StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Institut für Mehrsprachigkeit

Ausland

Als angehende Englischlehrer/innen ist es für Sie unabdingbar, dass Sie bis zum Ende Ihres Studiums über ein hohes Maß an

  • mündlicher Ausdrucksfähigkeit (inklusive einer vorbildlichen Aussprache)
  • fremdsprachlicher Kompetenz im Englischen
  • interkultureller Flexibilität

verfügen.

Um dies zu erreichen, wird ein mehrmonatiger Auslandsaufenthalt in einem englischsprachigen Land vom Fachbereich Englisch empfohlen, wenngleich dies keine unabdingbare Voraussetzung zum erfolgreichen Abschluss des Studiums ist.

Sie haben mehrere spannende Möglichkeiten, dies zu tun. Schulpraktika sowie Studienplätze im Ausland werden vom Akademischen Auslandsamt vermittelt. Sie können aber auch eigenständig ein Kurzzeitpraktikum organisieren oder nach einer Arbeit suchen, z.B. als Au-Pair. Wir beraten Sie gerne über die für Sie passenden Möglichkeiten.

Auslandsstudium

Für alle Studierenden, die ein Auslandsstudium antreten werden, ist die
Wahrnehmung einer Beratung bei dem Auslandsbeauftragten für das Fach
Englisch, Prof.Dr.G.Schwab, verpflichtend.

Im Ausland erbrachte Studienleistungen werden nur aufgrund eines vor dem Aufenthalt
abgeschlossenen und von der Auslandsbeauftragten unterzeichneten Learning
Agreement
durch das Fach Englisch anerkannt.

Diese Beratungsverpflichtung gilt auch für den Fall, dass das Lehrangebot
an einer ausländischen Hochschule vor dem Antritt der Reise noch nicht
vorliegen sollte.

 

Sarah Landrut betreibt den nicht kommerziellen Ratgeber   www.sprachreisenengland.net
mit Tipps und Tricks für einen Aufenthalt (Auslandsstudium, Praktikum,
Sprachreise mit Behinderung) in England.