Berufsbegleitendes Weiterbildungszertifikat (CAS)

Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (DaZ/DaF) - Grundlagen

Die Vermittlung von Deutsch als Zweitsprache und die Förderung sprachlicher Fähigkeiten sind nicht nur in allen Schulstufen, sondern auch in der Berufs- und Erwachsenenbildung von großer Bedeutung: Deutsch als Zweit- und Fremdsprache wird als zentrale Aufgabe von durchgängiger Sprachbildung in allen Bildungsphasen betrachtet.

Dieses Zertifikatsstudium befähigt Sie dazu, Deutsch als Zweit- und Fremdsprache in innerschulischen und außerschulischen Kontexten zu vermitteln und Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Aufbau ihrer Sprachkompetenzen zu unterstützen. Sie erwerben eine fundierte Grundlage für den Umgang mit gesellschaftlicher Mehrsprachigkeit und lernen, zweitsprach- und mehrsprachigkeitsdidaktische Konzepte in bildungs- und erwerbsphasenspezifische Lehr-Lernsettings zu transformieren. So können Sie Lernenden Gelegenheiten eröffnen, sprachliche Bildung als Zweck und Mittel der Persönlichkeitsentwicklung und als Schlüssel zum Ausbau der beruflichen Möglichkeiten zu erfahren.  

Das CAS auf einen Blick
Bewerbungsfrist15. September 2024
Studiendauer1 Semester
Umfang15 CP
AbschlussCAS
StudienbeginnWintersemester
Jetzt bewerben

Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an

  • Lehrkräfte aller Schulstufen,
  • an schulnah arbeitende Pädagog:innen sowie
  • an Lehrkräfte in unterschiedlichen Feldern der Erwachsenenbildung, wie etwa in der berufsbezogenen Aus-, Fort- und Weiterbildung, in Fördereinrichtungen und Sprachschulen.

Berufliche Perspektiven

Die im Zertifikatsstudium erworbene Expertise können Sie im Regelunterricht, im Ganztagsschulbetrieb, in Fördereinrichtungen sowie in der berufsbezogenen Sprachförderung in allen Bereichen der Berufsbildung einsetzen.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzungen zum Zertifikatsstudium sind

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Mindestumfang von 180 CP und
  • eine mindestens einjährige berufliche Tätigkeit im Bildungsbereich und
  • der Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER).

Bewerbung

Senden Sie bitte Ihre Bewerbung zusammen mit den erforderlichen Unterlagen per E-Mail an das Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung.

Haben Sie schon Bildungszeit beantragt?

Die Pädagogische Hochschule Karlsruhe ist als Bildungseinrichtung nach dem Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW) anerkannt. Ihre Bildungszeit beantragen Sie bei Ihrem Arbeitgeber mindestens neun Wochen vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme.

Rechtsgrundlagen

Organisatorische Beratung

Studienziele und Kompetenzen

Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse und Kompetenzen über:

  • den kritischen und sensiblen Umgang mit Sprache/n, Sprach(en)lernen und Sprach(en)vermittlung in der Migrationsgesellschaft,
  • Ergebnisse der Zweitspracherwerbs- und Mehrsprachigkeitsforschung,
  • informelle und formelle Sprachstandserhebungen als Grundlage für Sprachbildungskonzepte und deren zielgerichteter Einsatz,
  • sprachdidaktische Grundlagen,
  • Umsetzung von sprach- und inhaltsorientierten zweitsprach- und mehrsprachigkeits-didaktischen Konzepten in bildungs- und erwerbsphasenspezifischen Lehr-Lernsettings sowie
  • Sprachlernberatung mit Lernenden.

Studienverlauf und Termine

Das Zertifikatsstudium erstreckt sich über ein Semester und kann berufsbegleitend absolviert werden. Die Weiterbildung besteht aus drei Seminaren, die jeweils zwei Präsenztage und Distance-Learning-Elemente umfassen.

Das CAS schließen Sie durch eine Arbeit ab, in der Sie auf der Basis der Zertifikatsinhalte ein Konzept für ein Lehr-Lernsetting in der jeweiligen Schulform oder Einrichtung entwickeln. Bei diesem Konzept kann es sich um ein Projekt zur sprachlichen Bildung, eine Fördereinheit oder ein Schulkonzept handeln. Für den erfolgreichen Abschluss des Weiterbildungszertifikats Deutsch als Zweit- und Bildungssprache (CAS) erhalten Sie 15 Credit Points (CP).

Die Präsenzveranstaltungen finden freitags und samstags an folgenden Terminen statt:

Baustein des ModulsCPTermine
Baustein A: Sprache/n und Sprach(en)bildung in der Migrationsgesellschaft5

18.10.2024, 9:00 bis 12:30 Uhr (online)

30.11.2024, 9:00 bis 17:00 Uhr (Präsenz)

10.01.2025, 9:00 bis 17:00 Uhr (Präsenz)

Baustein B: Sprach(en)erwerb, Diagnose sowie sprach(en)didaktische Ansätze5

04.10.2024, 9:00 bis 16:00 (Präsenz)

05.10.2024, 9:00 bis 16:00 (Präsenz)

Baustein C: Gestaltung von Sprach(en)- und inhaltsbewussten Lehr-Lernsettings und Sprachlernberatung5

16.11.2024, 9:00 bis 16:00 Uhr (Präsenz)

18.01.2025, 9:00 bis 16:00 Uhr (Präsenz)

Anrechenbarkeit auf weiterbildende Masterstudiengänge an unserer Hochschule

Das Weiterbildungszertifikat ist vollständig auf den berufsbegleitenden Masterstudiengang Erwachsenenbildung anrechenbar.

Inhaltliche Beratung

Sprechstunde während der Vorlesungszeit:
Mittwoch, 14.00-15.00 Uhr und n.V.
https://ph-karlsruhe.webex.com/meet/nicole.bachor

Bitte im StudIP eintragen!

Gebühren

Die Gebühr beträgt insgesamt 1.200 Euro. Darin enthaltene Leistungen sind:

  • Präsenzseminare und E-Learning-Phasen,
  • Beratung und Betreuung in allen Lernphasen durch die Dozent:innen,
  • Nutzung der Informations- und Kommunikationsplattform der Hochschule und
  • ein aussagekräftiges Zertifikat (Certificate of Advanced Studies) nach erfolgreichem Studium.

Rechtsgrundlagen

Flyer

Noch Fragen?

 Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)
eine Einrichtung der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
Raum 2.A022
Vermissen Sie auf dieser Seite etwas?
Wir möchten immer besser werden

Teilen Sie uns mit, wenn auf dieser Seite eine Information fehlt oder fehlerhaft ist. Wir freuen uns über Ihr Feedback an die Zentrale Webredaktion.

Letzte Änderung: 27.05.2024
Für den Inhalt verantwortlich: zww@ph-karlsruhe.de
Zurück­blättern Demokratiebildung
Weiter­blättern Die Bildung Erwachsener als Forschungs- und Arbeitsfeld