StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Hochschule

Selbstverpflichtungserklärung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe zur Sicherung guter Beschäftigungsverhältnisse und weiterer beruflicher Perspektiven

Zur Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben in Lehre, Forschung, Nachwuchsförderung, Weiterbildung und Dienstleistungen ist es für die Pädagogische Hochschule Karlsruhe von herausragender Bedeutung, kompetente Beschäftigte unterschiedlicher Qualifikationsstufen zu gewinnen und ihnen gute Beschäftigungsverhältnisse wie auch weitere berufliche Perspektiven bieten zu können.

Die Nachwuchsförderung ist ein besonderes Ziel der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Diese Verantwortung der Hochschule für den wissenschaftlichen Nachwuchs erfordert strukturierte Qualifikationswege, die in definierten Abschnitten durchlaufen werden und daher auch befristete Beschäftigungsverhältnisse bedingen. Dies dient der kontinuierlichen Förderung der Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler und damit nicht zuletzt auch der Generationengerechtigkeit. Weiter erfordert die notwendige finanzielle und personelle Flexibilität der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe auch in anderen Bereichen zum Teil befristete Beschäftigungsverhältnisse.

Mit dieser Richtlinie sollen die Beschäftigungsverhältnisse an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe für die wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlässlich gestaltet und dadurch die Zufriedenheit der Beschäftigten und zugleich die Leistungsfähigkeit der Hochschule unterstützt und gefördert werden.

 

Richtlinie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe für die Befristung von Arbeitsver-trägen von wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitar-beitern