Immatrikulieren

Sie haben sich bei uns beworben und einen Zulassungsbescheid von uns erhalten? Herzlichen Glückwunsch! Bald können Sie an unserer Hochschule loslegen. Alles, was Sie nun noch tun müssen, ist den angebotenen Studienplatz annehmen. Das machen Sie, indem Sie sich bei uns immatrikulieren.

Gut zu wissen:

Nur rechtzeitig und vollständig eingereichte Immatrikulationsunterlagen können bearbeitet werden. Wer die Unterlagen zu spät oder unvollständig einreicht, verliert seinen Studienplatz!

Kontrollieren Sie bitte regelmäßig in unserem elektronischen Bewerbungsportal den Stand Ihrer Bewerbung. So sehen Sie frühzeitig, ob wir Ihnen einen Studienplatz anbieten können. In Ihrem Zulassungsbescheid, der Ihnen als pdf im Bewerbungsportal bereitgestellt wird, finden Sie genaue Informationen dazu, für welchen Studiengang wir Ihnen einen Studienplatz anbieten, welche Unterlagen Sie uns noch einsenden müssen und bis wann die Unterlagen bei uns im Haus vorliegen müssen.

Wichtig! Die im Zulassungsbescheid gesetzte Frist für Ihre Immatrikulation ist bindend. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen Ihre Unterlagen vollständig bei uns im Haus vorliegen. Sollten Ihre Unterlagen zu spät ankommen oder aber nicht vollständig sein, verlieren Sie den Studienplatz.

Ich habe einen Zulassungsbescheid erhalten - was nun?

In fünf Schritten zur vollständigen Immatrikulation:

  1. Füllen Sie im Bewerbungsportal den Immatrikulationsantrag vollständig aus und senden Sie ihn elektronisch ab.
  2. Drucken Sie den fertiggestellten Antrag aus und unterschreiben Sie ihn.
  3. Senden Sie den Immatrikulationsantrag zusammen mit den am Ende des Antrags aufgeführten Unterlagen an die Pädagogische Hochschule Karlsruhe. (Die genaue Frist finden Sie in Ihrem Zulassungsbescheid.)
  4. Überweisen Sie frühzeitig den Semesterbeitrag.
  5. Im Bewerbungsportal ändert sich Ihr Status auf "immatrikuliert".

Fertig!

Welche Unterlagen muss ich zur Immatrikulation einreichen?

Grundsätzlich gilt, dass alle Unterlagen, die wir von Ihnen für Ihre erfolgreiche Immatrikulation benötigen, am Ende Ihres Immatrikulationsantrags aufgeführt werden. Bitte prüfen Sie vor dem Absenden, ob alles vollständig ist.

Alle Bewerberinnen und Bewerber

Füllen Sie in unserem Bewerbungsportal den Antrag auf Immatrikulation aus. Drucken Sie ihn anschließend aus, unterschreiben Sie ihn und legen Sie ihn zu Ihren anderen einzureichenden Unterlagen.

Wichtig! Achten Sie darauf, dass Sie Ihren Antrag auf Immatrikulation eigenhändig unterschreiben müssen.

Sollten Sie sich nicht selbst immatrikulieren können, dann denken Sie unbedingt daran, rechtzeitig jemanden zu bevollmächtigen, der die Einschreibung für Sie vornehmen darf. Diese von Ihnen bevollmächtigte Person darf dann für Sie den Antrag unterschreiben.

Um sich einschreiben zu können, müssen Sie nachweisen, dass Sie bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind.

Die Krankenkassen haben extra zu diesem Zweck Bescheinigungen für die Hochschule. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse direkt nach einer "Versicherungsbescheinigung für Studierende" beziehungsweise nach einer "Versicherungsbescheinigung zur Vorlage an der Hochschule".

Ausnahmen:

  1. Wenn Sie privat versichert sind, müssen Sie nachweisen, dass Sie von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreit sind. Das machen Sie, indem Sie sich an eine gesetzliche Krankenkasse wenden und dort um eine schriftliche Bestätigung dieser Befreiung bitten.
     
  2. Ab dem 30. Lebensjahr müssen Sie keine Krankenversicherung mehr nachweisen.

 

Mehr Informationen zur Versicherungspflicht und den bestehenden Ausnahmen finden Sie in unserem Info-Blatt über die Krankenversicherung.

