Das Klassenzimmer der Zukunft kennenlernen

Bunte Nacht der Digitalisierung: An der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe am 11. Oktober in virtuelle Lernwelten eintauchen und selbst kreativ und produktiv werden. Das Institut für Mathematik und Informatik sowie die Abteilungen „Medienbildung und Digitale Bildung“ und „Mediendidaktik und Mediensupport“ öffnen ihre Türen.

Digitalisierung in Karlsruhe für alle sichtbar und erlebbar zu machen, ist Ziel der „Bunten Nacht der Digitalisierung“ am Freitag, 11. Oktober. Nahezu 100 Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen, Kulturinstitutionen, Vereine oder Initiativen sowie städtische Ämter und Gesellschaften sind auf Anregung von karlsruhe.digital dabei. Auch die Pädagogische Hochschule Karlsruhe beteiligt sich.

In virtuelle Lernwelten eintauchen

Das Institut für Mathematik und Informatik sowie die Abteilungen „Medienbildung und Digitale Bildung“ und „Mediendidaktik und Mediensupport“ laden Groß und Klein dazu ein, das Klassenzimmer der Zukunft kennenzulernen. Schülerinnen und Schüler, Studierende, Lehrkräfte und alle Interessierten können von 15.30 bis 17.30 Uhr mit VR-Headsets in virtuelle Lern- und Erfahrungswelten eintauchen und erleben, welche Möglichkeiten Virtual und Augmented Reality für Schulen und Hochschulen bieten.

Ausflug an die chinesische Mauer

Mitarbeitende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe zeigen, wie Schülerinnen und Schüler im Klassenzimmer der Zukunft mal schnell einen Ausflug an die Chinesische Mauer machen können oder die Tiefsee erkunden ‒ einfach das Smartphone und die VR-Brille einschalten und los geht‘s. Außerdem stellen die Abteilungen am 11. Oktober verschiedene Apps vor und demonstrieren, wie sich mit Oculus Quest und Unity 3D eigene VR-Welten gestalten lassen. Hier sind Kreativität und Produktivität keine Grenzen gesetzt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Zu finden sind die Angebote auf dem Campus Bismarckstraße 10, Gebäude 2. Weitere Infos zur „Bunten Nacht der Digitalisierung“ gibt es auf https://karlsruhe.digital

Pressemitteilung als pdf

  regina.schneider@vw.ph-karlsruhe.de