52 x Musik – Musikalische Welten für junge Ohren

Unter dem Titel „52 x Musik – Musikalische Welten für junge Ohren“ entwickelten Studierende des Masterstudiengangs Kulturvermittlung zum ersten Mal ein Projekt, das auf die Dauer eines ganzen Jahres angelegt ist.

Sowohl die Planung als auch das Projektmanagement lagen in den Händen von acht Studierenden des Schwerpunktes Musik. Diese entwickelten im vergangenen Wintersemester 2020/21 ein Konzept, mit dem Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8 die Welt der Musik nahegebracht werden soll. Um möglichst viel Abwechslung zu schaffen, wurden für jeden Monat unterschiedliche Themen, wie zum Beispiel "Vielfalt", "Alles Wichtige" oder "Resonanz" gewählt. Von Woche zu Woche gibt es für jedes dieser Themen Höraufgaben und Übungen. Bei den Beispielen und Aufgaben achteten die Studierenden darauf, Inhalte aufzugreifen, welche die Schülerinnen und Schüler in ihrer Lebenswelt abholen und in deren Fragestellungen sie sich wiederfinden können.

Besonders wichtig ist auch, dass es nicht um „schulisches“ Erledigen von Aufgaben gehen sollte. Das Abenteuer aus Klang, Musik und Tönen steht ganz im Vordergrund und bestimmt die Beschäftigung mit den einzelnen Bereichen. Ebenso achtete das Projektteam auf eine gleichmäßige Mischung aus unterschiedlichsten musikalischen Genres, Stilrichtungen und Epochen. Auch hier lag der Fokus darauf, Stücke auszuwählen, die es den Jugendlichen leicht machen, in das behandelte Thema hineinzufinden. Zum Einsatz kommen sowohl analoge als auch digitale Medien und Materialien, um den Einstieg möglichst niederschwellig zu halten. Ziel des Projektes ist es, Schülerinnen und Schülern, die bisher vielleicht außer populärer Musik kaum oder gar keinen Kontakt zu Musik hatten, zu zeigen, was es in der Welt der Töne zu entdecken gibt.

Das Konzept soll mit Beginn des Sommersemesters 2021 in Schulen im Stadt- und Landkreis Karlsruhe angeboten werden.

Die Studierenden im Masterstudiengang hatten es in den Corona-Jahren 2020-2021 nicht leicht. Wie sollen innovative und berufspraxisfördernde Projekte in Musikvermittlung entstehen, wenn alle Institutionen geschlossen sind? So ist die Idee entstanden, ein Gemeinschaftsprojekt zu entwickeln, das digital umgesetzt werden kann. Die Aufgabe war völlig offen gestellt, um in den komplexen Corona-Zeiten nicht noch mehr Einschränkungen aufzuerlegen. Die Studierenden haben sowohl die Thematik 52 x Musik als auch das Format völlig frei gewählt und entwickelt. Durch den Kontakt mit dem Dozenten Jonathan Kunz und einer Kooperation mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar war es möglich, die junge Illustratorin Elisa Rock für das Projekt zu gewinnen. Das Layout sowie sämtliche Illustrationen sind ebenfalls Teil des Entwicklungsprozesses des Gemeinschaftsprojekts. Somit konnten die Studierenden sogar einen kleinen Gewinn aus der Corona-Krise ziehen: die Umsetzung eines digitalen Projekts mit dem Prozess der Publikation – genauso wie solch ein Projekt auch im Berufsleben stattfinden könnte.
Dr. Viviane Waschbüsch
Institut für Musik im Masterstudiengang Kulturvermittlung

Wie funktioniert das Format?

52 x Musik ist ein Handbuch zum Thema Musik und Hören, das 12 Themen umfasst und dazu jeweils vier Übungen oder Höraufgaben bereitstellt. Es entsteht in zwei Versionen. In der Schüler/innen-Version sind die Aufgaben kurz beschrieben und es gibt Raum für Eindrücke, Ideen und Ergebnisse der Schüler/innen. Die andere Version ist für Lehrkräfte bestimmt und umfasst ausführlichere Anleitungen für die jeweiligen Übungen, Hintergrundinformationen und Anregungen für eine weitere Vertiefung der Themen. So kann 52x Musik nicht nur von Musiklehrerkräften mit ihren Klassen durchgenommen werden, sondern auch von Lehrkräften anderer Fächer.

