Institut für Katholische Theologie

Wieso gibt es überhaupt etwas und nicht vielmehr nichts? Hat das menschliche Leben irgendeinen Sinn – und wenn ja, welchen? Endet alles mit dem Tod? Existiert ein höchstes, vollkommenes Wesen? Worauf kommt es in meinem Leben letztlich an? 
Große Fragen wie diese bewegen Menschen seit unvordenklicher Zeit, und kein zivilisatorischer oder wissenschaftlicher Fortschritt hat daran etwas geändert. Ein Antwortzugang, der während zwei Jahrtausenden nichts an Faszination und Aktualität eingebüßt hat, liegt in Leben und Botschaft Jesu Christi. Dieser Antwort und ihrer zweitausendjährigen Entfaltungsgeschichte mit wissenschaftlichem Anspruch nachzuspüren, dazu lädt das Denkabenteuer Theologie ein: geschichtsbewusst, aktuell, zukunftsorientiert und kreativ.

Semester im Corona-Modus

Auch das Institut für Katholische Theologie arbeitet derzeit im Corona-Modus. Wir möchten aber trotz der derzeit herrschenden Einschränkungen so gut wie möglich für Sie erreichbar sein. Für alle Anliegen und Fragen steht das Institutsteam Ihnen daher gerne per E-Mail und sowie über verschiedene andere Optionen der Kontaktaufnahme (Telefon, Videomeeting, Chat) zur Verfügung. Zögern Sie nicht, uns mit all Ihren Anliegen zu kontaktieren!

Fünf Tage leben wie ein Benediktiner

Im Benediktinerkloster den Lebensrhythmus und die Spiritualität dieses alten Ordens aus eigener Erfahrung kennenlernen – das war das Ziel einer Klosterfahrt, die im Frühjahr 2020 einige Studierende der katholischen Theologie aus Karlsruhe in eine ganz andere Welt entführte. 

Rund 15 Studierende machten sich Anfang Februar auf den Weg in das Benediktinerkloster Münsterschwarzach in der Nähe von Würzburg. Unser Ziel war es uns in den Tagesrhythmus der Mönche einzuschwingen, um in Ansätzen ein solches Lebensmodell nachvollziehen zu können. Am Ende war es aber nicht nur das, was alle begeisterte, sondern besonders die Gastfreundschaft und Offenheit der Mönche, durch die wir uns sehr willkommen fühlten und unser teilweise veraltetes Bild eines konservativen Lebens im Kloster veränderten. 
Besonders begeistert waren die Mönche von unserer regelmäßigen Anwesenheit bei den fünf Gebetszeiten über den Tag hinweg, weshalb einzelne von ihnen auch immer wieder Kontakt zu uns suchten und für all unsere Fragen offen waren.
Neben der Liturgie, dem Mönchtum und Benedikt von Nursia befassten wir uns mit der Biographie von Personen, die wir unter unserem Motto „Nachfolge Jesu“ beleuchteten. Außerdem gab es einige spirituelle Impulse, die uns halfen uns tiefer auf religiöse Themen und Spiritualität einzulassen. 
Insgesamt waren es fünf sehr schöne Tage mit einer tollen Gruppe und einmaligen Begegnungen, die unsere Lebenseinstellung beeinflusst hat und uns alle sicherlich noch einige Zeit beschäftigen wird. 
Ein besonderer Dank geht an Frau Dr. Speck und Frau Legge, die die Tage organisiert und uns wertvolle Gedanken weitergegeben haben.


Hannah Jüttner, Lisa Raab und Elisabeth Schenz

Heilig | Unheilig. Sieben kunsthistorische und theologische Spots auf Hans Baldung Grien

Forschung

Die Forschungsausrichtung des Instituts für Katholische Theologie orientiert sich an der Zielsetzung, praxisnahe fachdidaktische Reflexion mit einer fundierten fachwissenschaftlichen Forschung zu verbinden. Daher beteiligen sich die Mitglieder des Instituts intensiv am akademischen Diskurs ihrer jeweiligen theologischen Disziplinen und widmen sich dabei konkret Themenfeldern wie etwa der Biblischen Anthropologie, einer systematischen Reflexion theologiegeschichtlicher Positionen oder der Alltagsbedeutung von Religion. Diese Forschungsanliegen werden von didaktischen und religionspädagogischen Arbeiten flankiert, wobei besondere Akzente auf den Bereichen Bibeldidaktik, Biographisches Lernen, Didaktik dogmatischer Themen und Religionspädagogik der Vielfalt liegen.

Studieren, was Sinn macht

Katholische Theologie als Studienfach

Lehre

Das Institut für Katholische Theologie ist an einem breiten Spektrum von Studienangeboten der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe beteiligt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Studiengängen zur Ausbildung zukünftiger Primar- und Sekundarstufenlehrkräfte für den katholischen Religionsunterricht. Darüber hinaus engagiert sich das Institut für Katholische Theologie im Studienprogramm der Masterstudiengänge Bildungswissenschaft, Geragogik, Interkulturelle Bildung, Migration und Mehrsprachigkeit, im lehramtsspezifischen Grundlagenstudium sowie in verschiedenen Bereichen der Erwachsenenbildung und des gesellschaftlich-kulturellen Diskurses.

Studienfach

Das Fach Katholische Theologie kann im Rahmen des Lehramtsstudiums als Unterrichtsfach gewählt und studiert werden.

Studiengänge

Neu erschienen:

Ursula Schumacher (Hg.): Abbrüche - Umbrüche - Aufbrüche. Gesellschaftlicher Wandel als Herausforderung für Glaube und Kirche. Münster: Aschendorff, 2019.

Personen

Institutsleitung

Sekretariat

Stv. Institutsleitung

Sprechzeiten: Aufgrund der aktuellen Situation bitte ich bei allen Rückfragen um eine Kontaktaufnahme per E-Mail. Ich werde so rasch wie möglich antworten und bei Bedarf gerne auch einen Austausch per Telefonat oder Videokonferenz ermöglichen.

Institutsteam

Sprechzeiten:
mittwochs 12.00-14.00h u.n.V
Im laufenden SoSe finden keine Präsenzsprechzeiten statt. Sie können mich per Mail erreichen, ich antworte zeitnah.
Im laufenden SoSe finden keine Präsenzsprechzeiten statt.
Sie können mich per Mail erreichen, ich antworte zeitnah.

Hilfskräfte

elisabeth.birglechner@stud.ph-karlsruhe.de

gellerfabie@stud.ph-karlsruhe.de

luisa.hassdenteufel@stud.ph-karlsruhe.de

maike.huennekes@stud.ph-karlsruhe.de

katrin.ruehle@stud.ph-karlsruhe.de

Letzte Änderung: 21.05.2020
Für den Inhalt verantwortlich: