StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Institut für deutsche Sprache und Literatur

8.7.1960: in Gütersloh geboren

5/1979: Abitur am Städtischen Gymnasium Gütersloh

WS 1979/80 –
SS 1986: Studium der Anglistik und Pädagogik für das Lehramt in der Sekundarstufe II an der Universität Bielefeld

29.4.1986
1. Staatsprüfung für das Lehramt in der Sekundarstufe II
(Gesamtnote: 1,7)

5/1986 – 5/1987: Englisch- und Französischlehrer an der Familienbildungsstätte Gütersloh

6/1987 – 4/1989: Studienreferendar am Studienseminar Paderborn II
Ausbildungsschule: Gymnasium Nepomucenum Rietberg
Fachkonferenzvorsitzender für das Fach Englisch


24.4.1989
2. Staatsprüfung für das Lehramt in der Sekundarstufe II
(Gesamtnote: gut)

5/1989 – 8/1990: wissenschaftliche Hilfskraft am Interdisziplinären Zentrum für Hochschuldidaktik der Universität Bielefeld

9/1990 – 8/1992: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Lehr- und Forschungsgebiet „Deutsch als Fremdsprache“ an der Universität Bielefeld (Kooperationsprojekt zwischen dem RP Detmold und der Universität Bielefeld zur Qualifizierung von Gymnasiallehrerinnen und –lehrern im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“)

2/1992: Promotion zum Dr. phil. an der Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft der Universität Bielefeld
Schwerpunkte: Deutsch als Fremdsprache, Englisch, Fremdsprachendidaktik, angewandte Linguistik

Thema der Dissertation: Worterklärungen durch Beispiele – Merkmale verstehens- und behaltensfördernder kontextueller Bedeutungserklärungen

Note der Dissertation: opus valde laudabile

Gesamtnote der Promotion : magna cum laude

9/1992 – 8/1993: Lehrkraft für besondere Aufgaben im Lehr- und Forschungsgebiet Deutsch als Fremdsprache an der Universität Bielefeld

9/1993 – 6/1997: DAAD-Lektor (Visiting Assistant Professor) an der Abteilung für deutsche Sprache und Literatur der Keimyung Universität in Taegu(Südkorea)

9/1995 – 6/1997: (zusätzlich) Lehrbeauftragter im Fachbereich Germanistik der Kyungpook Nationaluniversität in Taegu (Südkorea)

8/1997 – 6/2000: Englisch- und Pädagogiklehrer am Gymnasium Wilnsdorf (NRW)
Fachkonferenzvorsitzender für das Fach Pädagogik

WS 1999/2000: (zusätzlich) Lehrbeauftragter im Fachbereich Germanistik der Universität Gesamthochschule Siegen

9/2000 – 3/2001: DAAD-Lektor im Fachbereich Germanistik der Eötvös-Lorand-Universität Budapest
Redaktionsmitglied für das Jahrbuch der Ungarischen Germanistik

4/2001 – 7/2003: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Sprachbereich Deutsch als Fremdsprache am Sprachenzentrum der Universität Rostock
Leiter des Sprachbereichs Deutsch als Fremdsprache
Leiter des Internationalen Sommerkurses Deutsch
Erasmus-Fachbereichskoordinator
Mitglied der Senatskommission für akademische Auslandsangelegenheiten

8/2003 - wissenschaftlicher Mitarbeiter/
Geschäftsführer des Lehrerbildungszentrums der Universität zu Köln
Mitglied des Vorstands des Lehrerbildungszentrums
Mitglied der Lehrerausbildungskommission


4. 10. 2007: Ruf auf eine W 3-Professur für Linguistik und Sprachdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

Feststellung habilitationsadäquater Leistungen

15.1.2008: Ernennung zum W3-Professor für Linguistik und Sprachdidaktik