Die beiden Versionen von 52 x Musik werden online auf der Homepage der Pädagogischen Hochschule veröffentlicht, eignen sich aber auch zum Ausdrucken für den Unterricht. Manche Übungen und Höraufgaben funktionieren ohne zusätzliche Materialien, für manche werden Gegenstände gebraucht. Außerdem beziehen sich viele der Übungen auf Videos, Musik oder Informationen aus Internetquellen. Diese können in der Onlineversion direkt über einen Link erreicht werden und bei der ausgedruckten Variante mithilfe der zusätzlichen Angaben im Internet gefunden werden.

Wer soll erreicht werden?

52 x Musik richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8, die durch die Übungen und Höraufgaben für die Themen Geräusche, Musik und Hören sensibilisiert werden sollen. Die Schülerinnen und Schüler sollen die Aufgaben und Anregungen des Projekts über ihre Lehrkräfte an die Hand bekommen und gemeinsam in ihrer Klasse oder Lerngruppe durchnehmen.

Wie entstand die Idee?

Ausgangspunkt war die Gelegenheit, im Rahmen des von Dr. Viviane Waschbüsch geleiteten Seminars "Projektmanagement bei Musikvermittlungsprojekten (Musikwerkstatt)" ein Gruppenprojekt zu planen und durchzuführen. In mehreren Seminarsitzungen formulierten die Studierenden Themenvorschläge, um die Projektidee einzugrenzen. Gewünscht war ein Format, das sich an die Einschränkungen der Corona-Pandemie anpasst und es ermöglicht, eine große Vielfalt an Musikgenres und Epochen zu thematisieren. Das Angebot sollte über einen längeren Zeitraum nutzbar sein und nicht nur auf Theorie basieren, sondern auch Praxisanteile beinhalten und somit einen lebendigen und partizipativen Aspekt mitbringen. Den Studierenden war auch wichtig, ein Format zu erstellen, das nicht ausschließlich digital existiert und das sich gut illustrieren lässt.

Was hat sich an Perspektiven ergeben, geändert und entwickelt?

Es gab verschiedene Überlegungen, wie das Handbuch aufgeteilt sein sollte. Das Handbuchkonzept wurde mit dem Format eines Kalenders verbunden. Mehrere Fragen tauchten auf: sollte dieser Kalender ein Monat oder ein Jahr lang sein? Soll es ein übergeordnetes Thema geben? Es wurden daraus zwölf Themen für zwölf Monate, also mehr Möglichkeiten, in unterschiedliche Richtungen zu denken. Die Idee, jeden Monat einem Musikgenre zu widmen, wurde aufgegeben, weil sich der Kalender so auf zwölf Genres beschränkt hätte und dadurch die Einordnung von Stücken aus gemischten Genres problematisch gewesen wäre.

Der erste Arbeitstitel war „Music Monday“, eine Anspielung auf die wöchentliche Bereitstellung einer Übung oder Höraufgabe. Da der Musikunterricht aber nicht nur Montags stattfindet, hat sich die Gruppe für „52x Musik“ entschieden.

Über einen Kontakt mit Jonathan Kunz, einem Dozenten der Hochschule der Bildenden Künste Saar, schloss sich die Illustratorin Elisa Rock, die an der HBK Saar studiert, dem Projekt an. Auf Basis von Gesprächen mit der Projektgruppe fertigte sie die Illustrationen und das Layout an. Wichtig waren dabei der Bezug zu den jeweiligen Themen, eine zielgruppengerechte Gestaltung, die Jugendliche ansprechend finden, sowie Lesbarkeit und natürlich Ästhetik.

Projektbeteiligte

Studierende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe:

Ionna Anagianni
Marie Braun
Julie Brochard
Diana Ezerex
Martina Schlieter
Christina Sturm
Yuki Suzuki
Julia Tedesco

Studierende der HBK Saar:

Elisa Rock
betreut durch Jonathan Kunz

 

Letzte Änderung: 10.06.2021