Sie müssen uns keinen Nachweis zusenden, dass Sie den Semesterbeitrag überwiesen haben. Ausschlaggebend ist, dass Sie ihn rechtzeitig überweisen ...

Zu Ihrer eigenen Sicherheit können Sie uns aber gerne eine Kopie der Überweisung beilegen. Sollte es zu Problemen kommen, können wir so schneller erkennen, ob es vielleicht einfach an einem Zahlendreher in der Kontonummer oder aber an einer versehentlich falschen oder unvollständigen Angabe im Verwendungszweck liegt.

Wichtig! Ihre Immatrikulation ist erst abgeschlossen, wenn der Semesterbeitrag bei uns eingegangen und Ihnen zugeordnet ist.

Je nach Studiengang und Lebenssituation

Wir benötigen von Ihnen die Exmatrikulationsbescheinigung(en) aller von Ihnen bereits besuchten Hochschulen, falls Sie bereits an einer anderen Hochschule eingeschrieben sind oder waren. 

Sie sind im laufenden Semester eingeschrieben und mindestens  im 3. Semester?
Dann benötigen Sie eine studienfachliche Beratung. Bitte vereinbaren Sie mit einem  Ansprechpartner eines Ihrer Fächer einen Termin für ein studienfachliches Beratungsgespräch.

Bringen Sie zu dem Termin das Formular für das studienfachliche Beratungsgespräch mit und lassen Sie es sich ausfüllen. Es dient Ihnen anschließend als Beleg, dass Sie sich beraten lassen haben.

Wichtig! Das gilt nur für Studierende in Bachelorstudiengängen. Studierende in Masterstudiengängen betrifft es nicht.

Speziell für Studierende aus dem außereuropäischen Ausland

Wenn Sie sich aus dem Ausland bewerben oder staatenlos sind, benötigen Sie eine Aufenthaltserlaubnis, um sich einschreiben zu können. Bitte legen Sie eine Kopie Ihrer Aufenthaltserlaubnis bei. Wenn dieser Nachweis fehlt, können Sie nicht bei uns studieren.

Wichtig! Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) benötigen keine Aufenthaltserlaubnis!


Wenn Sie als Internationaler Studierender bei uns studieren, müssen Sie Studiengebühren in der Höhe von zur Zeit 1500,- Euro zahlen. Es gibt aber unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, von diesen Studiengebühren befreit zu werden. Sollte das bei Ihnen infrage kommen, dann reichen Sie bitte auch den Auskunftsbogen ein, mit dem Sie die Gebührenbefreiung beantragen. Denken Sie daran, auch die entsprechenden Nachweise den Unterlagen beizufügen.

Gründe für eine Befreiung von der Gebührenpflicht für Internationale Studierende sind:

  • Sie haben eine Aufenthaltserlaubnis aus familiären Gründen, auf Grund von Flucht aus Ihrem Heimatland oder Sie besitzen aus anderen Gründen eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis.
  • Sie haben sich insgesamt 5 Jahre in Deutschland aufgehalten und legal gearbeitet.
  • Ein Elternteil von Ihnen hat sich während der letzten 6 Jahre vor Beginn Ihres Studiums insgesamt 3 Jahre in Deutschland aufgehalten und legal gearbeitet.
  • Sie haben bereits ein Bachelorstudium und ein Masterstudium in Deutschland absolviert.
  • Sie haben bereits einen Staatsexamens- , einen Diplom- oder einen Magisterabschluss in Deutschland erworben.

Wichtig! Bürger der Europäischen Union beziehungsweise des Europäischen Wirtschaftsraums zahlen keinen Studiengebühren. 

Häufige Fragen zur Immatrikulation

 

Die Zahlung des Semesterbeitrags ist eine Voraussetzung für die vollständige Immatrikulation an unserer Hochschule. Dieser Beitrag setzt sich zusammen aus einer Verwaltungsgebühr, einem Beitrag für das Studierendenwerk, das zahlreiche soziale und kulturelle Angebote für Studierende bereithält, sowie ein Beitrag für die Studierendenvertretung (StuVe) unserer Hochschule, die speziell unseren Studierenden umfangreiche Unterstützungsangebote anbietet. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auf der Website der beiden Einrichtungen.

