StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Die Bildungsinitiative L2 an der Pädagogischen Hochschule


Die Bildungsinitiative L2 unterstützt Studierende und Lehrende, die sich für eine "aktive Lehr-Lern-Kultur" stark machen, mit Mitteln des Bund-Länder-Programms "zur Verbesserung der Studienbedingungen und der Qualität in der Lehre" (Qualitätspakt Lehre, BMBF).

Kernstück der Bildungsinitiative ist seit 2012 ein intensives, hervorragend evaluiertes Training für die Tutorinnen und Tutoren der Hochschule (Tutorentraining). Tutor(inn)enqualifikationen im Rahmen der Bildungsinitiative gibt es ab 2018 auch mit dem Schwerpunkt Forschungsmethoden, mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik, sowie speziell für die Fächer Deutsch und Mathematik. Außerdem organisieren wir den kollegialen Austausch zu wichtigen Fragen der Lehre - bis zu 6 Mal im Jahr. Wir fördern innovative und experimentelle Lehrveranstaltungen aus allen Fächern und Studiengängen als "Microprojekte" im BMBF-Förderprojekt. Und wir begleiten das studentische Lernen mit Lernberater(inne)n. Auch die Lerninseln auf dem Campus der Pädagogischen Hochschule gehören zum Programm der Bildungsinitiative.

Aktuelle Veranstaltungen der Bildungsinitiative

Die Bildungsinitiative unterstützt experimentelle/innovative Lehrprojekte: Erste Projakt-Revue am Mi 4.7. im LLZ, 18.15 Uhr

Für Studierende

In unseren praxisbegleitenden Tutor(inn)enqualifikationen erfahren Sie alles zur erfolgreichen Gestaltung von Tutorien, Übungen und Begleitveranstaltungen nach der Grundidee der "aktiven Lehr-Lern-Kultur".
Wenn Sie als Tutorin oder Tutor in Ihren Studienfächern und Studiengängen tätig sind, teilfinanzieren wir Ihren Hilfskraftvertrag und erleichtern so Ihre Weiterbeschäftigung - auch über die Qualifikationsphase hinaus.

Die Lernberatung Peer to Peer (LLZ) hilft Ihnen bei allen praktischen Fragen der Lern- und Studienorganisation. Dort arbeiten erfahrene Studierende und Studienabsolvent(inn)en, die sich mit den Verhältnissen an der PH auskennen.

In Werkstätten zu Forschungsmethoden (IfBF) erhalten Sie von Mitarbeiter(inne)n und Tutor(inn)en konkrete Unterstützung bei der Planung und Reflexion von Forschungsprojekten, zu Erhebungs- und Auswertungsverfahren, und zur Präsentation Ihrer Ergebnisse.

Für Lehrende

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Tutorinnen und Tutoren bei uns qualifizieren zu lassen! Über 200 Absolvent(inn)en sind überzeugt vom Praxisbezug, dem Arbeitsklima und der Organisation des Angebots (Evaluationsergebnisse des Tutorentrainings).

Auf kollegialer Basis organisieren wir darüber hinaus einen regelmäßigen Austausch zu wichtigen Fragen der Hochschuldidaktik, Studienorganisation und Bildungspolitik in der Kollegialen Hochschuldidaktik (LLZ). Daneben bieten wir einen regelmäßigen Arbeitskreis mit methodischem Schwerpunkt. Wir laden externe hochschuldidaktische Referent(inn)en ein. Und wir vermitteln Ihnen auf Nachfrage externe Kursveranstaltungen.

In unserem Microprojekt-Programm (LLZ) können Sie Veranstaltungen anmelden, die das Projektziel einer "aktiven Lehr-Lern-Kultur" in besonderer Weise unterstützen. In diesem Fall nehmen wir alle Kosten für eine Tutorin oder einen Tutor (nicht nur anteilig, wie bei anderen qualifizierten Tutor(inn)en) und stellen Ihnen unbürokratisch weitere Ressourcen des BMBF-Förderprojekts zur Verfügung.

Wir finanzieren anteilige Lehraufträge (LLZ) für die meisten Fächer und Studiengänge der PH, falls Sie für qualifizierte Tutorinnen und Tutoren zusätzliche fachdidaktische Schulungen organisieren.

Wenn Sie das Lehr-Lern-Studio des LLZ für Ihre Lehrveranstaltungen oder für besondere Seminarpräsentationen nutzen wollen, fragen Sie uns einfach an. Das Studio hat eine komplette flex-i-Ausstattung. Maximal 35 Personen finden Platz.