StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Institut für Transdisziplinäre Sozialwissenschaft

 

Zentren mittelalterlicher Erinnerungskultur einst und heute

Herausgeber

Prof. Dr. Frank Meier, Professor für mittelalterliche Geschichte und Didaktik, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Dr. Ralf Schneider, Studienzentrum Multimedia (SZM), Abt. Mediävistische Germanistik und Frühneuzeitforschung, KIT Karlsruhe

Bearbeiter

Prof. Dr. Matthias Becher, Professor für mittelalterliche Geschichte (Ordinarius), Universität Bonn 

Simon Maria Hassemer, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, DFG Forschergruppe 875, Historische Lebenswelten in populären Wissenskulturen der Gegenwart, Promotionsstipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes  

Prof. Dr. Mathias Herweg, Professor für germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung(Ordinarius), KIT Karlsruhe

Dr. Annelie Kreft, Universität des Saarlandes, Literaturwissenschaftlerin

Prof. Dr. Frank Meier, Professor für mittelalterliche Geschichte und Didaktik, Pädagogische Hochschule Karlsruhe

Prof. Dr. Rainer Leng, apl. Professor für mittelalterliche Geschichte, Universität Stuttgart/Universität Würzburg

Dr. des. Tilo Renz, Germanistische Mediävistik und Frühneuzeitforschung, KIT Karlsruhe 

Prof. Dr. Michael Richter (verst.), em. Professor für mittelalterliche Geschichte, Universität Konstanz (akademischer Lehrer von Mathias Becher und Frank Meier)

Prof. Dr. Hans-Ulrich Rudolf, em. Professor für mittelalterliche Geschichte, Pädagogische Hochschule Weingarten

Dr. Christian Schneider, Universität Heidelberg, Ältere deutsche Literaturwissenschaft

Dr. Ralf E. Schneider, Studienzentrum Multimedia (SZM), Abt. Mediävistische Germanistik und Frühneuzeitforschung, KIT Karlsruhe

Annika Wengeler M.A., Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Mittelalterliche Geschichte, Tutorin von Prof. Dr. Frank Meier

Katharina Zierlein M.A.,

Verlag: Jan-Thorbecke Ostfildern

Erscheinungstermin des Buches August 2013

URL http://www.thorbecke.de/erinnerungsorte-erinnerungsbrueche-p-1840.html

 

Das Forschungsprojekt von Literaturwissenschaftlern und Historikern bearbeitet ausgewählte, zum Teil im Dunkel der Geschichte versunkene mittelalterliche Erinnerungsorte in Europa, an denen wir politischen oder religiösen Träumen und Illusionen begegnen, die vom wirtschaftlichen oder machtpolitischen Aufstieg und Niedergang künden, zu denen Menschen pilgerten und sich Erlösung versprachen, die ein Raub der Naturgewalten wurden oder in kriegerischen Auseinandersetzungen untergingen, die man wüst werden ließ, weil der Boden keine Nahrung mehr hervorbrachte oder um die sich Mythen und Legenden ranken. Manche dieser Orte hat es in der vorgestellten Form nie gegeben, manche haben sich bis zur Unkenntlichkeit verändert, über manche ging die Zeit hinweg, wieder andere sind heute (noch oder wieder) bedeutsam, doch in völlig veränderter Funktion. Das kulturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsprojekt erarbeitet ohne Anspruch auf Vollständigkeit und mit bewußt gesetzten regionalen und thematischen Akzenten die Geschichten dieser Orte.

 

Einführung in das Studium der Geschichte für Lehramtsstudierende in Baden-Württemberg, Österreich und der Schweiz

Bearbeiter in Baden-Württemberg: Prof. Dr. Gerhard Fritz (PH Schwäbisch Gmünd), Dr. Eva Wittneben / PH Schwäbisch-Gmünd, Prof. Dr. Waldemar Grosch (PH Weingarten), Prof. Dr. Frank Meier (PH Karlsruhe)

Bearbeiter in Österreich: Frau Mag. Prof. Dr. Sabine Hofmann (PH Wien)

Bearbeiter in der Schweiz: Frau Sabine Bietenhader (PH Chur)

Verlag: Kohlhammer

Teil 1 Einführung Geschichte

Teil 2 Geschichte und Fachdidaktik

Die Bände sind abgeschlossen und auf der Homepage des Kohlhammer-Verlages zu beziehen.

 http://www.kohlhammer.de/wms/instances/KOB/appDE/nav_searchResults.php?skim=1&world=BOOKS (14.04.2012)

 

Individuum und Macht im Spannungsfeld von Gewalt und Freiheit     Geschichte - Politik - didaktische Umsetzung

Tagungsband:

Prof. Dr. Frank Meier / PH Karlsruhe

Siegried Frech / Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg

34. Tagung der Internationalen Lehrplan- und Lehrmittelgespräche der Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik in Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg

Tagungleitung: Prof. Dr. Frank Meier / PH Karlsruhe zusammen mit         
Siegfried Frech /Landeszentrale für Politische Bildung  Baden-Württemberg

Termin: 02.06.2011 - 04.06.2011

Ort: Haus auf der Alb / Bad Urach

Der Tagungsband erscheint im Wochenschau-Verlag:

Siegfried Frech, Frank Meier (Hrsg.), Unterrichtsthema Staat und Gewalt. Kategoriale Zugänge und historische Beispiele, Wochenschau-Verlag: Schwalbach/Ts. 2012.

Über das Buch
 
In historisch-politischer Perspektive ist Gewalt ein vielschichtiges Problem. Gewalt in der Geschichte ist weder durch gute Wünsche noch durch Ignorieren oder durch so genannte „Zivilisationsprozesse“ (Norbert Elias) auszublenden. Unterschiedliche Formen von Gewalt scheinen zu Menschen und Gesellschaften aller Epochen zu gehören. Der didaktisch angemessene Umgang mit dem Thema Gewalt im historisch-politischen Unterricht ist in vielerlei Hinsicht schwieriger, als es zunächst erscheinen mag. Die vielschichtige Thematik erfordert angemessene kategoriale Zugänge. Gerade die Vergegenwärtigung anderer Epochen und Gesellschaften kann Fragehaltungen fördern und zur gedanklichen Präzision beitragen. Über die Beiträge „Ausnahmerecht und Opfer staatlicher Gewalt“, „Gewalt und soziale Utopien“, „Gewalt und Rechtsprechung“, „staatliche Gewalt und nationale Befreiung“, sowie „Widerstand und Verweigerung im totalitären Staat“ öffnet das Buch Perspektiven für den historisch-politischen Unterricht
.

URL:  http://www.wochenschau-verlag.de/