Zur Zeit beträgt der Semesterbeitrag für alle Studierenden 164,70 Euro pro Semester. Überweisen Sie den Betrag am besten frühzeitig, damit er rechtzeitig bei uns eingeht. Die genauen Bankinformationen finden Sie am Ende Ihres Zulassungsbescheids. Bitte achten Sie darauf, die Angaben genau zu übernehmen, nur so können wir Ihnen den gezahlten Semesterbeitrag auch eindeutig zuordnen.

Wichtig! Für bestimmte Studierende (z. B. Zweitstudierende, Studierende aus dem Ausland) fallen zusätzlich Gebühren an. Die Gebühren für ein Zweitstudium werden im Zulassungsbescheid bereits aufgeführt. Für anfallende Gebühren für Internationale Studierende wird ein zusätzlicher Zahlungsbescheid erstellt. Wir verschicken ihn, sobald wir geprüft haben, ob Sie als Internationale Studierende ein Anrecht auf eine Gebührenbefreiung haben. Bitte denken Sie deshalb unbedingt daran, uns den Auskunftsbogen für Internationale Studierende fristgerecht (bis zum Ende der Immatrikulationsfrist einzureichen), sonst ist eine Befreiung von den Studiengebühren ausgeschlossen.

 

Alle Studiengänge der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe sind Vollzeitstudiengänge (mit Ausnahme des Masterstudiengangs Geragogik). Es muss also gewährleistet sein, dass Sie genügend Zeit haben, um erfolgreich studieren zu können. In der Regel liegt diese Grenze bei 19,5 Stunden pro Woche. Sollten Sie mehr arbeiten wollen oder müssen, bitten wir Sie, sich frühzeitig mit der Studienabteilung in Verbindung zu setzen.

 

Wenn Sie als Studierende / Studierender von außerhalb der Europäische Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums kommen, müssen Sie in der Regel Studiengebühren zahlen.

Die Studiengebühren für Internationaler Studierende liegen zur Zeit bei 1500,- Euro pro Semester. Es gibt aber bestimmte Möglichkeiten, um Sie von den Studiengebühren zu befreien. Wir prüfen gerne für Sie, ob bei Ihnen die Voraussetzungendafür gegeben sind. Bitte reichen Sie dazu mit Ihren Unterlagen für die Immatrikulation Ihren Auskunftsbogen für die Befreiung von den Studiengebühren für Internationale Studierende bei. Legen Sie unbedingt auch die entsprechenden Nachweise bei, damit wir Ihren Antrag prüfen können. Bis zum Ende der Immatrikulationsfrist muss dieser Antrag mit den notwendigen Nachweisen spätestens bei uns im Haus vorliegen. Danach ist eine Befreiung für das Semester nicht mehr möglich.

Wichtig! Studierende, die aus der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum kommen, zahlen keine Studiengebühren.

 

 

Ja. In Baden-Württemberg ist das erste Studium für alle Studienberechtigten gebührenfrei. Wenn Sie aber zusätzlich zu einem abgeschlossenen Erststudium ein weiteres Mal studieren möchten, fallen Gebühren an. Die Studiengebühren für ein Zweitstudium belaufen sich zur Zeit auf 650,- Euro pro Semester. Der Betrag wird zusammen mit dem Semesterbeitrag auf Ihrem Zulassungsbescheid aufgeführt. Bitte überweisen Sie den kompletten Betrag.

Wichtig! Als Zweitstudium gilt Ihr zweites Bachelorstudium beziehungsweise Ihr zweites Masterstudium. Ein Bachelorstudium plus ein Masterstudium zählen als Erststudium.

Sollten Sie ein Studium nach Ihrer Bewerbung bei uns abschließen, sind Sie verpflichtet, uns dies mitzuteilen und uns das Abschlusszeugnis Ihres abgeschlossenen Studiengangs zuzusenden. Ab diesem Zeitpunkt zählt Ihr neu aufgenommenes Studium als Zweitstudium. Sollten Sie Ihr Abschlusszeugnis noch vor Semesterbeginn erhalten, dann fallen die Zweitstudiengebühren bereits im ersten Semester an. Sollte das Abschlusszeugnis erst im Lauf des ersten Semesters ausgestellt werden, dann fallen in der Regel erst ab dem zweiten Semester die Gebühren für ein Zweitstudium an. Ab wann genau die Zahlungspflicht für ein Zweitstudium besteht, lässt sich im Voraus nicht immer eindeutig sagen und wird von uns deshalb einzeln geprüft.

