Johanna Zöllner

Dr. Johanna Zöllner

Institut für Mathematik
Sprechstunde im WS 21/21: Montag 10-11 Uhr

Ausgewählte Publikationen

2021

Benz, C., Reuter, F., & Zöllner, J. (angenommen). Prozesse und Strukturen in der frühen mathematischen Bildung. Frühe Kindheit. Deutsche Liga für das Kind (4).

Zöllner, J. (in Druck). Prozedurale und konzeptuelle Wissensaspekte der unit iteration im Größenbereich Länge. In K. Hein, C. Heil, S. Ruwisch & S. Prediger (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2021. Münster: WTM-Verlag für wissenschaftliche Texte.

2020

Zöllner, J. (2020). Längenkonzepte von Kindern im Elementarbereich. Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH.

Zöllner, J. (2020). Das Einheitenkonzept als Komponente des Längenkonzepts. In H.-S. Siller, W. Weigel, J. F. Wörler, (Hrsg.), Beiträge zum Mathematikunterricht 2020. Münster: WTM- Verlag für wissenschaftliche Texte, 1285 – 1288.

Zöllner, J., & Benz, C. (2020). Längen vergleichen – Chancen für mathematische Bildung in der Kita. Kita aktuell Spezial (1), 15 – 22.

2019

Zöllner, J., & Reuter, F. (2019). Längen als Veranschaulichung arithmetischer Zusammenhänge. Fördermagazin Grundschule (4), 28 – 31. 

2018

Benz, C., & Zöllner, J. (2018). Zur Bedeutung der Reflexion für Professionalisierungsprozesse. Dialog – Bildungsjournal der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (9), 22 – 27.

Zöllner, J., & Reuter, F. (2018). Wie messen Kinder? Überlegungen zu Einheiten beim Messen. Fördermagazin Grundschule (4), 19 – 24.

2017

Benz, C., Gasteiger, H., Steinweg, A. S., Vollmuth, H., Schöner, P. & Zöllner, J. (Hrsg.). (2017). Mathematics Education in the Early Years, Results from the POEM3 Conference, 2016.

2016

Zöllner, J., & Benz, C. (2016). I spy with my little eye: Children comparing length indirectly. T. Meaney, O. Helenius, M. L. Johansson, T. Lange, & A. Wernberg (Hrsg.), Mathematics Education in the Early Years. Cham: Springer and Springer International Publishing, 359–370.

Zöllner, J. (2016). Längen indirekt vergleichen. Fördermagazin Grundschule (3), 5 – 9. 

2015

Zöllner, J., & Benz, C. (2015). The Role of Units in the Concept of Length for Four- to Six-Year-old Children. Asia Pacific Journal of Research in Early Childhood Education, 9 (3), 67 – 83. 

2013

Zöllner, J., & Benz, C. (2013). How four to six year old children compare lengths indirectly. Eighth Congress of European Research in Mathematics Education (Cerme 8). (mit peer-review-Verfahren)

Kortenkamp, U., Winter, C. & Zöllner, J. (2013). Stein für Stein: Mauern bauen – Strukturen erkennen. Grundschulunterricht (1), 8-14.

2012

Zöllner, J. (2012). Der indirekte Vergleich von Längen bei vier- bis sechsjährigen Kindern. Karlsruher Pädagogische Beiträge (81), 18-30.

2011

Zöllner, J. (2011). Längenverständnis bei 4- bis 6jährigen Kindern. M. Ludwig & M. Kleine (Hrsg.), Vorträge auf der 46. Tagung für Didaktik der Mathematik vom 05.03.2012 bis 09.03.2012 in Weingarten, Münster: WTM, 969-972. (mit peer-review-Verfahren)

Zöllner, J., & Benz, C. (2011). Das kleine Krokodil und die ganz große Liebe – Lernanlässe zum Messen und Vergleichen. Mathematik differenziert (4), 18-25.

Benz, C., & Zöllner, J. (2011). Unter der Lupe: Bilderbücher. Mathematik differenziert (4), 47.

2010

Zöllner, J. (2010). Minis entdecken Mathematik im Umgang mit Größen. C. Benz.  Minis entdecken Mathematik, Braunschweig Cornelsen. 70-83.

2009

Zöllner, J., & Benz, C. (2009). „1km? Das ist bis ganz dahinten, bis zur großen Autokreuzung.“ Zur Bedeutung von Stützpunktvorstellungen für Kinder beim Umgang mit Karten. Sache, Wort, Zahl (37), 42-47.

Benz, C., & Zöllner, J. (2009). Sachaufgabenkartei. Grundschulunterricht (2), 42-46.

2008

Zöllner, J. (2008). „Die ist halt mehr krickel krackel“. Karlsruher Pädagogische Beiträge (69), 19-34.

Meine Kurzvita

seit 09.2014

Akademische Rätin an der Pädagogische Hochschule Karlsruhe; Institut für Mathematik und Informatik.

 2006 - 2014

Abordung an die Pädagogische Hochschule Karlsruhe

1999 – 2006

Lehrerin an der Südendschule GHS mit Werkrealschule in Karlsruhe

1997 – 2000

Diplomaufbaustudium an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Fachrichtung: Schulpädagogik. Abschluss: Diplom

1996 –1997

Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der Waldschule, Pforzheim. Abschluss: Zweites Staatsexamen

1992 –1995

Studium des Lehramts für Grund- und Hauptschulen an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe; Stufenschwerpunkt Grundschule; Fächer: Mathematik, Sachunterricht (Physik), Anfangsunterricht. Abschluss: Erstes Staatsexamen

1991 – 1992

Zeppelingymnasium Stuttgart. Abschluss: Hochschulzugangsberechtigung

1987 – 1991

Brukenthalgymnasium, deutsche Abteilung, Mechanik in Hermannstadt, Rumänien. Abschluss: Abitur

Letzte Änderung: 30.11.2021
Für den Inhalt verantwortlich: