StartseiteHochschuleFakultätenStudium & LehreForschungWeiterbildungEinrichtungenAktuelles
 

Weiterbildung

Qualifiziertes Praxismentoring von Studierenden in kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern

Die praktische Ausbildung im Studiengang Pädagogik der Kindheit dient der Anwendung und Vertiefung der bisher im Studium erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten. In den Phasen am Lernort Praxis kommt den zuständigen PraxismentorInnen bzw. AnleiterInnen eine besondere Bedeutung zu. Sie sind es, die die Studierenden beim Transfer des erworbenen Wissens in die Praxis begleiten.

Damit dieser Transfer gut gelingen kann, brauchen Lernende kompetente Fachkräfte, die die Studierenden konstruktiv in den Praxisalltag einbinden und Lernen als einen ko-konstruktiven Prozess verstehen.

Im Weiterbildungskurs "Qualifiziertes Praxismentoring" können Sie hierfür fachmethodische, kommunikative und personale Kompetenzen erwerben. Die Weiterbildung ist so aufgebaut, dass Sie durch die Bearbeitung einer Praxisaufgabe erarbeitete Inhalte direkt erproben können.

Den Flyer für die Weiterbildung finden Sie hier.

Inhalte
Die Praxisphasen sollen den Studierenden eine optimale Transferleistung zwischen Theorie und Praxis ermöglichen. Um als PraxismentorIn gut darauf vorbereitet zu sein, bietet Ihnen die Weiterbildung folgende Inhalte:

Rollenverständnis als PraxismentorIn
   Rollenbilder und -konzepte
   Beziehungsstruktur und Gestaltungsmöglichkeiten
   Reflexion der eigenen Rolle und Haltung
Konzepte des Praxismentorings
   Phasenmodelle der Praxisanleitung
   Klärung von Erwartungen und Zielen
   Anleitungsstile
Gesprächsführung für PraxismentorInnen
   Kommunikationstechniken und -modelle
   Reflexion und Bedeutung der eigenen Gesprächshaltung
   Unterstützungsmöglichkeiten der PraktikantInnen bei Reflexionsprozessen

Die Inhalte der Weiterbildung nehmen Bezug auf den Kontext der allgemeinen Grundlagen des Bachelorstudiengangs Pädagogik der Kindheit und der integrierten Praxisphasen. Der Schwerpunkt liegt auf der Arbeit mit studierenden PraktikantInnen.

Praxisaufgabe
Ziel der Praxisaufgabe ist es, in der Weiterbildung erarbeitete Inhalte für die Arbeit in Ihrer Einrichtung nutzbar zu machen und  Mentoringkonzepte zu entwickeln. Sie werden eine Arbeitshilfe bzw. einen Leitfaden  zum Praxismentoring von Studierenden für Ihre Einrichtung entwerfen und mit konkreten Gesprächsstrategien ergänzen.
Einrichtungen, die bereits eine solche Arbeitshilfe erarbeitet haben, erhalten die Gelegenheit diese zu reflektieren und weiterzuentwickeln.
Für die Bearbeitung der Praxisaufgabe stehen Ihnen vier Wochen zwischen den beiden Weiterbildungsblöcken zur Verfügung.

Zielgruppe
Diese Weiterbildung ist für pädagogische Fachkräfte in kindheitspädagogischen Einrichtungen konzipiert, die als MentorInnen tätig sind oder sich dafür qualifizieren möchten.

Teilnahmebescheinigung und Zertifikat
Für die Teilnahme an den Präsenztagen und die Bearbeitung der Praxisaufgabe erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung. 
Ein qualifiziertes Hochschulzertifikat können Sie durch zusätzliche Leistungen erwerben. Für weitere Fragen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

Termine
Das Weiterbildungsmodul umfasst vier Präsenztage sowie eine individuell zu gestaltende Praxis- bzw. Reflexionsaufgabe:

   Freitag/Samstag 23./24. September 2016, 9.00 - 18.00 Uhr
   26.09. - 27.10.2016: Umsetzung der Praxisaufgabe     
   Freitag/Samstag 28./29. Oktober 2016, 9.00 - 18.00 Uhr 

Die Weiterbildung findet in den Räumen der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe statt.

Kosten
Dieses Weiterbildungsmodul wird einmalig kostenlos angeboten. Die Entwicklung der Weiterbildungskurse wird im Rahmen des Hochschulentwicklungsprojekts "Beyond School - flexible Laufbahnen in pädagogischen Berufen" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Anmeldung
Hier finden Sie das Anmeldeformular. Der Anmeldeschluss ist 19. September 2016. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an Frau Pietra: pietra(at)ph-karlsruhe.de.
Die Vergabe der Plätze erfolgt nach der Reihenfolge der Anmeldungen.                       Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen.

AGB
Hier finden Sie die AGBs zum Weiterbildungsmodul.