 

 

  • In Ihrem Zulassungsbescheid können Sie sehen, ob und welche Unterlagen für Ihre vollständige Immatrikulation noch fehlen. Im Folgenden haben wir eine Liste möglicher fehlender Unterlagen im Zusammenhang mit Ihrer Immatrikulation zusammengestellt. In der rechten Spalte können Sie sehen, bis wann die betreffenden Dokumente bei uns im Haus sein müssen. Sie müssen diese Unterlagen bis zum genannten Zeitpunkt bei uns im Haus einreichen. Danach verlieren Sie Ihren Studienplatz und können Ihr Studium bei uns nicht beginnen beziehungsweise nicht fortführen.

 

Für?Fehlende UnterlagenKonsequenz
AlleDer Immatrikulationsantrag fehlt oder ist nicht unterschrieben.Verlust des Studienplatzes
Alle

Der Versicherungsnachweis der gesetzlichen Krankenkasse für die Hochschule

Bei Privatversicherten: Der Nachweis, dass Sie von der gesetzlichen Versicherungspflicht befreit sind - ausgestellt von einer gesetzlichen Krankenkasse.

(Ausnahme: Wer über 30 Jahre alt ist, muss keinen Versicherungsnachweis einreichen)

Verlust des Studienplatzes
Bachelor

Der Orientierungstest:
Für Lehramtsstudierende der Lehrerorientierungstest (CCT-Test), für alle anderen der "Was-studiere-ich?"-Test

Verlust des Studienplatzes
Bachelor

Das Deckblatt Ihres Abschlusszeugnisses
(Die Kopie Ihres Abschlusszeugnisses muss alle Seiten umfassen, sonst kann es nicht anerkannt werden.)

 Verlust des Studienplatzes
BachelorDer Nachweis über das studienfachliche Beratungsgespräch (Betrifft alle Studierenden im Bachelorstudium, die bereits seit 3 Semestern studieren)Verlust des Studienplatzes
BachelorDas Fachhochschulreifezeugnis ist unvollständig (da der praktische Teil noch nicht abgeschlossen ist)Verlust des Studienplatzes
BachelorDer Nachweis über die erforderlichen Sprachkenntnisse für die Fächer Deutsch und Englisch (im Studiengang: Lehramt Sekundarstufe I)Sie können diesen Nachweis bis zum Ende des 4. Semesters nachreichen, danach: Verlust des Studienplatzes
BachelorDer Nachweis über die erforderlichen Sprachkenntnisse für die Profilierung EuropalehramtSie können diesen Nachweis bis zum bis zum Semesterbeginn (1.Oktober) nachreichen, danach: Verlust des Studienplatzes

Bachelor/
Master

Die Exmatrikulations-
bescheinigungen aller besuchten Hochschulen
Verlust des Studienplatzes
Bachelor/
Master
Die Aufenthaltserlaubnis (für Studierende aus dem Ausland)Verlust des Studienplatzes
höheres FachsemesterDie Nachweise für die beantragten Anrechnungen für Leistungen fehlenVerlust des Studienplatzes
Bachelor/ MasterDer Nachweis über die bestandene DSH-SprachprüfungVerlust des Studienplatzes
   
Bachelor/
Master
Das ausgefüllte Formular für die Befreiung von Studiengebühren - inklusive der dazugehörigen Belege (für Studierende aus dem Ausland)nach Ablauf der Immatrikulationsfrist ist für das Semester keine Befreiung mehr möglich.

 

*Ob Sie das ausgefüllte Formular für die Befreiung von Studiengebühren einreichen oder nicht, hat keine Auswirkungen darauf, ob Sie Ihr Studium bei uns beginnen können oder nicht. Es ist kein Immatrikulationshindernis.)

Falls Sie aber ein Anrecht auf die Befreiung von Studiengebühren haben und befreit werden möchten, müssen Sie das Formular mit den entsprechenden Nachweisen zusammen mit Ihren anderen Unterlagen zur Immatrikulation einreichen. Wenn Sie den Auskunftsbogen erst nach Ablauf der Immatrikulationsfrist einreichen, können Sie nicht mehr von den Gebühren befreit werden und müssen den in Rechnung gestellten Betrag vollständig bezahlen.

 

 

Und jetzt? Bin ich immatrikuliert?

So erkennen Sie, ob Sie immatrikuliert sind:

  • Im Bewerbungsportal steht als neuer Status "immatrikuliert". Dies geschieht, sobald wir alle Ihre Immatrikulationsunterlagen bearbeitet haben und alles korrekt und vollständig war.
     
  •  Kurze Zeit später erhalten Sie von uns einen Brief, in dem Sie Ihre Zugangsdaten zu unserem Studierendenportal erhalten. (Ein bis zwei Wochen nachdem sich der Status im Portal geändert hat.)

Noch nicht erfasst ist bis dahin, ob Ihr Semesterbeitrag bereits eingegangen ist. Ein guter Test, ob wir Ihr Geld bereits erhalten haben, ist, ob Sie über Ihren Online-Zugang zum LSF Ihre Immatrikulationsbescheinigung runterladen können. Wenn das möglich ist, dann ist auch Ihr Semesterbeitrag bei uns eingegangen und Sie sind vollständig immatrikuliert!

 

Wir wünschen Ihnen einen guten Start!

Viele neue Inhalte, interessante Erfahrungen, nette Kommilitonen und - selbstverständlich - viel Erfolg!

Sie möchten doch nicht bei uns studieren?

Wenn Sie sich nach der Immatrikulation entscheiden, Ihren Studienplatz bei uns doch nicht wahrzunehmen, müssen Sie sich wieder exmatrikulieren.

Bei einer Exmatrikulation vor dem 1. Oktober / 1. April  genügt es, wenn Sie uns eine kurze E-Mail an studium@ph-karlsruhe.de senden, in der Sie uns mitteilen, dass Sie Ihren Studienplatz zurückgeben. Sollten Sie den Semesterbeitrag bereits überwiesen haben, teilen Sie uns das bitte sicherheitshalber mit. Wir erstatten Ihnen den bereits bezahlten und bei uns eingegangenen Semesterbeitrag vollständig zurück.

Bei einer Exmatrikulation nach dem 1. Oktober / 1. April benötigen wir von Ihnen den vollständig ausgefüllten Antrag auf Exmatrikulation sowie das Formular für die Rückerstattung der Verwaltungskosten. Ab dem 1. Oktober müssen wir eine Bearbeitungsgebühr von 10 Euro einbehalten. Sie können uns die Anträge gerne als pdf an studium@ph-karlsruhe.de senden.

Wegen der Beiträge, die Sie für die Studierendenvertretung wie auch das Studierendenwerk entrichtet haben, richten Sie sich ab dem 1. Oktober bitte an die beiden Einrichtungen selbst.

Fristen für die Immatrikulation

Für die Immatrikulationsfrist gibt es keinen feststehenden Termin, da sie davon abhängt, wann das Zulassungsverfahren abgeschlossen wird und die Zulassungsbescheide im Bewerbungsportal bereitgestellt werden. In der Regel haben Sie ein bis zwei Wochen Zeit, nachdem die Zulassungsbescheide im Bewerbungsportal als pdf bereitgestellt wurden, um sich bei uns zu immatrikulieren. Die geltende Frist finden Sie in Ihrem Zulassungsbescheid.

Die Rechtsgrundlagen zur Immatrikulation

Die Rechtsgrundlagen für die Erhebung von Studiengebühren finden Sie im Landeshochschulgebührengesetz des Landes Baden-Württemberg.

 

Möchten Sie mit uns persönlich sprechen?

 Studien-Service-Zentrum
Studien-Service-Zentrum
Zentrale Anlaufstelle
Raum 3.118
Sprechzeiten im Wintersemester 2020/21
Vorlesungszeit:
Mo - Do: 10:00 - 15:00 Uhr
Fr: 10:00 - 12:00 Uhr

Vorlesungsfreie Zeit:
Mo - Do: 10:00 - 15:00 Uhr
Fr: 10:00 - 12:00 Uhr
Letzte Änderung: 22.10.2020
Für den Inhalt verantwortlich: studium@ph-karlsruhe.de