Internationalisierung

Auf unserem Campus bieten sich Ihnen vielfältige Möglichkeiten, sich mit Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und religiösen Hintergründen auszutauschen, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln, Ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und neue Bekanntschaften über kulturelle Grenzen hinweg zu schließen. Und dafür müssen Sie nicht einmal unseren Campus verlassen!

Das Buddy-Programm für Austauschstudierende

Um neuen Austauschstudierenden von Partnerhochschulen den Einstieg in Karlsruhe zu erleichtern, organisiert das Akademische Auslandsamt jedes Semester ein sogenanntes "Buddy-Programm": Studierende unserer Hochschule betreuen dabei als "Buddies" ehrenamtlich neue Gaststudierende insbesondere während ihrer ersten Tage in Karlsruhe. Sie holen die Gaststudierenden am Bahnhof ab, begleiten sie zu den Wohnheimen und helfen mit den ersten administrativen Schritten.

Für die Buddies bietet das Programm hervorragende Chancen, Studierende von verschiedenen ausländischen Partnerhochschulen kennen zu lernen, interkulturelle Erfahrungen zu sammeln und auf Wunsch die eigenen Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern.

Internationale Gaststudierende erhalten von uns automatisch nach ihrer Nominierung Informationen zum Buddy-Programm.

Europa macht Schule

"Europa macht Schule" (EmS) ist ein Programm zur Förderung der Begegnung unter jungen Europäerinnen und Europäern, das auf ehrenamtlicher Basis durchgeführt wird. Ziel ist es, den Gedanken des europäischen Austauschs lebendig werden zu lassen sowie gesellschaftliches Engagement und politische Partizipation zu fördern. Auf diese Weise erleben alle Beteiligten Europa und seine Kulturen persönlich und umittelbar.

Träger des Programms sind der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) und der ehrenamtliche Trägerverein "Erasmus macht Schule e. V.".

Das Programm lädt Gaststudierende aus ganz Europa zu einem Projekt mit einer deutschen Schulklasse ein. Dort können sie ihr Heimatland auf kreative Weise vorstellen: Indem sie beispielsweise mit den Schülern gälischen Fußball spielen, die französischen Präsidentschaftswahlen nachstellen oder die Kinder einen türkischen Schultag miterleben lassen. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler weren ihrem Alter entsprechend aktiv in die Gestaltung, Durchführung und Dokumentation des Projektes einbezogen. Den Abschluss des Programms bildet eine Abschlussfeier, auf der alle Projekte einer Stadt öffentlich präsentiert werden.So lernen die Schülerinnen und Schüler ein europäisches Land ganz konkret und lebendig kennen, und die Studierenden tauchen in ein Stück deutscher Realität außerhalb der Universität ein. Sie sind mit Einheimischen in Kontakt und fühlen sich als willkommene Gäste.

Der interkulturelle Austausch in EmS soll einen aktiven Beitrag zur Völkerverständigung in Europa leisten. Durch die Teilnahme lernen alle Beteiligten Unterschiede und Gemeinsamkeiten europäischer Nachbarländer kennen. So wird das theoretische Wissen über Kulturen praktisch „greifbar“ und Vorurteile werden abgebaut. Europäische Gaststudierende werden zu Mini-Botschaftern oder Botschafterinnen ihres Landes, indem sie dessen Besonderheiten auf kreative Weise in Schulen in ganz Deutschland vorstellen – Europa wird lebendig!

Internationaler Club

Der Internationale Club ist ein Projekt des Akademischen Auslandsamts der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und fördert den Austausch von deutschen und internationalen Studierenden. In jedem Semester wird ein buntes Programm gemeinsamer Aktivitäten in und um Karlsruhe, Exkursionen und Ausflüge angeboten. Alle internationalen Austauschstudierenden können ebenso wie alle Studierenden der Hochschule daran teilnehmen.

Ziel ist es, internationalen Gaststudierenden den Einstieg in Karlruhe zu erleichtern, lokale Kultur zugänglich zu machen und die Integration von internationalen und hiesigen Studierenden zu fördern. Betreuut wird der Internationale Club von studentischen Hilfskräften des Akademischen Auslandsamts.

Letzte Änderung: 02.12.2020
Für den Inhalt verantwortlich: webredaktion@ph-karlsruhe.de