eine sitzende Gruppe von vier Personen. Eine dieser Personen dreht sich um und blickt in die Kamera.
Berufsbegleitendes Weiterbildungszertifikat (CAS)

Theologie und Philosophie des Alters

Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem Tod sind insbesondere für ältere und hochbetagte Personen von besonderem Interesse. Antworten auf wichtige Lebensfragen können nicht pauschal gegeben werden, sondern nur in Auseinandersetzung mit der persönlichen Biografie und dem eigenen Wertesystem.

Im berufsbegleitenden Zertifikatsstudium "Theologie und Philosophie des Alters" (CAS) erwerben Sie Grundkenntnisse im Bereich der Religionspädagogik sowie Ethik und Philosophie des Alters. Sie lernen, Perspektiven z. B. im Umgang mit dem Tod oder den Sinn unseres Lebens lebensweltlich, ethisch und religionsübergreifend zu reflektieren. Schwerpunktmäßig setzen Sie sich mit derchristlichen und islamischen Theologie und den dazugehörigen Altersfragen auseinander.

Das Zertifikatsstudium auf einen Blick
Bewerbungsfrist15. September
Studiendauerein Semester
Umfang16 Credit Points
AbschlussCertificate of Advanced Studies (CAS)
StudienbeginnWintersemester
Organisatorische Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Voraussetzungen zum Zertifikatsstudium sind

  • ein erster Studienabschluss;
  • eine in der Regel mindestens einjährige berufliche Tätigkeit im Bildungsbereich.

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung und die erforderlichen Unterlagen per E-Mail an zww[at]ph-karlsruhe.de

Für eine inhaltliche Beratung kontaktieren Sie gerne

Studiengangkoordination MA Geragogik und MA Erwachsenenbildung
Sprechstunden nach Vereinbarung per E-Mail
*Sprechzeiten in der vorlesungsfreien Zeit:
5.8. und 2.9. je 8-10 Uhr

Zum Studium

Ausgezeichnet!

Studienziele und Kompetenzen

Am Ende des Zertifikatsstudiums sind Sie in der Lage:

  • vertiefendes theoretisches Wissen um altersbezogene Desiderata und Diskurse der Religionspädagogik, Philosophie und Ethik praktisch anzuwenden.
  • pädagogische Methoden im Hinblick auf einen interreligiösen Austausch, insbesondere hinsichtlich eines muslimisch-christlichen Dialogs zu verwenden.
  • alte und sterbende Menschen in ihrem Bildungsprozess zu unterstützen und sinnvoll einzubinden.
  • theoretische Konzepte hinsichtlich ihrer Übertragbarkeit in die praktische Bildungsarbeit kritisch zu überprüfen.

Studieninhalte und Termine

Das Zertifikatsstudium wird berufsbegleitend absolviert und hat einen Umfang von einem Semester. Insgesamt werden 16 Credit Points erworben.

Es umfasst Präsenzseminare, die jeweils freitags von 9:00-17:00 Uhr und samstags von 9:00 bis 15:00 Uhr stattfinden, sowie E-Learning- und Selbstlernphasen. Im Anschluss an die Teilnahme erfolgt eine mündliche Prüfung.

Nach erfolgreichem Bestehen dieser wird das Certificate of Advanced Studies (CAS) ausgestellt.

    Lässt Perspektiven beispielsweise auf den Umgang mit dem Tod oder den Sinn unseres Lebens reflektieren.

    Regt zur religionsbezogenen Auseinandersetzung mit dem Glauben an Gott oder der eigenen Endlichkeit an.

    Fördert das Verständnis von muslimisch orientierten Antworten auf die Lebens- und Todesfragen in interreligiösem Miteinander.

    Geht auf diverse Aspekte der Selbstbestimmung und der inter- und intragenerationellen Gerechtigkeit sowie der Demenzethik ein lehrt diese zu bewerten.

    Präsenzphasen im WiSe 2022/23

    Philosophie des Alters2./3. Dezember

    Lernen Sie Ihre Studienleitung kennen

    Nach der Habilitation 2002 an der Universität Zürich nahm Prof. Dr. Klaus Peter Rippe 2008 den Ruf auf eine Professur für Praktische Philosophie an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe an. Seit 2011 ist Klaus Peter Rippe Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste, seit 2015 ist er Präsident der Eidgenössischen Ethikkommission für Biotechnologie im Außerhumanbereich. Im Jahr 2016 wurde er zum Rektor der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe gewählt. Dort initiierte er den in Deutschland ersten berufsbegleitenden Masterstudiengang zum Fachgebiet der Geragogik. Diesen leitete er bis 2017. Im Wintersemester 2021/2022 übernahm er erneut die Leitung (ad interim).

    Sich geragogisch weiterbilden an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe

    Hinweis: Im Wintersemester 2021/2022 übernahm Prof. Dr. Klaus Peter Rippe die Studiengangsleitung.

    Zielgruppen

    Das Zertifikatsstudium richtet sich als Personen, die (ältere) Lernende individuell und in Gruppen begleiten und ihre Kompetenzen um geragogische Aspekte erweitern wollen.

    Angesprochen werden Berufstätige, die in der Erwachsenenbildung, Religionspädagogik oder in sozialen sowie theologischen Feldern hauptberuflich oder ehrenamtlich arbeiten.

    Perspektiven

    Mit dem Zertifikatsabschluss qualifizieren Sie sich für

    • Funktionsstellen in Bildungs-, Beratungs- und Sozialeinrichtungen.
    • Tätigkeiten in der kulturellen, theologischen Erwachsenenbildung.

    Anrechenbarkeit auf Masterstudiengänge

    Das Weiterbildungszertifikat ist komplett auf die berufsbegleitenden Masterstudiengänge Geragogik und Erwachsenenbildung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe anrechenbar.

    Gebühren

    Die Gebühr beträgt insgesamt 1.200 Euro. Darin enthaltene Leistungen sind:

    • Präsenzseminare

    • Zugang zu den speziell entwickelten E-Learningphasen

    • Beratung und Betreuung in allen Lernphasen

    • ein aussagekräftiger Zertifikatsabschluss (Certificate of Advanced Studies) nach erfolgreichem Absolvieren des Studiums

    Haben Sie schon Bildungszeit beantragt?

    Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist als Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt. Ihre Bildungszeit beantragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber mindestens neun Wochen vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme.

    Berufsbegleitendes, flexibles Studieren

    Unsere Hochschule legt Wert auf familienfreundliche Studienbedingungen. Wir ermöglichen eine optimale Nutzung der individuellen Zeitressourcen von berufstätigen oder Angehörige pflegenden Studierenden.

    Noch Fragen zur Anmeldung?

    Kontaktieren Sie uns, das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe.

    Letzte Änderung: 13.05.2022
    Für den Inhalt verantwortlich: marketing@ph-karlsruhe.de