Studieren mit ausländischen Zeugnissen

Sie haben Ihren Schulabschluss im Ausland erworben und/oder vielleicht bereits im Ausland studiert und interessieren sich nun für ein reguläres Studium bei uns an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe?

Hier können Sie sich über die Möglichkeiten informieren, die Ihnen offenstehen. Wir machen Sie mit dem Bewerbungsverfahren vertraut. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne auch in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

An wen kann ich mich wenden?

Ihre Ansprechperson an der Pädagogischen Hochschule ist Frau Friedl im Akademischen Auslandsamt, die Sie telefonisch oder per E-Mail kontaktieren können.
Gerne können Sie auch unsere Sprechstunde nutzen.
Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sprechzeiten
für Studieninteressierte mit ausländischen Zeugnissen:
MO 11:00 - 13:00
Beratung zum Auslandspraktikum:
MI und DO 10:00 - 12:15
Aktuell: die Sprechstunde entfällt am 07. November 2019

Studienangebot

Voraussetzungen

Anerkennung leicht gemacht

Bitte beachten Sie, dass Sie für Ihre Bewerbung weder eine offizielle Anerkennung Ihres ausländischen Schulabschlusses durch das Regierungspräsidium in Stuttgart, noch eine Anerkennung Ihres Hochschulabschlusses durch die ZAB benötigen: das Akademische Auslandsamt prüft Ihre Zeugnisse intern!

Als Bewerber mit ausländischen Zeugnissen müssen Sie einer der folgenden Sprachzeugnisse mit der entsprechenden Bewertung vorweisen können, um an der PHKA immatrikuliert werden zu können:

  • DSH-2 (Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang, mindestens Niveau 2)
  • TestDaF (Test Deutsch als Fremdsprache mit mindestens 4-mal 4 TDN)
  • neues Goethe Zertifikat C2: Großes Deutsche Sprachdiplom (GDS) oder eine der früheren Prüfungen Kleines Deutsches Sprachdiplom (KDS), Großes Deutsches Sprachdiplom (GDS) oder Zentrale Oberstufenprüfung (ZOB)
  • telc Deutsch C1 Hochschule
  • DSD II: Deutsches Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz - Zweite Stufe
  • Deutsche Sprachprüfungen II des Sprachen- und Dolmetscher-Instituts München
  • Zeugnis der Feststellungsprüfung

Genaue Informationen zu den Sprachanforderungen und Prüfungsordnungen der verschiedenen Sprachzeugnisse erhalten Sie unter:

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch keinen Sprachnachweis haben, haben Sie die Möglichkeit, an einer DSH-Prüfung teilzunehmen, die in der Regel im Laufe des Monats September am Studienkolleg des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) durchgeführt wird. Der Termin für die Immatrikulation an der Pädagogischen Hochschule liegt in jedem Fall nach dem Termin für diese Sprachprüfung. Wenn Sie die Sprachprüfung mit der erforderlichen Note bestehen, können Sie immatrikuliert werden.
Bitte beachten Sie: Sollten Sie bis spätestens 30. September kein gültiges Sprachzeugnis vorweisen können, so können Sie das Studium an unserer Hochschule nicht antreten.

Alle Studienbewerber und Studienbewerberinnen, die an einer Hochschule in der Bundes-republik Deutschland studieren wollen, müssen eine gültige Hochschulzugangsberechtigung (HZB) nachweisen. Das gilt auch für Studieninteressierte mit einem ausländischen Schulabschluss. Deshalb überprüfen wir vor der Einschreibung, ob Ihr Schulabschlusszeugnis zum Studium in Deutschland berechtigt.

Für die Überprüfung Ihrer Unterlagen erheben wir eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 50,00 Euro. Die Gebühr entfällt, wenn Sie bereits einen Anerkennungsbescheid einer umgerechneten Gesamtnote von einer anderen Stelle vorlegen können.

Erste Anhaltspunkte, ob Ihre Zeugnisse für ein Studium an einer deutschen Hochschule ausreichend sein könnten, finden Sie auf der Webseite der Zentralstelle für Ausländisches Bildungswesen.

