Anke Redecker

PD Dr. Anke Redecker

Institut für Erziehungswissenschaft mit Schwerpunkt in außerschulischen Feldern
Vertretung der Professur für Interkulturelle Pädagogik und Bildungsgerechtigkeit
Gesprächstermine können zur Zeit variabel vereinbart werden.
(Bitte melden Sie sich bei Interesse per Mail.)

Zum 30.09.2020 endete meine Professurvertretung an der PH Karlsruhe. Weiterhin können Sie mich gern per Mail anschreiben.
Zu meiner Person

Forschungs- und Interessenschwerpunkte:

Interkulturelle Bildung, Pädagogik und Heterogenität, Bildungstheorie, Bildungsphilosophie, Allgemeine Pädagogik

 

Akademische Stationen:

Habilitation in Erziehungswissenschaften

Promotion in Philosophie

Magistra Artium (Philosophie, Musikwissenschaft, Neuere Deutsche Literaturwissenschaft)

Aktuelle Beiträge

Vorträge

in Vorbereitung:

Redecker, Anke: Fremdheitsszenarien in der Aus- und Weiterbildung. Reflexionsübungen für eine transkulturelle Schule, Arbeitstagung „Grenzüberschreitungen und Verflechtungen. Erziehungswissenschaftliche Perspektiven auf Schule und Transnationalisierung, Universität Frankfurt, Online-Tagung, 27./28.05.2021.

Redecker, Anke: Kreativität unter Kontrolle – das E-Portfolio zwischen Prozess- und Produktorientierung, Online-Symposium der AG Medienkultur und Bildung der Gesellschaft für Medienwissenschaft „Ästhetisch-künstlerische Auseinandersetzungen mit digitalen Medien im Schulunterricht“, 17./18.06.2021.

Redecker, Anke: Pädagogische Relationalität bei Richard Hönigswald, Impulsvortrag auf der Tagung „Relationalität denken“, Universität Bern, 29./30.07.2021.

Redecker, Anke: Educational Justice and the Challenges of Acknowledgement in Intercultural Learning Contexts, Tagung Re/framing Educational Equity: An international collaboration, University of Strathclyde, Glasgow, 01.-03.09.2021.

Redecker, Anke: Explorative Selbsterprobung durch Praxisreflexion: Zur Relevanz forschenden Lernens in der Lehrer*innenbildung, DGfE-Sektionstagung Schulpädagogik „Reflexion und Reflexivität in Unterricht, Schule und Lehrer*innenbildung: Anfragen, Befunde, Modelle und Perspektiven“, Universität Osnabrück, 22.-24.09.2021.

 

 

Redecker, Anke: Distance Learning in Communicative Proximity – Challenges of dialogic teaching in digital learning settings, WELS-Digitaltagung “COVID-19 Educational Research (CovER): Crisis in Society and Impact on Education around the World”, Zug/Schweiz, 01.02.2021.

Redecker, Anke: Kritik digital. (Hoch-)Schule als Ort medialer Metareflexion, 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung: „Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozierende in der Lehrkräftebildung?“, Universität Hildesheim, 05.12.2020.

Redecker, Anke: Leibliche Materialität und mediales Lernen. Zur Verortung von (Un-)Vernunft angesichts digitaler Herausforderungen, Digitales Forschungsatelier Medienpädagogik: Relationale Pädagogik und Materialität, Universität Wien, 18.09.2020.

Redecker, Anke: Jugendbildung in wandelbaren Zwischenwelten. Schule als handlungsentlasteter Erprobungsraum und gesellschaftsoffener Erfahrungsort, Tagung „Jugend und ihre pädagogischen Institutionen – Zwischen Normierung und Ermöglichung“, Universität Halle, 25./26.06.2020. (Corona-bedingt abgesagt)

Redecker, Anke: Digitale Bildung und Widerständigkeit, Online-Tagung „Relationale (Medien-)Pädagogik, organisiert vom Arbeitsbereich Medienpädagogik der Universität Wien, 19.03.2020.

