Berufsbegleitende, wissenschaftliche Weiterbildung

Praxismentoring in kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern

Angehende pädagogische Fachkräfte erwerben im Studium und in der Ausbildung umfangreiche theoretische Kenntnisse und Fähigkeiten. Am Lernort Praxis setzen sie diese im Rahmen von Praktika in kindheitspädagogischen Einrichtungen erstmals im Arbeitsalltag um. Um den Transferprozess von der Theorie in die Praxis erfolgreich bewältigen zu können, benötigen sie Unterstützung durch Sie. Als kompetente Praxismentorinnen und Praxismentoren verstehen Sie Ihre Aufgabe als ein konstruktives und partizipatives Vorgehen und Lernen als einen kokonstruktiven Prozess.

Das Weiterbildungszertifikat „Praxismentoring in kindheitspädagogischen Arbeitsfeldern“ vermittelt Ihnen für Ihre Tätigkeit fachmethodische, kommunikative und personale Kompetenzen. Die Weiterbildung ist so konzipiert, dass Sie durch Wissensvermittlung, den Austausch mit anderen Praxismentorinnen und Praxismentoren sowie die Bearbeitung einer Praxisaufgabe die erarbeiteten Inhalte direkt reflektieren und erproben können.

Das Studium auf einen Blick
Bewerbungsfrist15. September
Studiendauer4 Präsenztage
Umfang5 Credit Points
AbschlussHochschulzertifikat
StudienbeginnWintersemester
Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Voraussetzungen zum Studium sind

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit pädagogischem Profil im Mindestumfang von 180 Credit Points und eine i. d. R. mindestens einjährige berufliche Tätigkeit im pädagogischen Arbeitsfeld

oder

  • eine mindestens dreijährige pädagogische Berufsausbildung mit staatlicher Anerkennung und mindestens einjähriger Berufstätigkeit im pädagogischen Arbeitsfeld.

Für die Anmeldung ist das Anmeldeformular auszufüllen und unterschrieben sowie mit allen erforderlichen Unterlagen per Post oder Scan zu senden an: Anne-Katrin Pietra, Pädagogische Hochschule Karlsruhe, Bismarckstraße 10, 76133 Karlsruhe oder per E-Mail an anne-katrin.pietra(at)ph-karlsruhe.de.

Zum Studium

Studienziele und Kompetenzen

  • Wissen um die Rolle und Aufgaben als Praxismentor/in
  • Reflexion der eigenen Rolle und Haltung
  • Grundlegendes Wissen um das Lernen von und mit Erwachsenen und Übertragung in den Mentoringprozess
  • Fähigkeit, Mentoringprozesse konstruktiv und aktiv zu gestalten
  • Vertiefende Kenntnisse zu Gesprächsführung und Anwendung in Gesprächssituationen
  • Reflexion der eigenen Gesprächshaltung
  • Wissen um Unterstützungsmöglichkeiten der Auszubildenden bei Reflexionsprozessen und Kompetenzerwerb

Für eine persönliche Beratung kontaktieren Sie gerne

Studienverlauf

Das Zertifikatsstudium besteht aus zwei Präsenzphasen und einer Praxisaufgabe. Insgesamt werden 5 Credit Points erworben.

Das Studium umfasst Blockveranstaltungen, die freitags und samstags jeweils von 9:00-18:00 Uhr stattfinden. Zwischen den beiden Blöcken findet die Bearbeitung der Praxisaufgabe statt. Im Anschluss an die schriftliche Ausarbeitung der Praxisaufgabe wird das Hochschulzertifikat ausgestellt.

  •     Rollenbilder und –konzepte
  •     Reflexion der eigenen Rolle und Haltung
  •     Phasenmodelle für den Lernort Praxis
  •     Klärung von Erwartungen und Zielen
  •     Lernen von und mit Erwachsenen
  •     Unterstützungsmöglichkeiten beim Kompetenzerwerb
  •     Arbeit mit unterschiedlichen Auszubildenden, mit Fokus auf studierende Praktikantinnen und Praktikanten
  • Kommunikationstechniken und –modelle
  • Reflexion und Bedeutung der eigenen Gesprächshaltung
  • Unterstützungsmöglichkeiten der Praktikantinnen und Praktikanten bei Reflexionsprozessen

Studientermine

Der Studienbeginn ist im Wintersemester. Bewerbungsfrist ist der 15. September.

Termine WiSe 2019/2020:

Modul 1 "Rolle und Aufgaben als Praxismentorin und -mentor"11./12.10.2019
Modul 2 " Gesprächsführung für Praxismentorinnen und -mentoren"14./15.02.2020

Lernen Sie Ihre Studienleitung kennen

Anne-Katrin Pietra studierte Pädagogik (Diplom) an der Universität Bamberg mit Schwerpunkt Elementar- und Familienpädagogik. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Kindertagesstättenleitung arbeitet sie seit 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe am Institut für Frühpädagogik und seit 2015 im Hochschuentwicklungsprojekt „Beyond School“. Sie ist außerdem freiberuflich als Referentin für kindheitspädagogische Themen in der Fort- und Weiterbildung tätig.

 

Zielgruppen

Das Angebot wendet sich an pädagogische Fachkräfte in kindheitspädagogischen Einrichtungen, die als Mentorinnen und Mentoren tätig sind oder sich hierfür qualifizieren möchten.

Perspektiven

• Tätigkeit als Praxismentorin und -mentor in kindheitspädagogischen Einrichtungen

Gebühren

Die Gebühren betragen 300 Euro. Darin enthaltene Leistungen sind:

  • Präsenzseminare
  • Wissenschaftliche Begleitung der Praxisaufgabe durch die Dozentin

Zusätzlich wird eine Prüfungsgebühr in Höhe von 50 Euro erhoben.

Haben Sie schon Bildungszeit beantragt?

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist als Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt. Ihre Bildungszeit beantragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber mindestens acht Wochen vor Beginn der Weiterbildungmaßnahme.

Berufsbegleitendes, flexibles Studieren

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe legt Wert auf familienfreundliche Studienbedingungen. Sie ermöglicht eine optimale Nutzung der individuellen Zeitressourcen von berufstätigen Eltern oder von Studierenden, die Angehörige pflegen.

Letzte Änderung: 29.10.2019
Für den Inhalt verantwortlich: stefanie.kraemer@ph-karlsruhe.de
Zurück­blättern Zertifikat Kontaktstudium Erwachsenenbildung