Studienbewerberinnen und - Bewerber aus der Europäischen Union:

Mit einem Schulabschlusszeugnis, das im Heimatland zum Studium an einer Hochschule berechtigt, können normalerweise an deutschen Hochschulen studieren. Die endgültige Entscheidung, ob der Schulabschluss ausreichend für ein Studium in Deutschland ist, ist jedoch abhängig von den belegten Schulfächern sowie den Fächern, die Sie in Deutschland studieren wollen. Deshalb werden Ihre Zeugnisse vor der Zulassung durch das Akademische Auslandsamt geprüft.

Schulabschlüsse von Studieninteressierten aus Ländern, die nicht zur EU gehören:Ihr Schulabschlusszeugnis muss von uns extra geprüft und anerkannt werden. Hierzu hat die Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder Empfehlungen herausgegeben, an denen sich die Pädagogische Hochschule orientiert. Die Anerkennung erfolgt durch das Akademische Auslandsamt der PHKA. Frau Friedl

die für die Beratung ausländischer Studienbewerber zuständig ist, ist hierfür Ihre Ansprechpartnerin.
Schulabschlusszeugnisse einiger Länder können nur dann als gleichwertig anerkannt werden, wenn die Studieninteressierten nachweisen können, dass sie bereits ein oder zwei Jahre an einer in Deutschland anerkannten Hochschule in ihrem Heimatland erfolgreich studiert haben. Als Nachweis benötigen Sie dann zusätzlich zu Ihrem Schulabschlusszeugnis auch das Hochschulabschlusszeugnis bzw. ein Zwischenzeugnis, das Sie als beglaubigte Kopie in der Originalsprache und als beglaubigte Übersetzung den Bewerbungsunterlagen beilegen müssen.
Diese Regelung gilt für Bewerber und Bewerberinnen aus denjenigen Ländern, in denen die Hochschulreife in weniger als 12 Schuljahren erreicht wird. Dazu gehören insbesondere die GUS-Staaten.

Studienbewerber mit chinesischen Zeugnissen (mit Ausnahme von Hongkong und Macao) sowie Zeugnissen aus dem Vietnam und der Mongolei: benötigen für die Bewerbung in jedem Fall immer ein Zertifikat der Akademischen Prüfstelle (APS) der Deutschen Botschaft in Peking. Weitere Informationen erhalten Sie bei der:
Akademischen Prüfstelle Peking
Akademischen Prüfstelle Hanoi
Akademische Prüfstelle Ulan Bator

 

Wenn Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig bei uns eingereicht haben und sich herausstellt, dass Ihre Schulzeugnisse aus dem Ausland nicht als gleichwertig mit dem deutschen Abitur anerkannt werden können und Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, erhalten Sie von uns die Nachricht, dass Sie die fehlenden Qualifikationen am Studienkolleg in Heidelberg in einem 1-jährigen Lehrgang nachholen können.

Das Studienkolleg ist eine Einrichtung der Ruprecht-Karls-Universität in Heidelberg. Es bereitet Sie innerhalb eines Jahres sprachlich und fachlich auf eine Abschlussprüfung vor, die dem deutschen "Abitur" entspricht und Sie berechtigt, an einer Hochschule in der Bundesrepublik Deutschland zu studieren.

Sie können sich nicht selbst direkt beim Studienkolleg anmelden, sondern Sie bewerben sich zunächst für ein Fachstudium an der PH Karlsruhe. Die PH Karlsruhe meldet Sie dann beim Studienkolleg zu einer Aufnahmeprüfung an. Um gute Chancen für einen Zulassung am Studienkolleg zu haben, sollten Sie mindestens 750 Stunden Deutschunterricht absolviert haben und urkundlich nachweisen können. Das Studienkolleg entscheidet aufgrund einer Aufnahmeprüfung (Sprachprüfung), ob Sie aufgenommen werden.

Informationen über das Studienkolleg finden Sie unter www.isz.uni-heidelberg.de.

 

Bewerben

Bewerbungsschluss für alle Bachelorstudiengänge sowie für alle Masterstudiengänge (ausgeschlossen der Masterstudiengänge Lehramt) ist der 15. Juli eines jeden Jahres für das darauf folgende Wintersemester, das im Oktober beginnt. Die PH Karlsruhe lässt für diese Studiengänge jeweils nur zum Wintersemester, nicht aber zum Sommersemester zu.