Redecker, Anke: Organisationspädagogik als Orientierungswissenschaft. Transzendentalkritische und phänomenologische Impulse für eine bildungstheoretisch fundierte Praxis, Jahrestagung der DGfE-Sektion Organisationspädagogik: Organisation zwischen Theorie und Praxis, Christian-Albrechts-Universität Kiel, 28.02.2020.

Redecker, Anke: Das Unbehagen am Unternehmerischen. Erwachsene Rationalität zwischen fremdbestimmter Selbststeuerung und eigensinniger Widerständigkeit, Jahrestagung der DGfE-Kommission Pädagogische Anthropologie in Zusammenarbeit mit der Sektion Erwachsenenbildung, Universität Köln, 02.10. 2019.

Redecker, Anke: Nachhaltig lehren. Ein Plädoyer für Erziehenden Unterricht in der globalisierten Schule, World Education Leadership Symposium: Verantwortung für Bildung –Ansprüche, Realität, Möglichkeiten, PH Zug/Zentralschweiz, 26.09.2019.

Redecker, Anke: Jenseits der Normalität. Ein inklusionspädagogischer Blick auf Fremdheit, Jahrestagung der Kommission Pädagogik und Humanistische Psychologie in der Sektion 13 (Differenzielle Erziehungs- und Bildungsforschung) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Universität Hamburg, 16.09.2019.

Redecker, Anke: Die Orientierungsfunktion des Normativen. Zur bildungstheoretischen Grundlegung von Empirie in der Inklusionsforschung, 3. Arbeitstagung der AG Inklusionsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE): Inklusionsforschung zwischen Normativität und Empirie – Abgrenzungen und Brückenschläge, Pädagogische Hochschule Freiburg i. Br., 29.06.2019.

Redecker, Anke: Heterogenität als Fremdheit. Phänomenologische Betrachtungen und pädagogische Herausforderungen, Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF) und der Schweizerischen Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL): Bildungsprozesse in heterogenen Kontexten, Universität Basel, 27.06.2019.

Redecker, Anke: Unsicherheit, Komplexität und Urteilskompetenz. Zur Reflexion von Realsituationen, Bundestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulpraktische Studien (BASS): Komplexität bewältigen. Zwischen Handlungsdruck und spezifischen Ansätzen im Kontext von Schulpraktischen Studien, Universität Flensburg, 24.06.2019.

Redecker, Anke: Bildung als kritische Selbsttätigkeit. Zur Auseinandersetzung mit Ansätzen aus Reformpädagogik, Phänomenologie und Transzendentalkritik, Fachdidaktisch-bildungswissenschaftliches Kolloquium, Universität Bonn, 08.05.2019.

Redecker, Anke: Die Nachhaltigkeit des Globalen. Zu einem be- und entgrenzenden Bildungsverständnis, Jahrestagung der Sektion Interkulturelle und International Vergleichende Erziehungswissenschaft (SIIVE) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Universität Wuppertal, 21.02.2019. (krankheitsbedingt abgesagt)

Redecker, Anke: Professionalisierung durch Selbstreflexion – Vom forschenden Habitus zur bildungsrelevanten LehrerInnenbildung, Fachtagung „Zur Erforschung Forschenden Lernens. Implikationen für LehrerInnenbildung, Wissenschaft und Praxis“, Universität Bielefeld, 14.02.2019.

Redecker, Anke: Bildungsgerechtigkeit durch Selbstbestimmung. Anerkennung in Autonomisierungsprozessen, Tagung für Praktische Philosophie, Universität Salzburg, 28.09.2018.

Redecker, Anke: Erziehen durch Erzählen. Moralische Bildung im Raum des Fiktionalen, Jahrestagung des Netzwerks „Philosophie und Kindheit“, Universität Salzburg, 28.09.2018.

Redecker, Anke: Sorgende Anerkennung. Ambivalenzen und Anforderungen, Jahrestagung der Kommission Pädagogische Anthropologie der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), Helmut-Schmidt- Universität Hamburg, 26.09.2018.

Redecker, Anke: Bildungsgerecht fördern. Zum Verhältnis von Leistungsentwicklung und Anerkennungstheorie, 6. Münsterscher Bildungskongress, 21.09.2018.

