StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Zentrum für Informationstechnologie und Medien

Zur Erhöhung der IT-Sicherheit wurden zentrale Firewallkomponenten in Betrieb genommen. Dadurch ist es nun möglich, Sicherheitsrichtlinien gezielt umzusetzen, um potenzielle Angriffe auf unsere Infrastruktur abzuwehren. Zu diesen Richtlinien zählt auch, dass wir den Zugriff auf kritische IT-Ressourcen nur über Endgeräte zulassen, die in ein vom ZIM betriebenes Microsoft System Center integriert wurden. In den letzten Monaten neu beschaffte PCs und Laptops wurden bereits in diese Umgebung integriert. Damit verbunden sind die folgenden Merkmale:

  • Die Admin-Rechte verbleiben beim ZIM
  • Zentral lizenzierte Software (Microsoft, Adobe, Virenschutz, …) steht über eine Softwarebibliothek zur Verfügung und kann vom Nutzer per Mausklick installiert werden
  • Zusätzlich stehen vom ZIM geprüfte Softwaretools (wie CDBurner, KeePass, VLC Mediaplayer, …) zur Verfügung. Die Installation erfolgt ebenfalls durch den Nutzer.
  • Die bereitgestellte Software, inklusive Betriebssystem wird bei Geräten automatisch aktualisiert. Damit wird gewährleistet, dass sicherheitsrelevante Patches zeitnah auf allen Rechnern verteilt werden.
  • Individualsoftware, die nicht über die Softwarebibliothek verfügbar ist wird vom ZIM hinsichtlich der IT-Sicherheit geprüft und bei Unbedenklichkeit nachinstalliert.