Die nächste Bewerbungsfrist ist der 15. Juli 2020.

Einige Fächer und Studiengänge (Kunst, Musik, Sport, Europalehramt) haben besondere Zugangsbedingungen mit Aufnahmeprüfungen. Weiter Informationen und Termine für die jeweiligen Aufnahmeprüfungen finden Sie hier.

Für die Masterstudiengänge Lehramt gelten die folgenden Bewerbungsfristen:
Bewerbungsschluss für das Wintersemester: 15. Mai
Bewerbungsschluss für das Sommersemester: 15. November

Bitte beachten Sie, dass Sie sich über unser Online-Bewerbungsportal bewerben müssen und Ihren Antrag unterschrieben in Papierform mit den zusätzlichen Unterlagen einreichen müssen.

Bewerbungsverfahren und Bewerbungsunterlagen

  • bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsportal und unterschreiben Sie, wie vorgeschrieben, den Antrag Ihrer Bewerbung
  • ausgefülltes und unterschriebenes Zusatzformular für Bewerber mit ausländischen Zeugnissen
  • eine Kopie des Schulabschlusszeugnisses in der Originalsprache (inklusive Notenübersicht),
  • eine Kopie der Übersetzung des Schulabschlusszeugnisses (inklusive Notenübersicht) - entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache 
  • eine Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. der Zwischenzeugnisse in der Originalsprache (sofern vorhanden) inklusive Notenübersicht
  • eine Kopie der Übersetzung des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. der Zwischenzeugnisse inklusive Notenübersicht - Übersetzung entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer oder spanischer Sprache
  • eine Kopie eines geeigneten Sprachnachweises (kann auch noch bis zum 30. September nachgereicht werden)
  • Nachweis über Zahlung der Verwaltungsgebührfür die Anerkennung Ihrer Zeugnisse durch die PH Karlsruhe,
  • den ausgedruckten Nachweis über den Lehrerorientierungstest,
  • je nach persönlichen Voraussetzungen weitere Unterlagen (z. B. der Nachweis über die bestandene Aufnahmeprüfung für die Fächer Sport, Kunst oder Musik, die Sprachnachweise für das Europalehramt; Nachweis über Sprachkenntnisse bei Englisch oder Französisch für Sek I, Nachweis über Religionszugehörigkeit, wenn eine Theologie als Fach wählen
  • bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsportal und unterschreiben Sie, wie vorgeschrieben, den Antrag Ihrer Bewerbung
  • den ausgefüllter Zusatzantrag des gewählten Masterstudiengangs
  • eine Kopie des Schulabschlusszeugnisses in der Originalsprache (inklusive Notenübersicht),
  • eine Kopie der Übersetzung des Schulabschlusszeugnisses (inklusive Notenübersicht) - entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache 
  • eine Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. eine amtlich beglaubigte Kopie der Zwischenzeugnisse in der Originalsprache (sofern vorhanden) inklusive Notenübersicht
  • eine amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. der Zwischenzeugnisse inklusive Notenübersicht - Übersetzung entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache
  • eine Kopie eines geeigneten Sprachnachweises (kann auch noch bis zum 30. September nachgereicht werden)
  • Nachweis über Zahlung der Verwaltungsgebührfür die Anerkennung Ihrer Zeugnisse durch die PH Karlsruhe
  • Teilnahme an einem Eignungsabklärungsverfahren: Achtung dafür müssen Sie sich für eine Reflexionsveranstaltung an unserer Hochschule anmelden! Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Seite der Schulpraxis
  • alle weiteren Unterlagen, die Sie für eine Bewerbung benötigen (ggf. Nachweise weiterer Sprachkenntnisse, Nachweise erbrachter CP - lesen Sie dazu die Auswahlsatzung des Studiengangs ausführlich durch, insbesondere § 3 Zugangsvoraussetzungen sowie § 4 Form des Zulassungsantrags).

  • bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsportal und unterschreiben Sie, wie vorgeschrieben, den Antrag Ihrer Bewerbung (ACHTUNG für PdK und SGF wird auch eine Anmeldung über hochschulstart.de verlangt!)
  • ausgefülltes und unterschriebenes Zusatzformular für Bewerber mit ausländischen Zeugnissen
  • eine Kopie des Schulabschlusszeugnisses in der Originalsprache (inklusive Notenübersicht),
  • eine amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung des Schulabschlusszeugnisses (inklusive Notenübersicht) - Übersetzung entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache 
  • eine Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. der Zwischenzeugnisse in der Originalsprache (sofern vorhanden) inklusive Notenübersicht
  • eine amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. der Zwischenzeugnisse inklusive Notenübersicht - entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Spracheeine Kopie eines geeigneten Sprachnachweises (kann auch noch bis zum 30. September nachgereicht werden)
  • Nachweis über Zahlung der Verwaltungsgebührfür die Anerkennung Ihrer Zeugnisse durch die PH Karlsruhe
  • Nachweise über Vorqualifikationen, Praktika, Berufserfahrung etc., die mit dem Studium in Zusammenhang stehen
  • den ausgedruckten Nachweis, über die Teilnahme am allgemeinen Selbsttest zur Studienorientierung
  • bewerben Sie sich online über unser Bewerbungsportal und unterschreiben Sie, wie vorgeschrieben, den Antrag Ihrer Bewerbung
  • den ausgefüllter Zusatzantrag des gewählten Masterstudiengangs
  • eine Kopie des Schulabschlusszeugnisses in der Originalsprache (inklusive Notenübersicht),
  • eine Kopie der Übersetzung des Schulabschlusszeugnisses (inklusive Notenübersicht) - entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache 
  • eine Kopie des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. eine amtlich beglaubigte Kopie der Zwischenzeugnisse in der Originalsprache (sofern vorhanden) inklusive Notenübersicht
  • eine amtlich beglaubigte Kopie der Übersetzung des Hochschulabschlusszeugnisses bzw. der Zwischenzeugnisse inklusive Notenübersicht -  eine Übersetzung entfällt bei Zeugnissen in englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache
  • eine Kopie eines geeigneten Sprachnachweises (kann auch noch bis zum 30. September nachgereicht werden)
  • Nachweis über Zahlung der Verwaltungsgebührfür die Anerkennung Ihrer Zeugnisse durch die PHKA
  • alle weiteren Unterlagen, die Sie laut Zugangssatzung des jeweiligen Studiengangs einreichen müssen (z.B. Nachweise weiterer Sprachkenntnisse, Motivationsschreiben, Zusammenfassung der Abschlussarbeit, Nachweise über praktische Tätigkeiten)

Anerkennung eines ausländischen Lehramtsstudiums

Bewerber mit einem in einem anderen Land abgeschlossenen Lehramtsstudium wenden sich für die Anerkennung von ausländischen Studienabschlüssen zur Lehrbefähigung an Grundschulen, Haupt-, Werkreal- und Realschulen sowie Gymnasien in Baden-Württemberg an das Regierungspräsidium in Tübingen.

Wir empfehlen Ihnen, zuvor telefonisch Kontakt mit den Ansprechpartnern aufzunehmen, um Ihre Fragen vorab klären zu können.

Wenn Sie bereits ein Prüfzertifikat erhalten haben, helfen wir Ihnen gerne bei Fragen zur Einschreibung weiter.
Bitte beachten Sie, dass Sie sich ausschließlich zu unseren Bewerbungsfristen und über unser Online-Portal bewerben können.

Anrechnung von Studienleistungen

Sollten Sie sich Studienleistungen aus einem vorherigen Studium anrechnen lassen wollen, so wenden Sie sich bitte an die bzw. den jeweiligen Fachberater.
Weitere Information finden Sie...

Studienorganisation

Betreuungsangebote für regulär eingeschriebene internationale Studierende

Das Akademische Auslandsamt bietet Betreuung und Beratung für regulär eingeschriebene, internationale Studierenden an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe an.

Katrine Haavardsholm ist unsere Tutorin für regulär eingeschriebene, internationale Studierende. SIe berät Sie gerne - Sprechstunde nach Vereinbarung per Mail.
Außerdem können Sie das Betreuungs- und Beratungsangebot für Internationale Studierende des Studierendenwerks Karlsruhe in Anspruch nehmen.