Redecker, Anke: Jugendbildung 4.0 – Integrativ. Inklusiv. Interaktiv (inklusive Teilnahme an der anschließenden Podiumsdiskussion), Diskussionsforum „Jugend und Bildung“, Friedrich-Ebert-Stiftung Bonn, 29.06.2018.

Redecker, Anke: Relationale Gerechtigkeit in Autonomisierungsprozessen. Zur deskriptiven und präskriptiven Bedeutung von Anerkennungsverhältnissen im Umgang mit Heranwachsenden, Internationale Tagung „Educational Justice. Philosophical Perspectives“, Katholisch Universität Eichstätt-Ingolstadt, 14.03.2018.

Redecker, Anke: Forschendes Lernen – ein Trend mit Zukunft und Vergangenheit, Antrittsvorlesung zum Abschluss des Habilitationsverfahrens, Universität Bonn, 06.12.2017.

Redecker, Anke: Das pädagogische Verhältnis. Lehren im Zeitalter selbstgesteuerten Lernens, Probevortrag im Rahmen des Habilitationsverfahrens, Universität Bonn, 12.07.2017.

Redecker, Anke: Von der Gegenständlichkeit zur Widerständigkeit. Überlegungen zu einer nachpostmodernen Pädagogik in Auseinandersetzung mit Richard Hönigswald, Internationale Tagung „Heimkehr des Logos. Ein Symposium anlässlich des 70. Todestags von Richard Hönigswald“, Universität Wien, 29.06.2017.

Redecker, Anke: Fachsprache zwischen Macht und methodischer Klarheit, Interdisziplinäre Tagung „Fachsprache(n) in Unterricht und Lehrerbildung“, Universität Bonn, 05.11.2015.

Redecker, Anke: Subjektivierung als Kritik – Selbstverhältnisse auf dem Prüfstand, Jahrestagung der DGfE-Kommission Bildungs- und Erziehungsphilosophie, Universität Tübingen, 01.10.2015.

Redecker, Anke: Die Anerkennung des Anderen im Kontext der Inklusion. Ein pädagogischer Ansatz, Jahrestagung der Görres-Gesellschaft, Sektion Pädagogik, Universität Bonn, 28.09.2015.

Redecker, Anke: Das Individuum im Fokus. Heterogenität und Begabungsförderung im Spannungsfeld von Kategorisierung und sozialer Achtung, 5. Münsterscher Bildungskongress, 10.09.2015.

Redecker, Anke: Kant und die Kultur der Lernergebnisse. Ein Plädoyer für die Originalität der Denkungsart, Interdisziplinäre Tagung „Unterrichtsergebnisse. Erziehungswissenschaftliche und fachdidaktische Perspektiven auf ein wenig bestimmtes pädagogisches Phänomen“, Universität Mainz, 14.01.2015.

Redecker, Anke: Struktur und Gestaltung der Vorbereitungs- und Begleitseminare zum Praxissemester im Masterstudiengang der Bildungswissenschaften, Interdisziplinäre Planungstagung der Verantwortlichen aus den universitären Fachdidaktiken, ZfsL und Partnerschulen, Universität Bonn, 14.11.2013.

Ausgewählte Publikationen

Stand: 04/2021

A. Monographien

Redecker, Anke 2018: Das kritische Selbst. Bildungstheoretische Reflexionen im Anschluss an Hugo Gaudig, Marian Heitger, Käte Meyer-Drawe und Immanuel Kant (Habil.), Weinheim/Basel: Beltz.

Redecker, Anke 2001: Korrelation und Kontinuität. Zur Genese und Kritik der Erkenntnispsychologie Richard Hönigswalds vor dem Hintergrund der Theoriekonzepte des Marburger Neukantianismus (Phil. Diss.), Würzburg: Königshausen & Neumann.

 

B. Herausgeberschaften

Stomporowski, Stephan/Redecker, Anke/Kaenders, Rainer 2019 (Hg.): Bildung – noch immer ein wertvoller Begriff?! Göttingen: Vandenhoeck &Ruprecht.

Redecker, Anke/Ladenthin, Volker 2016 (Hg.): Reformpädagogik weitergedacht, Würzburg: Ergon.

Geyer, Paul/Ladenthin, Volker/Redecker, Anke 2016 (Hg.): Rousseau über Rousseau. Beiträge zum 300. Geburtstag, Würzburg: Ergon.

Ladenthin, Volker 2013: WertErziehung. Ein Konzept in sechs Perspektiven. Hg. v. Anke Redecker, Baltmannsweiler: Schneider.

 

C. Artikel / Beiträge

Redecker, Anke 2021: Ungewissheit als Fremdheitserfahrung. Zum Umgang mit Diversität in der lernenden Organisation. In: Gruppe – Interaktion – Organisation. Zeitschrift für Angewandte Organisationspsychologie (GIO). (peer reviewed, in Bearbeitung)

Redecker, Anke 2021: Die Abgründe der Anwesenheit und die Anmaßungen der Abwesenden. Zur Phänomenologie leiblichen Lernens in digitalen Räumen. In: Buck, Marc Fabian/Zulaica y Mugica, Miguel (Hg.): Digitalisierte Lebenswelten – Bildungstheoretische Reflexionen, Heidelberg: Metzler. (in Vorbereitung)

Redecker, Anke 2021: Phänomenologische Professionalisierung – LehrerInnenbildung zwischen Praxisreflexion und erlebter Theorie. In: Binder, Ulrich/Oelkers, Norbert: Funktionen und Leistungen der Allgemeinen Pädagogik in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung. Internationale Positionierungen im Kontext der Wahrheit/Nützlichkeit-Frage. (in Vorbereitung)

Redecker, Anke 2021: Kritik digital. (Hoch-)Schule als Ort medialer Metareflexion, In: Tagungsband zur 5. Hildesheimer CeLeB-Tagung zur Bildungsforschung: „Bildung in der digitalen Welt: Welche Kompetenzen benötigen Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Dozierende in der Lehrkräftebildung?“ (eingereicht)

Redecker, Anke 2021: Forschend lernen mit Wilhelm von Humboldt. Zur Befragung eines didaktischen Modethemas hinsichtlich seiner humanistischen Fundierungsmöglichkeiten. In: Duval, Patrick/Oberlechner, Manfred/Rasheed, Shaireen (Hg.): Neue Konzepte des Humanismus für die Schule von morgen, Frankfurt/M.: Wochenschau Verlag. (eingereicht, angenommen)

Redecker, Anke 2021: Inklusiv lernen – digital kommunizieren. Schwierigkeiten und Chancen des Interaktiven in der Schule für alle. In: MedienPädagogik 41 (Inklusive digitale Bildung), S. 15-31. https://doi.org/10.21240/mpaed/41/2021.02.02.X.

Redecker, Anke 2021: Jenseits der Normalität. Ein inklusionspädagogischer Blick auf Fremdheit, Tagungsband zur Jahrestagung der Kommission Pädagogik und Humanistische Psychologie in der Sektion 13 (Differenzielle Erziehungs- und Bildungsforschung) der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE). (im Druck)

Redecker, Anke 2021: Die Orientierungsfunktion des Normativen. Zur bildungstheoretischen Grundlegung von Empirie in der Inklusionsforschung. In: Fritzsche, Bettina/Köpfer, Andreas/Wagner-Willi, Monika/Böhmer, Anselm/Nitschmann, Hannah/Lietzmann, Charlotte/Weitkämper, Florian (Hrsg.): Inklusionsforschung zwischen Normativität und Empirie – Abgrenzungen und Brückenschläge, Opladen/Berlin/Toronto: Budrich, S. 106-120.

Redecker, Anke 2021: Das Unbehagen am Unternehmerischen. Erwachsene Rationalität zwischen fremdbestimmter Selbststeuerung und eigensinniger Widerständigkeit, In: Tagungsband der Jahrestagung der DGfE-Kommission Pädagogische Anthropologie in Zusammenarbeit mit der Sektion Erwachsenenbildung. (eingereicht)

Redecker, Anke 2021: Relationale Gerechtigkeit in Autonomisierungsprozessen. Zur deskriptiven und präskriptiven Bedeutung von Anerkennungsverhältnissen im Umgang mit Heranwachsenden. In: Stojanov, Krassimir/Spieker, Michael/Yacek, Douglas 2020 (Hg.): Educational Justice. Philosophical Perspectives. (in Vorbereitung)

