StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Institut für Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft

We2 bedeutet: Zwei Personen – eine Schülerin oder ein Schüler und eine Studentin oder ein Student der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe –, treffen sich in regelmäßigen Abständen, um gemeinsam die eigenen Stärken zu entdecken und weiterzuentwickeln. Die Lehramtsstudierenden begleiten die Schülerinnen und Schüler für eine gewisse Zeit auf ihrem Weg durch die Schulzeit. Sie unterstützen sie, sich der eigenen Handlungsziele bewusst zu werden und sie zu verwirklichen und sie beraten bei individuellen Fragen oder Konflikten. Die Studierenden stehen den Jugendlichen in einer Entwicklungsphase zur Seite, die nicht immer einfach ist. Denn: Oft ist es für Jugendliche leichter, zu wissen was man nicht will, als zu erkennen, was man will.

Die Funktion eines Begleiters ist also weder Elternersatz noch Hausaufgabenhilfe. Durch die gemeinsamen Treffen werden sie zu einer zuverlässigen Vertrauensperson, ev. auch zum Vorbild, von deren eigenen (Schul)erfahrungen die Schüler profitieren können. Die Begleiter fungieren also nicht als pädagogische Vertreter – weder der Lehrer noch der Eltern.

Die Studierenden werden an der PH Karlsruhe auf ihre Tätigkeit von Frau Christine Armbruster und Prof. Dr. Timo Hoyer vorbereit und fortlaufend beraten und unterstützt.

We2 wird seit 2015 mit Mitteln der Schulstiftung Baden-Württemberg gefördert.

Ansprechpartner und Koordinator der PH Karlsruhe:
Apl. Prof. Dr. Timo Hoyer