je eigener Verantwortung der beteiligten Partner durchgeführt wurden.

Im Zuge des Projektes entstand die Publikation Religiöse Bildung und interkulturelles Lernen

Personen

Sekretariat

Die Fachschaft

Unsere Studierendenvertretung

Unsere Fachschaft ist eine Zusammenkunft  engagierter Studierender der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Wir sind bei der Studierendenvertretung (StuVe) als Fachbereichsvertretung Islamische Theologie offiziell eingetragen und vertreten somit die Interessen der Studierenden auf Abteilungs-, Instituts- und Hochschulebene. Neben unseren regelmäßigen Treffen veranstalten wir auch gemeinsame Abende für unsere Mitglieder, um uns gelegentlich zu treffen und austauschen. Außerdem veranstalten wir unser jährliches Fastenbrechen im Ramadan und sind auch an verschiedenen Veranstaltungen der Hochschule präsent. Unsere Fachschaft besteht derzeit aus 18 Studenten und Studentinnen. Jeder Studierende ist herzlich eingeladen uns kennenzulernen und mitzumachen.

Institut für Islamische Theologie Fachschaft

Sitzungen finden jeden 2. Donnerstag im Monat um 11:00 Uhr statt.

Wo muss ich hin?

Pädagogische Hochschule Karlsruhe
Bismarckstr. 10
Gebäude 1, Raum 408

Kontakt zur Fachschaft: Nabiha Boujrad  (nabiha.boujrad@ph-karlsruhe.de) oder Muhammed Cingi (muhammed.cingi@ph-karlsruhe.de)

 

 

Letzte Änderung: 12.03.2020
Für den Inhalt verantwortlich: schroeter@ph-karlsruhe.de