Redecker, Anke 2021: Paradoxe Profilierung als Problem. Pädagogische Anerkennungstheorie und das Desiderat ihrer programmatischen Ausrichtung. In: Binder, Ulrich/Krönig, Franz Kasper (Hg.): Paradoxien (in) der Pädagogik, Weinheim/Basel: Beltz. (im Druck)

Redecker, Anke 2021: Acknowledgement in a learning world – topics of global education. In: Örtenblad, Anders Ragnar (Hg.): ’Learning’ as a Modifier. (in Vorbereitung)

Redecker, Anke 2021: Subjektivierung in der Bildung. Fragestellungen – Fachbezüge – Forschungsthemen. In: Kergel, David/Heidkamp-Kergel, Birte: Handbuch Interdisziplinäre Bildungsforschung, Weinheim/Basel: Beltz. (eingereicht, angenommen)

Redecker, Anke 2021: Thematisches Tandem – ein digitales Interaktionsprojekt zur Inklusiven Pädagogik. In: Dialog – das Bildungsjournal der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

Redecker, Anke 2020: Von der Selbststeuerung zur interaktiven Irritation. Ein kritischer Blick auf schulische Kontrollsubjekte. In: Fickermann, Detlef/Manitius, Veronika/Karcher, Martin (Hg.): Neue Steuerung – Renaissance der Kybernetik? Die Deutsche Schule. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, Bildungspolitik und pädagogische Praxis; Beiheft 15, S. 123-133. (peer reviewed)

Redecker, Anke 2020: Vom quantified zum qualified Self. Machbarkeitsmythen und Bildungschancen des Digitalen. In: Bauer, Reinhard/Hafer, Jörg/ Hofhues, Sandra/Schiefner-Rohs, Mandy/Thillosen, Anne/Volk, Benno/Wannemacher, Klaus (Hg.): Vom E-Learning zur Digitalisierung – Mythen, Realitäten, Perspektiven, Münster: Waxmann, S. 55-68. (peer reviewed)

Redecker, Anke 2020: Urteilen lernen in Ungewissheitsszenarien. Bildung für Nachhaltige Entwicklung als unterrichtliches Diskussionsangebot. In: transfer forschung <-> schule 5, S. 59-70. (peer reviewed)

Redecker, Anke 2020: Kontrollsubjekte in der digitalisierten Lehrer/innenbildung. Zur Reflexion medialer Möglichkeiten in Schule und Hochschule. In: Kaspar, Kai/König, Johannes/Becker-Mrotzek, Michael/Schmeinck, Daniela/Hofhues, Sandra (Hg.): Bildung, Schule und Digitalisierung, Münster: Waxmann, S. 473-478. (peer reviewed)

Redecker, Anke 2020: Communication and Control. Scenarios of Digital Learning. In: Kergel, David/Heidkamp-Kergel, Birte/Arnett, Ronald C./Mancino, Susan (Hg.): Communication and Learning in an Age of Digital Transformation, London: Routledge, S. 141-151.

Redecker, Anke 2020: Professionalisierung durch Selbstreflexion. Vom forschenden Habitus zur bildungsrelevanten Lehrer/innenbildung. In: Basten, Melanie/Mertens, Claudia/Schöning, Anke/Wolf, Eike (Hg.): Forschendes Lernen in der Lehrer/innenbildung. Implikationen für Wissenschaft und Praxis, Münster/New York: Waxmann, S. 237-246.

Redecker, Anke 2020: Unsicherheit, Komplexität und Urteilskompetenz. Zur Reflexion von Realsituationen. In: Schöning, Anke/Winkel, Jens (Hg.): Komplexität bewältigen – Zwischen Handlungsdruck und spezifischen Ansätzen im Kontext von Schulpraktischen Studien. Tagungsband zur Jahrestagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Schulpraktische Studien (BaSS) 2019, Leipziger Universitätsverlag.

Redecker, Anke: 2020: Sorgende Anerkennung. Ambivalenzen und Anforderungen In: Dietrich, Cornelie/Sanders, Olaf/Uhlendorf, Niels/Beiler, Frank (Hg.): Anthropologien der Sorge im Pädagogischen. Tagungsband der DGfE-Kommissionstagung Pädagogische Anthropologie 2018, Weinheim/Basel: Beltz, S. 251-262.

Redecker, Anke 2020: Kreisen. Vom ursprünglichen Bewegungsimpuls zur Dynamik des Entgrenzens. In: Krebs, Moritz/Noack Napoles, Juliane (Hg.): Bewegungen denken – Pädagogisch-anthropologische Skizzen, Weinheim/Basel: Beltz, S. 53-68.

Redecker, Anke 2019: Learning by Self-Management – digital, inklusiv und eine Herausforderung für die Medienbildung. In: Angement, Holger/Heidkamp, Birte/Kergel, David (Hg.): Digital Diversity – Bildung und Lernen im Kontext gesellschaftlicher Transformationen, Wiesbaden: Springer VS, S. 31-49.

Redecker, Anke 2019: Von der Gegenständlichkeit zur Widerständigkeit. Überlegungen zu einer nachpostmodernen Pädagogik in Auseinandersetzung mit Richard Hönigswald. In: Swertz, Christian/Breil, Reinhold/Meder, Norbert/Nachtsheim, Stephan/Schmied-Kowarzik, Wolfdietrich/Zeidler, Kurt Walter (Hg.): Heimkehr des Logos, Beiträge anlässlich des 70. Todestages von Richard Hönigswald an 11. Juni 1947, Köln: Janus, S. 145-178.

Redecker, Anke 2019: Bildende Selbstverhältnisse im Wandel. Von der Flexibilitätszumutung zur verantwortlichen Fluidität. In: Oberlechner, Manfred/Schneider, Robert (Hg.): Fluidität bildet, Baden-Baden: Nomos, S. 197-209.

Redecker, Anke 2019: Subjektivierung als Kritik – Selbstverhältnisse auf dem Prüfstand. In: Ricken, Norbert/Casale, Rita/Thompson, Christiane (Hg.): Subjektivierung – Erziehungswissenschaftliche Theorieperspektiven, Weinheim/Basel: Beltz, S. 137-158.

Redecker, Anke 2019: Selbsttätigkeit im Dialog. Zum Verhältnis von Lehren und Lernen. In: Stomporowski, Stephan/Redecker, Anke/Kaenders, Rainer 2019 (Hg.): Bildung – noch immer ein wertvoller Begriff?! Göttingen: Vandenhoeck &Ruprecht, S. 11-30.

Redecker, Anke 2019: Zur Bildungsrelevanz des Pädagogikunterrichts. Drei historische Stationen und eine Zukunftsperspektive. In: Stomporowski, Stephan/Redecker, Anke/Kaenders, Rainer 2019 (Hg.): Bildung – noch immer ein wertvoller Begriff?! Göttingen: Vandenhoeck &Ruprecht, S. 219-250.

Stomporowski, Stephan/Redecker, Anke/Kaenders, Rainer 2019: Vorwort. In: Stomporowski, Stephan/Redecker, Anke/Kaenders, Rainer 2019 (Hg.): Bildung – noch immer ein wertvoller Begriff?! Göttingen: Vandenhoeck &Ruprecht, S. 9f.

Redecker, Anke 2018: Persönlichkeitsbildung per Praxissemester. Zur Profilierung Forschenden Lernens im Fach Bildungswissenschaften. In: Herausforderung Lehrer_innenbildung – Zeitschrift für Konzeption, Gestaltung und Diskussion (HLZ), 1/2018: Studienprojekte im Praxissemester, S. 1-16, Url: www.herausforderung-lehrerinnenbildung.de/index.php/hlz/issue/view/19 (peer reviewed)

Redecker, Anke 2018: Im Schatten der Performanz. Von ungewollten Offenbarungen und entdeckungswürdigen Verborgenheiten in der Lehr-Lern-Interaktion. In: Medienimpulse 4/2018, URL: https://www.medienimpulse.at/articles/view/1287

Redecker, Anke 2018: Bildung und Arbeit. Ein vielgestaltiges Verhältnis im Blick auf Nachhaltigkeit. In: Laux, Benjamin/Stomporowski, Stephan (Hg.): Nachhaltigkeit in den Bereichen Tourismus, Hotelgewerbe und Ernährung, Bonner Beiträge zu Fragen der Allgemeinen und Beruflichen Bildung, Baltmannsweiler: Schneider, S. 243-267.

Redecker, Anke: 2018 Vom Projekt-Ich zum erschöpften E-Learner. Bildungsherausforderungen in der digitalen Kontrollgesellschaft. In: Leineweber, Christian/de Witt, Claudia (Hg.): Digitale Transformation im Diskurs. Kritische Perspektiven auf Entwicklungen und Tendenzen im Zeitalter des Digitalen, S. 141-160, URL: https://ub-deposit.fernuni-hagen.de/servlets/MCRFileNodeServlet/mir_derivate_00001311/DTiD_Redecker_Projekt_Ich_%20E_Learner_2018.pdf (peer reviewed)

Redecker, Anke 2017: Das Individuum im Fokus. Heterogenität und Begabungsförderung im Spannungsfeld von Kategorisierung und sozialer Achtung. In: Fischer, Christian/Fischer-Ontrup, Christiane/Käpnick, Friedhelm/Mönks, Franz-Josef/Neuber, Nils/Solzbacher, Claudia (Hg.): Potenzialentwicklung. Begabungsförderung. Bildung der Vielfalt. Beiträge aus der Begabungsforschung, Münster: Waxmann, S. 287-296.

Redecker, Anke: 2017 Die ambivalente Kreativität des E-Learning. Plädoyer für eine kritische Medienbildung in Interaktion. In: Medienimpulse 4/2017, URL: http://medienimpulse.at/articles/view/1137

sowie in:

Barberi, Alessandro/Ballhausen, Thomas/Berger, Christian/Missomelius, Petra/Kaiser-Müller, Katharina/Sonderegger, Ruth/Swertz, Christian (Hg.): Medienimpulse 2016-2017, Wien: academic press 2019, S. 442-454. (peer reviewed)

Redecker, Anke 2016: Fachsprache im Unterricht. Von Geltungsansprüchen und Machtambitionen. In: Pädagogische Rundschau 70, S. 643-658.

Redecker, Anke 2016: Die Anerkennung des Anderen im Kontext der Inklusion. Ein pädagogischer Ansatz. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 92, S. 57-85.

Redecker, Anke 2016: Die „werdende Persönlichkeit“ als monadisches Kraftzentrum. Hugo Gaudigs Prinzip der Selbsttätigkeit. In: Redecker, Anke/Ladenthin, Volker (Hg.): Reformpädagogik weitergedacht, Würzburg.: Ergon, S. 129-156.

Redecker, Anke 2016: Alte Reformen – Neue Szenarien. Einführung in den Problemhorizont. In: Redecker, Anke/Ladenthin, Volker (Hg.): Reformpädagogik weitergedacht, Würzburg: Ergon, S. 9-32.

Ladenthin, Volker/Redecker, Anke 2016: Vorwort. In: Reformpädagogik weitergedacht, Würzburg: Ergon, S. 7f.

Redecker, Anke 2016: Die Koinzidenz von Vernunft und Gefühl. Für einen revidierten Kritizismus in der Rousseau-Rezeption. In: Geyer, Paul/Ladenthin, Volker/Redecker, Anke (Hg.): Rousseau über Rousseau. Beiträge zum 300. Geburtstag, Würzburg: Ergon, S. 155-177.

Redecker, Anke 2013: Werten. Können – Ein Nachwort auf den Spuren Kants. In: Ladenthin, Volker: Wert Erziehung. Ein Konzept in sechs Perspektiven. Hg. v. Anke Redecker, Baltmannsweiler: Schneider, S. 99-117.

Redecker, Anke 2006: Die „Wiedergeburt“ des Subjekts aus dem Geist der Erziehungsphilosophie? Nachpostmoderne Wege zum kritischen Denken. In: Philosophischer Literaturanzeiger 59, S. 69-103.

Redecker, Anke 2005: Erziehung zur Grundlagenforschung. Die Aktualität Richard Hönigswalds. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 81, S. 282-300.