Zusätzliche Lehrveranstaltungen, wie beispielsweise Deutsch als Wissenschaftssprache (im Wintersemester) und Deutsch für Beruf und Schulpraxis (im Sommersemester werden konstenfrei angeboten. Aktuelle Angebote entnehmen Sie bitte dem LSF.
Außerdem können bei Bedarf Tutorien für besonders anspruchsvolle Vorlesungen/ Seminare organisiert werden, um eine Unterstützung beim Verstehen von Texten und Lernen der Studieninhalte zu gewährleisten.
Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an Katrine Haavardsholm.

Im Rahmen des Stipendien- und Betreuungsprogramm für ausländische Studierende und Doktoranden (STIBET) schreibt die PHKA regelmäßig ein Studienabschluss-Stipendium bzw. ein Stipendium für besonders engagierte internationale Studierende, finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA), aus.

Zielgruppe:
Mit den Stipendien können nur Bildungsausländer* gefördert werden, die regulär an der PH Karlsruhe für ein Bachelor-, Lehramts-, Master, oder ein Promotionsstudium eingeschrieben sind.

Studienabschluss-Stipendium:
Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Studierenden und Doktoranden gute Leistungen erbracht haben und ein erfolgreicher Studienabschluss binnen eines Jahres zu erwarten ist. Das Studienabschluss-Stipendium kann für max. 6 Monate vergeben werden.

Stipendium für besonders engagierte Studierende und Doktoranden:
Voraussetzung für eine Förderung ist, dass die Studierenden und Doktoranden gute Leistungen erbracht haben und sich darüber hinaus durch herausragendes Engagement im internationalen Kontext an ihrer Hochschule auszeichnen. Das Stipendium kann für max. 12 Monate vergeben werden.

Förderzeitraum und Förderhöhe: max. 6 bzw.12 Monate; die Förderhöhe beträgt mind. 250,00 EUR pro Monat.

* „Bildungsausländer sind alle im Fachstudium eingeschriebenen ausländischen Studierenden, die eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen und ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, unabhängig davon, ob sie in Deutschland eine Feststellungsprüfung ablegen mussten oder unmittelbar zum Hochschulstudium zugelassen wurden.“

Mit dem DAAD-Preis für hervorragende Leistungen ausländischer Studierender an den deutschen Hochschulen zeichnet die Hochschule jedes Jahr reguläre internationale Studierende aus. Die Verleihung erfolgt in der Regel im Rahmen des Neujahrsempfangs der PH Karlsruhe.

Zielgruppe:
Mit dem DAAD-Preis können nur Bildungsausländer* ausgezeichnet werden, die an der PH Karlsruhe eingeschrieben sind (also keine Gast- bzw. Austauschstudierende sind) und sich vorrangig in Deutschland aufhalten. Die Studierenden sollten sich zum Zeitpunkt des Vorschlags im fortgeschrittenen Stadium des Bachelor- oder Lehramtsstudiums (min. 2. Studienjahr) bzw. Masterstudium (mind. 2. Semester) befinden. Darüber hinaus können auch Jung-Examinierte (d.h. der Abschluss ist i.d.R. nicht länger als 3 Monate her) und Promovenden berücksichtigt werden. Voraussetzung sind gute Studienleistungen und gesellschaftlich-soziales und/oder interkulturelles Engagement.

Förderhöhe:
Das Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro wird der Hochschule vom DAAD gewährt und ist finanziert aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA).

* Bildungsausländer sind alle im Fachstudium eingeschriebenen Studierenden, die eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen und ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, unabhängig davon, ob sie in Deutschland eine Feststellungsprüfung ablegen mussten oder unmittelbar zum Hochschulstudium zugelassen wurden.

Häufig gestellte Fragen

Nein, das Fach Psychologie wird an unserer Hochschule im Rahmen des Lehramts-Studiums belegt und kann nicht als einzelnes Fach studiert werden.

Gerne prüfen wir unverbindlich, ob Sie sich mit Ihrem Abschluss bei uns für ein Studium bewerben können. Nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf. Erste Anhaltspunkte, ob Ihre Zeugnisse für ein Studium an einer deutschen Hochschule ausreichend sein könnten, finden Sie auf der Webseite der Zentralstelle für Ausländisches Bildungswesen

Nein, jede Hochschule prüft selbst, ob der Schulabschluss für ein Studium an dieser Einrichtung ausreichend ist. Wir richten uns bei unserer Überprüfung nach den Bewertungsrichtlinien der Kultusministerkonferenz.

Nein, wenn Sie sich für einen Studienplatz bewerben, prüfen wir selbst, ob Sie über eine Hochschulzugangsberechtigung verfügen.
Nur deutsche Staatsangehörige mit ausländischen Zeugnissen müssen sich diese für ihre Bewerbung beim Regierungspräsidium in Stuttgart anerkennen lassen.

Pro Semester müssen Sie einen Semesterbeitrag zahlen. Zurzeit liegt dieser Semesterbetrag bei € 164,70. Der Betrag setzt sich zusammen aus dem Studierendenwerksbeitrag, dem Studierendenschaftsbeitrag und einem Verwaltungskostenbeitrag.
Ab dem Wintersemester 2017/18 erheben die Hochschulen in Baden-Württemberg Studiengebühren von den internationalen Studierenden, die zum Zwecke des Studiums von außerhalb der EU und EWR-Staaten einreisen. Am 3. Mai 2017 wurde diese Gesetzesneuerung vom Landtag von Baden-Württemberg beschlossen. Die Studiengebühr für Internationale Studierende beträgt pro Semester 1.500 Euro. Internationale Studierende, die ein zweites oder weiteres Studium in Deutschland aufnehmen (Zweitstudium), müssen 650 Euro Zweitstudiengebühr pro Semester zahlen. Ausnahmeregelungen zu den Studiengebühren finden Sie im Landeshochschulgebührengesetz.

Nein, Sie müssen keine Aufnahmeprüfung absolvieren. Es gibt allerdings einige Ausnahmen:

Wenn Sie im Rahmen eines Lehramts-Studienganges Sport, Musik oder Kunst studieren möchten, muss eine Aufnahmeprüfung absolviert werden.

Nähere Informationen dazu finden Sie hier:
Wenn Sie sich für einen der Europalehramts-Studiengänge bewerben möchten, achten Sie bitte auf die Eingangsvoraussetzungen.
Sollten Sie sich für die Bachelor-Lehramtsstudiengänge interessieren, so informieren Sie sich bitte unbedingt auch über die Kompetenzorientierte Passungsquote.

Ja, denn in manchen Fällen dürfen Sie erst in Deutschland studieren, wenn Sie zusätzlich zu Ihrem Schulabschluss schon ein oder zwei Jahre erfolgreich in Ihrem Heimatland studiert haben. In Einzelfällen können auch Studienleistungen angerechnet werden. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihrer Bewerbung auch Belege über Ihr bisheriges Studium beilegen.

In Heidelberg besuchen unsere zukünftigen Studierenden den „G“-Kurs, der auf geisteswissenschaftliche Studiengänge vorbereitet. Dieser wird am Studienkolleg des KIT nicht angeboten.

Ja, für Nicht-EU-Ausländer gibt es eine Quote von 8% für die grundständigen Studiengänge.

Beim akademischen Auslandsamt gibt es eine Tutorin für grundständige ausländische Studierende, welche die internationalen Studierenden bei unterschiedlichen Fragen berät. Außerdem werden Zusatztutorien (auf Wunsch und bei genügend Teilnehmerinnen und Teilnehmern) und der begleitender Kurs „ Deutsch als Wissenschaftssprache“ bzw. „Deutsch für Beruf und Schulpraxis“ angeboten, um den Studierenden den Einstieg in den Hochschullalltag zu erleichtern.

Nein, leider nicht. Das Studierendenwerk vergibt Wohnheimplätze, betreibt eine Wohnungsbörse und gibt Tipps und Hinweise zur Zimmersuche.

Auf den Seiten des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) finden Sie viele Informationen zu Stipendien und Finanzierungsmöglichkeiten eines Studiums in Deutschland.

Nein, leider nicht. Dies ist von einer Vielzahl von Faktoren abhängig. Zum Beispiel können die Bewerberzahlen von Jahr zu Jahr stark schwanken. Ob Sie einen Studienplatz erhalten, hängt insbesondere von Ihren Noten und Zusatzqualifikationen ab.

Bitte wenden Sie sich an die Ansprechperson im jeweiligen Studiengang.

Letzte Änderung: 30.10.2019