Lehr-Lern-Labor makeScience!

Das Projekt „makeScience!“ stellt für die Schulen einen außerschulischen Partner dar, der eine vertiefte experimentelle Auseinandersetzung mit schulisch relevanten Themen ermöglicht. Die Betreuungsaufgaben werden im Wesentlichen von Studierenden übernommen, die dahingehend geschult sind, dass sie eine naturwissenschaftlich-technische Grundbildung qualifiziert vermitteln können. Bevor sie im Projekt Betreuungsaufgaben übernehmen, werden die Studierenden zunächst in speziellen Vorbereitungsveranstaltungen auf ihre Aufgaben im Labor vorbereitet. Es entsteht ein Ort der Lehrerbildung, der die curricular verankerten Lehre-Forschung-Praxis-Verbindung erfüllt.

Laborangebote für die Sekundarstufe I

Klassen 6 und 7

Die Qualität von Wasser untersuchen und verbessern:

Eigenschaften des Wassers, Trennverfahren, Wasserqualität, Klärwerk.

Klassen 8 und 9

Metallische Gegenstände schützen und bewahren:

Bedingungen des Rostens, Korrosion, Korrosionsschutz.

Klasse 10

Biokunststoffe für eine nachhaltige Zukunft:

Verschiedene Biokunststoffe, Eigenschaften, Synthese, Verwendung, Recycling.

Kontakt

Laborangebote für die Sekundarstufe II

Das Lehr-Lern-Labor für die gymnasiale Oberstufe ist Teil des Gemeinschaftsprojekts MINT²KA der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT).  Die Angebote beeinhalten neu entwickelte Lernumgebungen sowohl lehrplankonforme als auch weiterführende, alltagsbezogene Themen.

Donator-Akzeptor-Reaktionen in Bubble Tea Bällchen

Schüler und Schülerinnen führen Reaktionen in selbst hergestellten Bubble-Tea-Bällchen durch. Hierbei wird das Donator-Akzeptor-Konzept geschult und vertieft.

Forensische Chemie - Kriminaltechnik

Das Kriminallabor stellt den Schauplatz zur Aufklärung eines fiktiven Mordfalls dar. Ein Amylasetest, die Sichtbarmachung von Geheimtinten sowie die Sicherstellung von Fingerabdrücken mit Hilfe von Einstaubpulver führen schließlich zum Täter.

Kontakt

Letzte Änderung: 16.02.2021