Institut für Mathematik

Aktuelles

Aktuelle Informationen des Instituts für Mathematik werden auf dem virtuellen Schwarzen Brett auf Stud-IP veröffentlicht.

So kommen Sie zum virtuellen Schwarzen Brett Mathematik.

Studium und Lehre

Studierende beachten bitte das virtuelle Schwarze Brett des Instituts. Dieses befindet sich im StudIP unter Einrichtungen -> Institut für Mathematik -> Dateien. Hier sind alle relevanten Informationen zu Veranstaltungsinhalten, Prüfungen, Klausuren, Klausurtermine, Klausureinsichten, Modulleistungsbelegscheinen und allgemeinen Hinweisen abrufbar.

In der Mathematikdidaktik wird einerseits „von der Mathematik aus“ analysiert, wie die Inhalte fachlich so aufbereitet werden können, dass sie optimal gelernt werden können. Andererseits wird „vom Lernenden aus“ überlegt, mit welchen Schwierigkeiten zu rechnen ist, wie diese festgestellt und überwunden werden können. Die Grundlage hierzu sind empirische Erkenntnisse aus der Forschung.

Wird Mathematik im pädagogischen Umfeld betrieben (Schule, Kita, …), so ist die Verknüpfung von fachlichen Kenntnissen und fachdidaktischen Kompetenzen unverzichtbar. Der Schwerpunkt der mathematikdidaktischen Ausbildung ist hierbei sehr praxisbezogen. Neben Praktika im Fach kann im Rahmen von Seminaren in den Einrichtungen MINIMA und Beratungsstelle Rechenstörungen unmittelbar mit Kindern zusammengearbeitet werden. Durch Supervision wird eine enge Theorie-Praxis-Verknüpfung in der ersten Ausbildungsphase ermöglicht. Das Ziel der mathematikbezogenen Studiengänge ist, handlungsnahe unterrichtspraktische Kompetenzen auf einer wissenschaftlichen und theoretischen Grundlage aufzubauen.

 

Forschung

  • Untersuchung gelingender und misslingender arithmetischer Lernprozesse (Natürliche Zahlen bis 10, bis 100, Zahlen in Bruch- und Dezimalschreibweise
  • Untersuchung der Entwicklung des Stellenwertverständnisses
  • Empirische Untersuchung der Wirksamkeit von Lehrpersonenfortbildungen
  • MINT2KA - Kooperationsprojekt zu Lehr-Lern-Laboren  - Kooperation mit KIT, 
  • MiniMa - Minis und Erwachsene entdecken gemeinsam Mathematik mit der Machmit-Werkstatt - Projekt zur frühen mathematischen Bildung
  • ETraM -  Eye-Tracking in der Mathematikdidaktik
  • MULDI  - Multiplication and Division Investigations Project – Kooperation mit Monash University Australien) 
  • MISS - Mit Kindern über Strukturen sprechen – Kooperation mit Uni Bielefeld 

Projekte

Personen

Institutsleitung

Sebastian Wartha war nach seiner Promotion zum Thema Grundvorstellungen zu Bruchzahlen wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Schipper und hat gemeinsam mit Mitarbeitenden die Beratungsstelle für Kinder mit Rechenstörungen der Universität Bielefeld betreut. Seit 2010 hat er die Professur für Mathematik im Elementar- und Primarbereich an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe inne und leitet die Beratungsstelle Rechenstörungen. Sein Lehr- und Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Untersuchung gelingender und misslingender mathematischer Lernprozesse sowie der Evaluation von Fortbildungsmaßnahmen zu dieser Thematik.
Sprechzeiten nur nach Voranmeldung via E-Mail.
Ich bin im Wintersemester 2021/22 im Forschungssemester.

Sekretariat

Erreichbar Di. und Do. an der Hochschule sowie Mo. , Mi. und Fr. im Homeoffice.
Sprechzeit: Mo. bis Do. 10 - 11 Uhr

Team

Sprechstunde: Dienstags 16:15-17:15 Uhr, nach vorheriger Absprache per Email (bitte beschreiben Sie Ihr Anliegen kurz)
Sprechstunden finden vorerst nur telefonisch oder online statt.
Bitte vereinbaren Sie einen Termin per E-Mail.
Sprechzeit im WiSe 2021/2022 in der Vorlesungszeit (in Präsenz, ohne Anmeldung):
Donnerstags um 11.35 Uhr

Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit im Anschluss an das WiSe 2021/22:
Termine folgen
Sprechzeiten im WS 21/22:
Mittwoch, 11:30 Uhr - 12:30 Uhr
Voranmeldung per E-Mail erforderlich

Institutseigene Einrichtungen

Letzte Änderung: 09.12.2021
Für den Inhalt verantwortlich: sebastian.wartha@ph-karlsruhe.de