heilig | unheilig: Theologische und kunsthistorische Spots auf Hans Baldung Grien

Dozierende der Institute für Katholische und Evangelische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe halten am 20. Januar Impulsvorträge im Rahmen des Begleitprogramms der Großen Landesausstellung „Hans Baldung Grien. heilig | unheilig“. Beginn der Veranstaltung in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe ist um 16 Uhr.

Ausschnitt aus: Hans Baldung Grien, Die Geburt Christi (um 1539). Foto: Fischer/Kohler, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Ausschnitt aus: Hans Baldung Grien, Die Geburt Christi (um 1539). Foto: Fischer/Kohler, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe

Bis Anfang März zeigt die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe die Große Landesausstellung „Hans Baldung Grien. heilig | unheilig“. Impulsvorträge und Führungen mit theologischen und kunsthistorischen Spots auf den Renaissance-Künstler bietet das Begleitprogramm am Montag, 20. Januar, um 16 Uhr. In Kooperation mit der Kunsthalle werfen Dozierende der Institute für Katholische und Evangelische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe theologische Schlaglichter auf den in Straßburg aufgewachsenen Künstler.

Baldungs Werk, so das interdisziplinäre Projektteam der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, lote den Raum zwischen Heiligkeit und Unheiligkeit ebenso aus wie er selbst den Raum zwischen Katholizismus und Reformation durchschritten habe. Deshalb sei ein sowohl kunsthistorischer wie auch theologischer Zugang gerade für Hans Baldung Grien naheliegend. Zu vielen seiner Sujets habe Hans Baldung aufregende, manchmal irritierende, oft regelrecht freche Lösungen zu bieten. Nicht selten sprengten Baldungs Perspektiven die Gewohnheiten und Maßstäbe seiner Zeit.

„Unsere Vorträge wollen die Vielfalt und Vielgestaltigkeit der Assoziationen deutlich machen, die mit Baldungs Werk verbunden werden können“, freut sich Mitorganisator Prof. Dr. Alexander Weihs von der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe auf eine „spannende und kurzweilige Veranstaltung“ in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Die Kunsthalle erhebt für die Veranstaltung einen Beitrag von 8 Euro, ermäßigt kosten die Tickets 6 Euro.

Die Vortragenden der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe sind: Prof. Dr. Alexander Weihs (Katholische Theologie), Prof. Dr. Ursula Schumacher (Katholische Theologie), Prof. Dr. Joachim Weinhardt (Evangelische Theologie), Dr. Silvia Becker-Spörl (Katholische Theologie), Dr. Regina Speck (Katholische Theologie) und Dr. Jenny Korneck (Evangelische Theologie). Kunstgeschichtliche Aspekte beleuchten Dr. Holger Jacob-Friesen (Staatliche Kunsthalle Karlsruhe) und Prof. Dr. Oliver Jehle (Karlsruher Institut für Technologie).

Weitere Informationen zu Ausstellung und Begleitprogramm auf https://www.kunsthalle-karlsruhe.de

Pressemitteilung als pdf

  regina.schneider@vw.ph-karlsruhe.de