Ute Filsinger

Ute Filsinger, M.A.

Institut für deutsche Sprache und Literatur
Sprechstunden während des Semesters:
Dienstag 16.15 Uhr- 17.15 Uhr (Anmeldung per Mail) und n.V.
Forschungsgebiete und Interessen

Sprach(en)bewusster Literaturunterricht

Design Research in der Literaturdidaktik

Forschendes Lernen in der Lehrerbildung

Didaktik der Kinder- und Jugendliteratur

Möglichkeiten der Erschließung und Interpretation von Literatur durch erfahrungsorientierte Verfahren, u.a. szenische Verfahren

Ausgewählte Publikationen

Monographien

  • 2022 (i. Vorb.): Zur Entwicklung von Literature und Language Awareness (LitLA) im Umgang mit Mehrsprachigkeit in jugendliterarischen Werken – eine Entwicklungsforschungsstudie. (Dissertationsschrift)
  • 2015: Identitätsbildung im Jugendalter durch Lektüre. Hamburg. Diplomica Verlag GmbH. (Examensarbeit aus dem Jahre 2002)
  • 2011: »Ich bin Amerika« im Unterricht. Lehrerhandreichung zum Jugendroman E.R. Frank. Lesen -Verstehen – Lernen. Weinheim; Basel: Beltz.
  • 2010: »Bitterschokolade« im Unterricht. Lehrerhandreichung zum Jugendroman von Mirjam Pressler. Lesen -Verstehen – Lernen. Weinheim; Basel: Beltz.

    Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften

    • 2021 (im Druck): Gebrochenesdeutschsprachigesraum als sprachlich-literarischer Lernraum - Zur Gestaltung von Migrationsmehrsprachigkeit in (Jugend-)Literatur zu Flucht und Migration. In: Titelbach, Ulrike (Hg.): Mehr Sprachigkeit –Unterrichtsvorschläge für die Arbeit mit mehrsprachiger Literatur in der Sekundarstufe (zusammen mit Susanne Bauer), S. 69-97.

    • 2018: Den Lerngegenstand aus der Exzellenzperspektive denken – Ein begabungsförderlicher Literaturunterricht mit mehr Sprache(n). In : Spiegel, C./ Laudenberg, B.: Leistungsstarke und Begabte im Deutschunterricht der Primarstufe fördern, Bd. 1: Primarstufe. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren, 2018, S. 122-135.
    • 2017: Zusammen mit Hans Lösener und Gertrud Rösch. Fragen treiben das Verstehen voran. Unterrichtsfachbezogenes Forschendes Lernen im Kontext von Literaturwissenschaft und -didaktik. In: Integrative Lern- und Lehrformate in der Lehrerbildung. Greifswalder Beiträge zur Hochschullehre. Universität Greifswald 2017. S. 141–148. https://www.uni-greifswald.de/studium/ansprechpartner/qualitaet-in-studium-und-lehre/projekt-interstudies/greifswalder-beitraege-zur-hochschullehre/ausgabe-8-integrative-lern-und-lehrformate-in-der-lehrerbildung/. (18.09.2018)
    • 2010: Literatur verstehen durch szenische Interpretation. Eine Sechs-Schritt-Methode. In: Lernchancen, 13. Jg., Heft 77, S. 42-47.

    Blogbeiträge

    • 2017: Grenzgänge zwischen Schule und Hochschule. In: B. Ewert, S. Samida, R. Thümmler; S. Wender (Hrsg.), Blog der Heidelberg School of Education https://hse.hypotheses.org/402 [30.03.2017].

    Vorträge und Rezensionen

    • 2021: LitLA-Lernpfade in einem linguizismuskritischen Literaturunterricht mit «Nicu & Jess» -  Vortrag am 02. Juni 2021 im Rahmen der Tagung «Rassismussensible Lehre und Ausbildung an Schulen und Universitäten“, 02.-04.06.2021 Universitäten Paderborn und Magdeburg. 
    • 2019: Rezension zu: Ballis, A., Pecher, C. M., & Schuler, R. (Hrsg.): Mehrsprachige Kinder- und Jugendliteratur. Überlegungen zur Systematik, Didaktik und Verbreitung. http://www.kinderundjugendmedien.de/index.php/fachbuecher/2897-ballis-a-pecher-c-m-schuler-r-hrsg-mehrsprachige-kinder-und-ju-gendliteratur-ueberlegungen-zur-systematik-didaktik-und-verbreitung. [13.10.2019]
    • 2018: Vortrag im Rahmen der „Werkstatt-Interdisziplinäre fachdidaktische Forschung“ an der Heidelberg School of Education (HSE) zum Thema Design Based Research in der fachdidaktischen Forschung gemeinsam mit Esther Alzate Romero am 06.06.2018.
    • 2017: Vortrag zum Abschluss des PLACE-Projekts mit dem Titel „Forschendes Lernen in Fachdidaktik-Seminaren“ an der Heidelberg School of Education (HSE) am 13. Juli 2017.
    • 2017: An insight into a German teachers staff room. Vortrag an der Heidelberg School of Education (HSE) am 22.3.2017.
    • 2017: Präsentation erster Zwischenergebnisse im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des Projektes „Kulturschule 2020 Baden-Württemberg“. Vortrag im Rahmen des Fachgesprächs Kulturschule 2020 Baden-Württemberg am Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Stuttgart am 06.03.2017.
    Meine Kurzvita

     

    seit 08/2020: Akademische Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Sprache und Literatur

    08/2017-07/2020: Abgeordnete Lehrerin im Karlsruher Teilprojekt Mehr sprachliche Bildung im Literaturunterricht im Rahmen des Promotionskollegs "Vom fachsensiblen Sprachunterricht zum sprachsensiblen Fachunterricht" https://www.ph-freiburg.de/deutsch/forschung/promotionskolleg-dafdaz.html

    09/2016-07/2017: Abgeordnete Lehrerin im PLACE-Programm der Heidelberg School of Education. https://hse-heidelberg.de/forschung/forschungsprojekte/forschendes-lernen-fachdidaktik-seminaren

    09/ 2005-09/2016: Lehrerin an der Geschwister-Scholl-Gemeinschaftsschule Heidelberg 

    02/2006-10/2007: Theaterpraktische Grundausbildung in Theaterpädagogik der Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg e.V.

    10/2010: Magister „Fachdidaktik Deutsch“ an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg 

    07/2005: Zweite Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen am Staatlichen Seminar Mannheim 

    11/2002: Erste Staatsprüfung für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg

    Letzte Änderung: 24.11.2021
    Für den Inhalt verantwortlich: