Studienfach

Technik

 

Im Studium in der Technischen Bildung / Fach Technik wird das Fundament und werden die Befähigungen für den Lehrberuf gelegt. Die Studierenden erhalten eine Ausbildung mit fachdidaktischem, fachpraktischem und fachwissenschaftlichem Zuschnitt.

Das Fach Technik stellt eine ideale Verbindung von Theorie, Praxis und Poiesis (zweckgerichtetes, finales Hervorbringen) dar. Das betrifft die Ausbildung an der Hochschule auf anspruchsvollem Niveau wie das spätere schulische Handlungsfeld auf jeweils altersgemäßem Niveau und macht das Fach attraktiv – für Schülerinnen und Schüler wie für Lehrkräfte.

Inhaltlich setzen sich die Studierenden beispielsweise mit technikgeprägten Wahrnehmungs-, Erkenntnis- und Gestaltungsfeldern wie Bauen und Wohnen, Transport und Verkehr, Information und Kommunikation oder Versorgen und Entsorgen auseinander, beschäftigen sich methodisch unter anderem mit Lehrgängen, Fertigungsaufgaben, Konstruktionsaufgaben, mit Steuern, Messen und Regeln von Systemen, mit Technikstudien oder fachübergreifenden Projekten.

Bildungstheoretische oder technikphilosophische Überlegungen runden das Angebot ab, so dass sich die Studierenden bei entsprechendem Engagement zu einer Persönlichkeit entwickeln können, die das pädagogische und didaktische Rüstzeug für die weitere Ausbildung in der zweiten Phase mitbringt.  

Letzte Änderung: 04.06.2020