Redecker, Anke 2004: Im Multiversum der Meinungsmacher. Zur Philosophie der Kommunikation und der Medien. In: Philosophischer Literaturanzeiger 57, S. 269-295.

Redecker, Anke 2002: Dazwischen, dahinter und darüber hinaus. Ausgewählte Literatur von und über Richard Hönigswald (1875-1947). In: Philosophischer Literaturanzeiger 55, S. 169-190.

 

D. Tagungsberichte

Redecker, Anke/Klein, Hans Peter 2013: Irrwege von Bologna. Eine Reminiszenz an die Tagung der Gesellschaft für Bildung und Wissen an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. In: Profil. Das Magazin für Gymnasium und Gesellschaft 10, S. 16-25.

 

E. Rezensionen

Redecker, Anke 2021: Rezension zu Reinhold Breil: Moritz Löwi – Philosophie als Theorie der Subjektivität, Aachen: Verlag Mainz 2020. In: Philosophischer Literaturanzeiger. (in Vorbereitung)

Redecker, Anke 2016: Rezension zu Horst Philipp Bauer/Jost Schieren (Hg.): Menschenbild und Pädagogik, Weinheim und Basel 2015. In: socialnet Rezensionen, http://www.socialnet.de/rezensionen/19727.php, 02.02. 2016.

Redecker, Anke 2011: Rezension zu Hildegard Krämer: Moralität und die Einheit von Erziehung und Unterricht. Ein transzendentalkritischer Beitrag zur Theorie der Bildung, Frankfurt/Main u.a. 2009. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 87, S. 378-380.

Redecker, Anke 2010: Rezension zu Volker Gerhardt: Selbstbestimmung. Das Prinzip der Individualität. Stuttgart 1999 / Jan-Christoph Heilinger u.a. (Hg.): Individualität und Selbstbestimmung, Berlin 2009. In: Philosophischer Literaturanzeiger 63, S. 226-244.

Redecker, Anke 2008: Rezension zu Ursula Reitemeyer: Umbruch in Permanenz. Eine Theorie der Moderne zwischen Junghegelianismus und Frankfurter Schule, Münster 2007. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik 84, S. 234-236.

Redecker, Anke 2007: Rezension zu Christian Rother: Der Ort der Bedeutung. Zur Metaphorizität des Verhältnisses von Bewusstsein und Gegenständlichkeit in der Phänomenologie Edmund Husserls, Hamburg 2004. In: Philosophischer Literaturanzeiger 60, S. 122-131.

Redecker, Anke 2007: Rezension zu Ian Kaplow (Hg.): Nach Kant. Erbe und Kritik. Münster 2005. In: Philosophischer Literaturanzeiger 60, S. 9-16.

Redecker, Anke 2000: Rezension zu Stephan Nachtsheim: Zu Immanuel Kants Musikästhetik. Texte, Kommentare und Abhandlungen, Chemnitz 1997. In: Philosophischer Literaturanzeiger 53, S. 318-322.

Redecker, Anke 2000: Rezension zu Christian Friedrich Michaelis: Über den Geist der Tonkunst und andere Schriften. Herausgegeben und kommentiert von Lothar Schmidt, Chemnitz 1997. In: Philosophischer Literaturanzeiger 53, S. 322-326.

 

F. Weiteres

Redecker, Anke 2020: Zur Auseinandersetzung angehender Lehrkräfte mit Queerness. In: auriska, Podcast-Radio der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, 18.02.2020, URL: https://podcast.ph-karlsruhe.de/?p=4396

Redecker, Anke 2019: Das kritische Selbst. Bildungstheoretische Reflexionen im Anschluss an Hugo Gaudig, Marian Heitger, Käte Meyer-Drawe und Immanuel Kant, Weinheim: Beltz – Selbstanzeige. In: Pädagogische Rundschau 2/2019, S. 196-201.

Redecker, Anke 2018: Erziehen durch Erzählen. Moralische Bildung im Raum des Fiktionalen. In: praeFAKTISCH – ein Philosophieblog, URL: praefaktisch.de/bildung/erziehen-durch-erzaehlen-moralische-bildung-im-raum-des-fiktionalen

Letzte Änderung: 12.05.2021
Für den Inhalt verantwortlich: