StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Institut für Kunst

Zielgruppe und berufliche Perspektiven

Zielgruppe
Der Masterstudiengang Kulturvermittlung setzt ein Bachelorstudium voraus, in dem einzelne für den Master relevante Bereiche bzw. beteiligte Fächer bereits studiert wurden, z.B. im Rahmen eines Lehramtsstudiums oder in Studiengängen wie Kunstgeschichte, Musik- oder Theaterwissenschaften.

Das dem Abschluss zugrundeliegende Studium muss einen Mindestumfang von 180 ECTS-Punkten oder eine mindestens dreijährige Regelstudienzeit aufweisen.

Das Studium bietet auch examinierten Künstlerinnen und Künstlern, Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, ihr Qualifikationsprofil im Hinblick auf die Kulturvermittlung abzurunden.

Perspektiven

Einschlägige Untersuchungen wie die „Road Map of Arts Education“ der UNESCO oder die Arbeitsmarktberichterstattung „Gute Bildung – gute Chancen“ weisen dem kulturvermittelnden Bereich einen zunehmenden Bedarf an qualifiziertem Personal in den Bereichen kulturelle Partizipation und Kulturvermittlung zu.

Die akademische Ausbildung vermittelt grundlegende Kenntnisse kulturanthropologischer, kulturhistorischer, kulturphilosophischer Natur sowie fachspezifische Kenntnisse in spezifischen Kulturbereichen. Die Multidisziplinarität im Aufbau des Masterstudiengangs  Kulturvermittlung spiegelt die Vielfalt der unterschiedlichen Berufsfelder, auf die der Studiengang vorbereitet: Kulturvermittelnde und kulturpädagogische Tätigkeiten in

  • Kulturinstitutionen (Museen, Theater, Vereine und Fachverbände, kommunale Kulturbüros)
  • Kultureinrichtungen in freier Trägerschaft (Galerien, Festivals, Bildungsakademien, frühkindliche Förderung,  Seniorenarbeit)
  • Kulturtouristische Tätigkeiten
  • Künstlerische Planung (Kuratoren und Programmplaner für Konzertveranstalter, Festivals, Museen)