Vertrauenspersonen und Beauftragte

An unserer Hochschule gibt es eine Reihe von Beauftragten, Ombudsleuten und Vertrauenspersonen. Sie vertreten die Interessen von Einzelpersonen ebenso wie die von bestimmten Personengruppen. Mit Ihren Anliegen und Fragen zu den im folgenden aufgeführten Themengebieten sind Sie bei den folgenden Ansprechpersonen gut aufgehoben:

Antidiskriminierung

Arbeiten mit Behinderung

Chancengleichheit

Das Chancengleichheitsgesetz ist die Grundlage für die berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern. Das Gesetz schafft die Rahmenbedingungen, die es Frauen wie auch Männern ermöglichen, Beruf und Familie- oder Pflegeaufgaben miteinander zu vereinbaren. Sie erreichen die Beauftragten für Chancengleichheit unter: chancengleichheit(at)ph-karlsruhe.de.

Datenschutz

Unser behördlicher Datenschutzbeauftragte steht Ihnen bei Fragen und Anregungen rund um das Thema Datenschutz beratend zur Seite. Sie erreichen ihn am einfachsten per E-Mail an datenschutz(at)ph-karlsruhe.de.

Gleichstellung

Gute wissenschaftliche Praxis

In Fragen guter wissenschaftlicher Praxis und in Fragen vermuteten wissenschaftlichen Fehlverhaltens können unsere Ombudspersonen den Mitgliedern und Angehörigen der Hochschule als eine erste Anlaufstelle dienen.

Informationssicherheit

Unser Informationssicherheitsbeauftragter ist für alle Fragen rund um die Informationssicherheit an der Hochschule zuständig. Seine Hauptaufgabe besteht darin, Sicherheitsprozesse zu steuern und zu korrdinieren.

Sexuelle Belästigung

Das Landeshochschulgesetz sieht für Fragen im Zusammenhang mit sexueller Belästigung eine Ansprechpartnerin und einen Ansprechpartner vor. Diese wirken darauf hin, dass Mitglieder und Angehörige der Hochschule vor sexueller Belästigung geschützt werden. Außerdem beraten sie Betroffene und beantworten Fragen zu diesem Thema.

Sicherheit am Arbeitsplatz

Studieren mit Behinderung und chronischen Krankheiten

Der Behindertenbeauftragte ist Ansprechpartner für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten bei behinderungsspezifischen Fragen während des gesamten Studiums. Er berät und gibt Empfehlungen, insbesondere hinsichtlich eines Nachteilsausgleichs. Auch Studieninteressierte mit Behinderungen und chronischen Krankheiten können sich mit ihren Fragen, die im Zusammenhang mit dem angestrebten Studium und ihrer Behinderung oder chronischen Krankheit stehen, an den Behindertenbeauftragten wenden.

Letzte Änderung: 10.10.2019
Für den Inhalt verantwortlich: webredaktion@ph-karlsruhe.de